Die Entfernung des Schleiers – wie das Event alles umgehend ändern wird


Lieber Wolf !

Vielen herzlichen Dank fürs einstellen auch dieses für uns Alle sehr wichtigen Artikels !

In Liebe und Licht ! ❤

A´Stena und Co.

Ihr Lieben !

Ich schreibe dazu irgendwann später zum Licht in der Tachyonen-Kammer noch ein paar Worte , da ich das schon persönlich erleben durfte . . . !

Eure A´Stena nebst kosmischem Schatzi

NEBADONIA

light-explosionIn seinem letzten Bericht über die Situation vom 12.Februarwies Cobra auf diesen, hier übersetzten,  Artikel hin:

Sobald der Kopf der Jaldabaoth-Wesenheit mit seinen Toplet-Bomben entfernt wird, werden sich die Ereignisse exponentiell in Richtung der Haupt-Durchbruch beschleunigen:

Wie könnte der ganze Wahnsinn und das Chaos, das unser Leben in einer nie endenden Myriade von Wegen durchzieht, plötzlich verschwinden / sich über Nacht auflösen? Selbst bei Lichtarbeitern würde ich mir vorstellen, mögen die meisten grosse Schwierigkeiten damit haben, in ihren Köpfen ein Verständnis davon zu erhalten, wie dies stattfinden wird. In diesem Sinne versuche ich einige Informationen zu kombinieren, die hoffentlich jedem helfen, der dies wünscht, einen umfassenderen Überblick davon zu bekommen, wie das Event einen radikalen Wandel auf Gaia von einem Tag auf den nächsten beinhalten wird.

Beginnen möchte ich mit ein paar Zeilen aus einem Artikel, den einer meiner Mitstreiter auf PFC im April letzten Jahres geschrieben hat. Nova…

Ursprünglichen Post anzeigen 132 weitere Wörter

Advertisements

5 Gedanken zu „Die Entfernung des Schleiers – wie das Event alles umgehend ändern wird“

  1. Meine liebe Lichtfamilie, meine geliebten Mitstreiter des Lichts,

    wir werden mit positiven, mit nachdenklich machenden Nachrichten, mit Lichtenergien und mit dämonisierten Informationen besendet, überschüttet und in liebevoller Absicht überflutet. Uns geht es himmelhoch jauchzend, uns geht es zu Tode betrübt. Wir sind dabei zu verstehen, zu begreifen, zu vertrauen und zu glauben und beinahe im selben Atemzug sehen wir das Gitternetz aus giftigen Chemtrails, die angstmachenden Terrornachrichten, die beruhigenden und scheinbar immer wiederkehrenden beinahe gleichlautenden „Durchhalteparolen“.

    Scheinbar dreht sich die Spirale auch höher und weiter, trotzdem scheint es keinen Durchbruch, keinen durchbrechenden Fortschritt zu geben. Und dann immer wieder Stimmen die uns warnen, Stimmen, die uns beruhigen, Stimmen und Stimmen und Stimmen…..

    Und wir – wir saugen auf, wovon wir glauben, dass es uns Vertrauen, dass es uns Gewissheit schenken kann und dann wundern wir uns, dass wir in den Wirbeln hin und her, auf und ab geschleudert werden? Was ist es, das uns mal vor Freude überborden lässt und dann wieder voller Trauer in Tränen ausbrechen lässt? Warum hören wir auf Stimmen, die uns sagen, ihr müsst es so oder so machen… ihr solltet dieses oder jenes denken oder tun…

    Ich habe nachgedacht; wir wünschen uns hinter den Schleier zu blicken, wir wünschen uns die Wahrheit zu erkennen, wir wünschen uns im Einklang mit unseren Sternengeschwistern, mit unseren Seelenfamilien, mit unseren kosmischen Familien zu sein. Wir wünschen uns Wissen. Wir sind sogar so weit, dass wir uns den „freien Willen“ nehmen lassen würden, wenn es nur Fortschritte in unserem Sinne geben würde. Denn wir vertrauen uns immer noch nicht selbst!

    Darum jetzt die Frage – was WISSEN wir bisher – was haben wir schon wirklich sicher gelernt? Ich weiß, dass wir vor langer Zeit hierher – hinter den Schleier gekommen sind – weil wir helfen wollten, weil wir die Tyrannei der Archonten nicht zulassen wollten. Wir waren aber ebenso gezwungen, hinter dem Schleier alles zu vergessen. Aber das hat uns nicht aufgehalten. Wir waren bereit und wir haben an uns geglaubt und gewusst, dass wir trotz des Schleiers die Liebe und das Licht zurück bringen, dass wir Leuchttürme im Dunkeln sein werden. Egal ob wir etwas wüssten oder nicht. Die Liebe setzt sich durch und hört nimmer auf!

    Sie – unsere Geschwister – schauen voller Vertrauen und voller Stolz auf uns, weil sie uns zutrauen, weil sie wissen und weil sie uns vertrauen, dass wir es in uns haben und weil wir das schaffen werden. Trotz vieler richtiger und falscher Nachrichten, gesund- und krankmachender Dinge, die uns erreichen und verwirren. Wenn wir davon überzeugt sind, dass wir diese Größe und Liebe, das Licht und die Zuversicht in uns tragen und auch ausstrahlen, die SIE uns zutrauen, warum machen wir uns dann immer noch so klein; kleiner als wir in Wahrheit sind? Weil wir hinter dem Schleier nichts sehen können? Weil wir in der Vergangenheit verletzt worden sind? Weil unser Stolz verletzt worden ist, weil unsere Liebe verraten worden ist? Aber was ist mit JETZT?

    Wir sollten nicht mehr auf die anderen warten. Wir sollten nicht mehr jede Schwingung hoch und runter mitgehen – uns schlecht oder gut oder krank oder gesund oder gar nicht fühlen.

    Wir sind jetzt bereit! Lasst uns in unsere Kraft gehen. Nichts im Außen wird sich ändern, wenn wir nicht bereit dafür sind. Worum sorgen wir uns, wenn alles in uns selbst zu finden ist? Ruhig werden – es ist alles bereits da. Wenn ich daran denke, wie sehr ich mich in den letzten Jahren bereits verändert habe. Wie sich das Umfeld bereits geändert hat – wie sehr die Leute, mit denen ich nun zu tun habe. Ich sehe doch die Nachrichten, weiß wie sehr sie uns belügen und betrügen, doch macht mir das immer noch Angst? Ne, da lache ich drüber – das sind ihre Spielchen – ich mache diese nicht mehr mit. Und je mehr wir nicht mehr in die Angst, sondern in unser uns innewohnendes Vertrauen gehen, je mehr wir sie auslachen, umso mehr ändert sich in uns, mit uns für unsere Umwelt und unsere Welt.

    Die Erkenntnisse, die ich jetzt habe, hatte mir mein Sohn schon vor einigen Jahren beibringen wollen. Damals habe ich ihm noch nicht glauben können. Aber jetzt kann ich es. Und wenn ich es glauben kann, drüber lache und Freude habe und angstfreite Freude verbreiten kann, dann stecke ich mit meiner positiven Stimmung auch andere an. Nicht der triste, schwere und dunkle Kampf zum Überleben macht das Leben aus, sondern das leichte, lachende, quirlige, tanzende und schwingende Licht. Wir sind hier, weil wir das gerne wollten, weil wir die Liebe und die hohen Energien leben und erfahren wollten. Genießen wir das, was wir haben und machen wir noch mehr Zuversicht und Liebe daraus! So‘ Ham. Beginnen wir endlich auf uns selbst zu hören – beginnen wir uns selbst zu vertrauen.

    In Liebe

    Emmy
    ❤ ❤ ❤
    Sabiduria

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Emmy !

      Meine Unterschrift hast Du auch . . . Danke für Deine aufbauende Botschaft . . . ! Ich kann Dir jetzt kurz antworten – weil irgendjemand den Migr.-Schalter noch mal umgelegt hat . . . ! Ich weiß allerdings nicht , wie wenig ich noch machen soll oder darf . . . Nachrichten und solchen 3D-Kram tue ich mir schon lange nicht mehr an . . . !

      Ich lese auch so gut wie gar nichts mehr – außer Euren Kommentaren , ich bin nur noch am löschen bzw. umsortieren von allen möglichen Beiträgen , die mich erreichen und die mich MOMENTAN einfach nur noch nerven . . . aber irgendwann interessieren sie mich ja vielleicht doch noch und deswegen sortiere ich sie wenigstens ein in meinen Ordner „für alle Fälle“ . . . !

      Das hat mir mein Schatzi , Dein liebes kosmisches Brüderchen , so geraten ! Knutschi mein Hasi-Mäuschen ! Heute Vormittag erst hatte ich den von mir oben eingestellten Text zum Schleier richtig zu Ende gelesen – da das von Cobra war , konnte ich das im Vertrauen nur überfliegen und trotzdem einstellen . . . !

      Aber ja , vielleicht bedeutet ja Dakma´s „Sonne im Kalender“ am Mittwoch nicht NUR Sonnenschein – denn da werden die Beschwerden auf Grund der extremen Helligkeit nur noch schlimmer – sondern eben Erlösung . . . ! 😉

      Danke , dass Du da bist , liebste Freundin und Dich , auch öfter schon an meiner Stelle , zu Wort meldest . . . ! 😉

      In Liebe und Licht ! ❤ ⭐ ❤

      Deine A´Stena nebst Schatzi

      Gefällt 1 Person

      1. Liebste Emmy , mir fehlen gerade mal wieder die Worte , einer meiner Lieblings-Songs . . . Dankeschööööööön ! An´Anasha für Deine lieben Worte . . . ! ❤ ❤ ❤

        In Liebe und Licht ! ❤ 😀 ❤

        A´Stena und Schatzi

        Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.