Persönliche Notizen zu Cobras Aufstiegskonferenz in Taipei, 11. und 12. März 2017


Ihr Lieben !

Hier ein sehr berührender und extrem wichtiger Bericht von Cobras Aufstiegskonferenz in Taipei am 11. und 12. März 2017 ! Darauf hatte ich schon sehnsüchtig gewartet und heul und freu , nun ist er da ! Wenn man DAS liest , braucht man wirklich kaum noch etwas anderes zu lesen . . . ! Ich war anfangs wieder dermaßen berührt , sodass mir die Tränen nur so die Wangen herunter kullerten . . . ! An´Anasha ! ❤

Dankeschön an Peter Reed ! ❤

Dankeschön an Antares von Transinformation !  ❤

Dankeschön an unseren lieben Freund Cobra , dass Du solche wundervollen und erkenntnisreichen Konferenzen ermöglichst ! ❤

Viel Freude beim Lesen !

In Liebe und Licht ! ❤ ⭐ ❤

Eure A´Stena und Schatzi

 

*   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *

 

Veröffentlicht am 13. April 2017 von Antares

geschrieben von Peter Reed, übersetzt von Antares

 

Im Folgenden führe ich die wichtigsten Aspekte meiner Notizen und Erinnerung zur Cobra-Aufstiegskonferenz an, die ich in Taipei, Taiwan, am 11. und 12. März 2017 besuchte. Die Konferenz war jenseits dessen, was ich mir vorgestellt oder erwartet habe und letztlich teilte ich am Ende allen mit, wie viele „spirituelle Kaninchenlöcher“ (‚Rabbit hole‘) ich in meinem Leben gehabt habe und dass Cobras Perspektiven in dieser Konferenz sich wirklich wie die tiefsten, bedeutendsten und vielversprechendsten – in Bezug auf meine eigene persönliche Aufstiegs-Flugbahn anfühlten, wie auch derjenigen unseres Planeten. Jedes Wort oder Phrase in Kursivschrift stammen aus meinen eigenen „inneren Ansichten“, um zu helfen, zu klären oder das wunderbare Material, welches Cobra präsentierte, in einen Kontext zu setzen oder einfach, weil ich mich nicht deutlich an das Wort oder den Satz erinnere, die Cobra benutzte oder sie entsprechend hörte. Ich nahm mir auch die Freiheit, etwas aus seinem Material aus denselben Gründen zu paraphrasieren. Diese Notizen wurden von Cobra zur Freigabe an die Öffentlichkeit gestattet.

Die hier ausgedrückten Worte kommen so nah an die Essenz dessen, was Cobra uns präsentiert hat, wie ich es durch mein Hören und meine Notizen dem Material entnehmen konnte. Vieles von den Informationen (mit Ausnahme von einigen der Meditationen / Visualisierungen, die er uns hier vorstellte und die ich nicht separat aufführe) findet ihr auf der Website von Cobra http://2012portal.blogspot.tw/ zusammen mit noch viel mehr Material. Jedoch, aus einigem, was Cobra uns gesagt hat und auch aus meinem eigenen „inneren Verständnis“ und Gefühl heraus, ist dieses Material hier jenes, was für uns das vorteilhafteste, es jetzt zu hören und zu verinnerlichen – für unsere Befreiung und für die Befreiung des Planeten. Wie ihr vielleicht spürt, so wie ich es tue, gelangen wir sehr zügig an die Schwelle des Kompressionsdurchbruchs heran, der das Event auslöst.
Was ebenfalls aus Cobras Worten und meinem eigenen Gefühl heraus, was hinter Cobras Worten und Material liegt, zu entnehmen ist – jene Übertragung von Energie von den 70 Millionen Wesen in der Widerstandsbewegung. Diese Energieübertragung konnte man beim Hören spüren, als Cobra auf der Konferenz gesprochen hatte.
Möge das, was hier präsentiert wird, von Nutzen und Wert für euch sein.
Liebe und Segen und Sieg dem Licht! …… ..Peter Reed

Überblick über die Aufstiegsprozess-Zeitlinie

Wir sind in dieser Zeit geboren worden, um die Entfernung aller Dunkelheit zu ermöglichen. Unser Aufstiegsprozess, beider, sowohl der persönliche als auch der planetare, ist ebenfalls ein galaktischer Prozess und Teil der „grossen Reinigungs-Prophezeiung“. Alle 225 Millionen Jahre vervollständigt unsere Galaxie eine Rotation und etwa alle 26.000 Jahre emittiert eine Superwelle oder Puls aus ihrer Mitte. Wir sind in der Anfangsphase dieses Pulses, der grundsätzlich die Primäre Anomalie entfernen wird, die Quelle und Ursache jeglicher Dunkelheit. Das Zeitlinien-Fenster von 50 Jahren für diese Entfernung der Primären Anomalie und die Befreiung unseres Planeten, in dem wir uns befinden, erstreckt sich von 1975 bis 2025. Im Jahre1996 gab es einen grossen Rückschritt durch die Archon-Invasion des Kongo-Portals in Afrika, durch welches viel Dunkelheit und Negativität infiltriert wurde. Doch am 17. Mai 1998 wurde eine erhebliche Umkehr dessen erreicht, die vieles von jener Negativität löschte. Dann haben wir während der Sonnenfinsternis am 26. Februar 2017 mit der globalen Meditation eine kritische Masse erreicht, die die Erwartungen übertraf und zu einer signifikanten Umkehrung dieser Archon-Invasion führte und zur Beseitigung der Primären Anomalie in unserem Sonnensystem. Der Körper des Jaldabaoth, der die energetische Form der Dunklen Anomalie beschreibt, die durch das gesamte Plasma unseres Sonnensystems existierte, ist völlig aufgelöst. Jetzt existiert nur noch der Kopf von Jaldabaoth, der unseren Planeten umgibt. Dies markiert den Beginn der zweiten Phase unseres Aufstiegsprozesses. Unser persönlicher Aufstiegsprozess besteht aus der Aktivierung unseres Lichtkörpers und wird durch unsere ICH BIN Präsenz vollkommen verkörpert. Die Plejadier sind hier, um uns darin zu assistieren, ebenso wie beim planetaren Aufstieg.

Es folgte eine geführte Mediation…
„Entspanne dich in deinem Körper und nimm einen tiefen Atemzug in deinen Plasma-Körper … und atme langsam vollständig aus. Jetzt atme in deinen Energiekörper ein … und atme aus. Atme langsam in deinen Astralkörper ein … und atme vollständig aus. Jetzt atme ganz in deinen emotionalen Körper ein … und entspanne dich und atme aus.
Ich bin ein Wesen des Lichts. Wir sind ein Wesen des Lichts … Wir sind ein Wesen des Lichts und verbinden uns mit allen anderen Lichtpunkten, um ein grosses Lichtwesen zu erschaffen. Wir sind alle Lichtpunkte und wir bestätigen dies jetzt, indem wir gemeinsam 3mal das Mantra Om singen. Alle 100 Milliarden Sterne in unserer Galaxie sind mit der Galaktischen Zentralsonne verbunden. Jeder Stern sendet Licht an unser Sonnensystem, zu unserer Sonne und zu unserem Planeten. Wenn die galaktische Prophezeiung erfüllt ist, verbleibt nur Licht. Wir sind alle ein Galaktisches Wesen des Lichts.“ (Dies war eine starke Meditation, und ich fühlte sie tief in meinem Herzen und meinem emotionalen Körper, so dass Tränen in meinen Augen traten)

Eine kurze Geschichte und ein Überblick über Plasma

Vor Milliarden von Jahren verbreitete sich die Galaktische Zentralrasse durch unsere Galaxie, indem sie „Lichtstädte“ erschuf – in Form von Pulsaren, die in Fibonacci-Sequenzen und goldenen Verhältnissen positioniert und jeweils auf die Galaktische Zentralsonne ausgerichtet waren. Unsere Galaxie ist etwa 100.000 Lichtjahre gross (das Licht bräuchte so lange für diese Reise). Unser Sonnensystem ist entlang einer „galaktischen Autobahn“ positioniert oder eben eines Plasmafadens beim Sirius entlang, welche als Portal direkt zu unserer Sonne fungiert. Da dies auch ein Portal ist, benötigt man somit keine „Zeit“, um zu reisen. Die Galaktische Zentralrasse beaufsichtigt jetzt die Befreiung unseres Sonnensystems und des Planeten. Eine grosse Plasmawolke umgibt unser Solarsystem. Die Chimera-Gruppe nutzte das, um ihre Plasma-Anomalie (Dunkelheit) im Inneren zu verbergen (dies ist / wird jetzt aufgelöst, wie oben erwähnt). Als die vielen Engel und galaktischen Wesen durch unser Sonnensystem reisten, wurden sie in dieser Anomalie gefangen. Das ist genau die Art und der Grund, warum viele von uns heute hier sind!!! (Ausrufungszeichen)

Die drei Formen der Materie sind fest, flüssig und gasförmig. Wenn ein bestimmtes Gas extrem erhitzt wird, entsteht daraus ein ionisches Gas, welches immense Mengen an Energie hält – das ist Plasma. Die unglaubliche Fülle an kosmischen Plasma-Fasern in unserer Galaxie hält die Schlüssel zur Freien Energie. Plasma wird in unserer Welt in Form von Blitzen und der Aurora Borealis sichtbar gemacht. Ätherisches Plasma enthält auch eine enorme Menge an Information. Die Reaktionen und Emotionen wachsen im Plasma in unseren Zirbeldrüse- und Hypophyse- Chakren, werden auf die physische Ebene übertragen und somit dann zu „unserer“ Realität. (Ich denke, das ist der Grund, weswegen die Gefühle und Emotionen eine wichtige Rolle im Manifestationsprozess spielen und darin, wie wir unsere Realität erschaffen).
Die Kabale hat ein skalares Plasmanetzwerk in unser Gehirn gesetzt (ähnlich wie bei Computer-Software-Programmen(?)), um unseren Zugang zu höherem Bewusstsein zu blockieren. 95%aller Erkrankungen entstehen durch dieses negative Plasmanetzwerk. Der Antigravitations-Plasma-Antrieb kann eine Brücke oder ein Portal zwischen dem physischen und dem Nicht-physischen ermöglichen, daher ist dort keine „Geschwindigkeit, Schwerkraft oder tatsächliche Masse“ beteiligt. Die gleiche „Metaphysik“ wird in der stehenden Plasma- Welle genutzt, die Elektronen überträgt, was Tesla entdeckt hatte. Er schuf Geräte, die Elektronen (Elektrizität) ohne die Verwendung von Draht übertragen konnten. Er und seine Erfindungen wurden von der Kabale geraubt/entfernt.

Das Neues-Atlantis Energiegitternetz

Ursprünglich befand sich der Äquator der Erde an einer anderen Stelle um die Erde herum und verlief durch den Nord-Atlantischen Ozean, durch den Kontinent Atlantis, der damals existierte, und in Südamerika durch Peru und Chile. Die Atlantis-Pole-Verschiebung, die von der Technologie erzeugt wurde, verlagerte den Äquator dorthin, wo er sich heute befindet. In dieser Zeit wurde das Ley-Linien-System von den Dunklen Kräften übernommen. Das neue Atlantis-Projekt wurde im 17. Jahrhundert von bestimmten Personen begonnen, darunter St. Germaine, der in dieser Inkarnation Francis Bacon war (dessen Codename Shakespeare war!), um das Energienetz für die Lichtkräfte zurückzuerobern. Das Buch:“A Work Unfullfilled“ handelt von diesem Projekt.
Die Antarktis ist ein Schlüsselfaktor in diesem neuen Energienetz, wo die Kabale Reste von vergangenen Zivilisationen verbirgt sowie auch Intel, welches Teil der Offenlegungen in der (nahen) Zukunft sein wird. Das ist ein Grund, weswegen die Nazis so viel Land gekauft und diesen Bereich besetzt haben. Andere wichtige Orte sind der Golf von Eden (Saudi-Arabien), Ceylon und das Amazonas-Flussdelta. Viele dieser Reste liegen im Flachwasser und unter Sand. Die Dinge sind bis zu dem Ausmass fortgeschritten, dass die Kabale sich zutiefst vor den Mutterschiffen fürchtet (Galaktische Zentralrasse). Die stärksten Radarstationen der Kabale, die zur Überwachung der ET-Aktivität verwendet werden, befinden sich in Maui und Diego Garcia Island. Allerdings können die Mutterschiffe nicht erkannt werden, weil sie sich in einer Plasmawolke befinden. (Die gleiche „Technologie“ verbirgt diverse ET-Schiffe, was linsenförmige und andere natürliche Wolkenbildungen zu sein scheinen).

In Nord-Taiwan befindet sich die grösste unterirdische Anlage der galaktischen (und terrestrischen) Lichtkräfte (60km x 100 km), in der 1 Milliarde Plejadier wohnen können. Es ist möglich, sie für 3 Milliarden zu erweitern. In ihr werden Teleportationsgeräte und 1000 Tonnen Gold beherbergen. Am 16. Juli 2016, auf der Aufstiegskonferenz hier in Taiwan, gab es einen riesigen Energiedurchbruch für den Planeten. Dieser Bereich ist ein sehr strategischer Punkt im Energienetz und unterstützt, mit Hilfe der Dragon-Familien, erheblich beim Kompressionsdurchbruch für den Planeten (Als ich zur Konferenz hierher anreiste, konnte ich die Lichtenergie dieser Region fühlen und sehen, am meisten spürbar in den Herzen und den Augen der wunderschönen taiwanesischen Lichtarbeiter.)

Die Dragon-Familie geht zurück auf das Ende der MingDynastie, als die Mandschuren aus der Mongolei (von der Ching-Dynastie, die keine Chinesen waren) nach China kamen. Die ursprünglichen Ming waren eine sowohl militärische, als auch spirituelle Familie. Sie gingen in den Untergrund und wanderten nach Taiwan aus. Die Jesuiten und Rothschilds erschufen die Opiumkriege, um den spirituellen Fortschritt der Chinesen zu ersticken. Nach dem Zweiten Weltkrieg infiltrierten andere Dragon-Familien die chinesische Gesellschaft. Somit ist die heutige Dragon-Familie mit dieser Basis in Nord-Taiwan verbunden und sehr aktiv an der Befreiung unseres Planeten auf vielen Ebenen beteiligt. Die Taiwanesen (Anthem Chang, Gründer) haben in Taipei eine ziemlich grosse Gruppe von Lichtarbeitern zusammengebracht, um unsere Befreiung zu beeinflussen. Https://www.golden-ages.org/

Wir hier auf der Oberfläche des Planeten sind die Auslöser für den Kompressionsdurchbruch und helfen, das Chintamani-Gitter auf dem Planeten zu etablieren. Die Plasmaenergie (Tachyonen) existieren in und fliessen durch diese Steine. Dadurch wird die Energieübertragung und die Erdung des Lichts auf dem Planteten bewerkstelligt. Die Agarther haben gebeten, die Chintamani-Steine in Höhlen zu bringen … je tiefer, desto besser, um Vortexes/Wirbel zu erzeugen und Engelwesen zu verankern. Sie helfen auch, das Plasma zu beseitigen und den Kopf von Jaldabaoth von der Oberfläche des Planeten zu entfernen. Ein weiteres Ergebnis unserer globalen Meditation zur letzten Sonnenfinsternis war es, dass 4 der 5 Göttinnenwirbeln in Syrien befreit wurden.

Bevor wir in höhere Bewusstseinszustände übergehen können, müssen wir uns von der Dunkelheit befreien … uns aus dem Primärpakt herauslösen. Das sind die Verträge, die wir vor der Inkarnation gemacht haben. Dadurch erlangen wir unsere Souveränität zurück und werden wieder frei. Diese Verträge sind sowohl im Körper als auch im Geist registriert und daher müssen diese Verträge nicht aus der Persönlichkeitsebene heraus aufheben, sondern aus der Seelenebene.
Ein Weg, um unsere Souveränität erneut zu bekräftigen, ist die Wiederholung der folgenden Worte: „ICH BIN, im Namen meiner ICH BIN Präsenz.
ICH BIN im Namen der Lichtkräfte …
Ich kündige und lösche alle meine Verträge mit den dunklen Kräften
und ich erlasse und befehle, alle Konsequenzen und Verträge aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu entfernen.“

Ätherische Implantate

Einer der mächtigsten Verträge, die wir vereinbart haben, war jener, um implantiert zu werden. Cobra erklärte ein wenig über die Dynamik dessen, was ein Implantat ist. Alles im Universum ist ein Torus, somit kann die Dynamik aller Energie als toroidale Form dargestellt werden. Wie bei einer Donutform, worin die Energiespiralen in und aus dem Boden und der Spitze entspringen, so ist alles – wie Galaxien, der Erde, unser Körper und Implantate aufgebaut. Die Natur eines ätherischen Implantats ist wie jene von einem schwarzen Loch, das negatives Energieplasma anzieht. Nach dem Event werden diese Implantate entfernt (da die Quelle der negativen Anomalie und des Plasma aufgelöst wird). Bis dahin gibt es einige Methoden und Meditationen, um ihre negativen Effekte einzudämmen. (Eine Methode wurde von „Freddy Ground Crew“ vor einiger Zeit veröffentlicht… siehe unter dem Text hier). Cobra enthüllte zum ersten Mal überhaupt eine (machtvolle) Methode, die als Implant Crystal Removal bezeichnet wird. (Die sich nach all meinen Bemühungen mit Implantaten als sehr effektiv anfühlt, um negativen Affekte zu minimieren, wenn nicht aufzulösen)

Die Hypophyse und Zirbeldrüsen

Die Hypophyse und Zirbeldrüse-Chakren sind im Gebiet in der Mitte des Kopfes verbunden. Sie verbinden unsere physischen Körper an höhere Elektro- Magnetische-Felder, Frequenzen und Dimensionen. Die Kabale hat sehr strategisch und erfolgreich Wege umgesetzt, die die Zirbeldrüsen- und Hypophysen-Chakren und Drüsen atrophieren und somit unsere Verbindung zu unserem höheren Selbst und höheren Zustand des Bewusstseins blockieren. Jene Chakren (Drüsen) regeln auch das Immunsystem, die anderen Chakren, ebenso wie unseren Emotional- und Mental-Körper und haben die Fähigkeit, den Alterungsprozess umzukehren. Im Wesentlichen verbinden sie unseren physischen Körper mit unserer Seele. Es gibt zahlreiche Methoden, sie zu reaktivieren, eine davon ist die Verwendung von kolloidalem Gold. Cobra gab uns dann eine Methode / Meditation zur Aktivierung der Zirbeldrüsen- und Hypophysen-Chakren.

Die ICH BIN Präsenz

Wenn wir unsere ICH BIN Gegenwart erklären und anrufen, bestätigen wir die Anwesenheit des Selbst. Es ist nicht physisch oder mental, es ist reines Licht, und ist unser inneres wahres Seelen-Sein, welches absolute Macht hat. Ein Mensch in seiner gesamten ICH BIN Präsenz und mit vollständigen Bewusstsein könnte den Planeten befreien. Sie ist unser Diamant-Lichtkörper (Merkaba) und hat die gleiche geometrische Form wie unsere Erde, die Mutterschiffe, Sterne und Galaxien. Sie kann sowohl für intergalaktische Reisen als auch für den Schutz genutzt werden. Eine Möglichkeit, diese Form oder das Lichtgefährt abzubilden, ist eine Stundenglasform mit eintreffenden Energien von oben und unten (Nordpol und Südpol) konvergierend in der Mitte (Herz). Darüber hinaus gibt es eine horizontale Scheibenform, die sich mit Lichtgeschwindigkeit um den mittleren Konversationspunkt dreht.

Es gibt einen Prozess, der unseren Lichtkörper aktiviert, wodurch die ICH BIN-Präsenz mit dem physischen Körper verschmilzt durch die Aufstiegssäule. Dieser Prozess schliesst die Anrufung jener Gegenwart ein, indem Folgendes bekundet wird: „Ich rufe die Säule aus klarem Weissen Licht, um zu mir herabzusteigen und sich um mich herum zu bilden. Ich rufe die Gegenwart des ICH BIN DAS ICH BIN an, um sich mir anzuschliessen und mit mir zu verschmelzen.“
Das ist das Herz unseres individuellen Aufstiegsprozesses und kann jederzeit angerufen werden.

Tag 2 – Manifestation

Cobra sprach über den Manifestationsprozess und darüber, wie die Rothschilds ihn verwendeten, um an die Macht zu gelangen und letztlich den gesamten Planeten zu kontrollieren. Wir müssen ganz ehrlich mit uns sein und haben in unserem Leben genug Freiheit um zu sehen, wie und warum wir etwas erwählen, was wir dann auswählen. Sonst werden unsere Entscheidungen verzerrt und unser Leben kann von unseren wahren Zielen abgelenkt werden. Als Beispiel beschrieb es, weil ein Mann Zustimmung von seinem Vater möchte, wählte er Medizin zu studieren, um Arzt zu werden. Später im Leben wird ihm dies ganz bewusst und er wählt, etwas ganz anderes zu tun, etwas, was sein Herz wirklich an erster Stelle tun möchte.
Unsere Ängste können auch unsere Macht verzerren und hemmen, um das zu sehen und zu wählen, was wir wirklich manifestieren wollen, wie es das obige Beispiel deutlich zeigt.
Angst kann sich nur durch einen Mangel an Ehrlichkeit manifestieren.
Es gibt drei einfache Schritte im Manifestationsprozess –

1) Die Entscheidung. 2) Die Willenserklärung 3) Die Taten.

Jeder Gedanke und jede Handlung erschaffen Rippeln durch das unendliche Feld des Bewusstseins. Wir sind viel mächtiger als wir es anerkennen. Jenen, die sich in der weitest möglichen ICH BIN Gegenwart befinden, ist diese Wahrheit bekannt. Unsere ICH BIN Gegenwart strahlt die Energie unseres Glaubens aus. Unsere Gedanken filtern diese Energie mit bestimmten Frequenzen. Durch unsere Emotionen wird es weiter gefiltert und schliesslich als physische Realität manifestiert. Unsere Überzeugungen können die Welt verändern. Wir formen die Realität auf diesem Planeten und haben starke Kräfte, die uns dabei helfen – über und unter dem Planeten, also habt keine Angst zu bitten, was ihr wirklich wollt. St.Germaine sagte: ‚Bittet, und ihr werdet es erhalten‘.

Die Entscheidung ist viel effektiver, wenn sie aus unserer ICH BIN Präsenz kommt. Wir müssen kristallklar und konsistent sein, in dem, was wir wollen und in unserem Denken nicht schwanken. Es lohnt sich, einige Zeit damit zu verbringen, klar zu werden. Die Kabale lenkt uns dahingehend ab, indem sie uns zu denken veranlassen, dass es egoistisch ist, zu wissen, was wir wollen und uns dafür einzusetzen. Nach dem Event wird Manifestation viel schneller stattfinden – sofort in 5D.

Die Willenserklärung bindet die Nutzung unserer Emotionen mit ein, um den Energiefluss anzuregen sowie die Imagination und die Visualisierung der Besonderheiten und Details dessen, was wir wollen. Sich darauf zu freuen, doch nicht davon besessen zu sein und es in gewisser Art und Weise „loszulassen“. Und – egal was geschieht, nicht aufzugeben, was wir wirklich ersehnen. Die Rothschilds wussten dies und waren über 70 Jahre lang ausdauernd darin, egal wie schwer es für sie war. Anerkennung.

Die Taten (Aktion) beinhaltet das physische Handeln und etwas tun, was uns auf Grundlage unserer vorherigen Entscheidungen und Anrufung inspiriert bezüglich dessen, was wir tun wollen, um eine Erfahrung der Energie unserer Wunschmanifestation zu haben, dass diese eine zelluläre Sprache werden möge.
Ein Beispiel dafür in meinem eigenen Falle wäre mein Wunsch, meine Entscheidung und meine Anrufung, mit meiner Zwillingsflammen-Partnerin zusammenzutreffen. Ich fühle eine Gegenwart von ihrer Energie durch die Frauen, die ich treffe und erkenne diese als eine Verkörperung der Göttin, erkenne diese Qualitäten in ihnen, die ich in einer solchen Partnerin haben möchte. (und wertschätzte sie, was Teil von Schritt zwei ist). Kürzlich hatte ich beschlossen, nach Taiwan (von den USA aus) und zur Cobra-Konferenz mit der Möglichkeit zu kommen, um sie zu treffen, was Taten/ Aktion sein sollte, Schritt drei. Auch wenn ich sie auf meiner einmonatigen Reise hier nicht kennengelernt habe, fühle ich mich viel näher an meiner ICH BIN Präsenz und fühle mich ihr näher und begegne ihr durch die Verbindung mit den Frauen- „Engeln“ in Taiwan. Was ich hier beschreibe, ist auch ein Beispiel für die Erweiterung und Wertschätzung der Energie in unserer „Wirklichkeitsformung“ (siehe nächster Abschnitt). Cobra hat auch erwähnt, dass die Begegnung mit unseren Seelenpartnern nach dem Event viel leichter und wahrscheinlicher sein wird.

De-Manifestations-Filter

Auf die gleiche Weise, wie wir etwas manifestieren, können wir etwas de-manifestieren. Einfach klarstellen: „Ich will nicht…..“. Diese vielen Dinge, die in unserem Leben existieren können, die wir nicht mögen, existieren einfach, weil wir nicht die Entscheidung getätigt haben, ihnen gegenüber NEIN zu sagen. Wir haben die Macht, einfach auf Abstand zu Menschen zu gehen und uns zu weigern, sie zu treffen. Wir können mit den Dingen in unserer eigenen Umgebung beginnen – mit Habseligkeiten, in unserem Zuhause, bei Beziehungen, etc. und auf den Planeten erweitern. Wenn 144.000 Menschen absolut NEIN sagen würden – zur Kabale, die irgendeine Macht über uns hat, würde dies in den Kompressionsdurchbruch führen. Wir müssen die Entscheidung treffen und fokussiert bleiben.

Wirklichkeitsformung

Die Wirklichkeit manifestiert sich stets und immer in unendlicher Weise und in einem konstanten Fluss, immer aus der Gegenwart heraus. Wenn wir erkennen, was in unserem Leben wirkt und schätzen, was wir bereits haben, können wir diesen Fluss erweitern und erschaffen, was wir wirklich wollen. Achtet auf den Fluss der Energie und seid dankbar, und unsere Macht des Manifestierens wird zunehmen. Wenn wir die Synchronizität der Dinge bemerken, können wir auch erkennen, wie wir mit diesem Fluss unserer Selbst verbunden sind und die Wirklichkeit formen und erschaffen. Indem wir unsere innere Führung erkennen, werden wir sie kultivieren. Seid bereit, ständig und konsistent den nächsten Schritt auf dem Weg in eure gewünschte Realität zu gehen und auch aus eurer Komfortzone herauszutreten. Die meisten unserer Realitätssphären haben nur eine gewisse Reichweite, begrenzt durch unsere Komfortzonen. Seid willens, sie zu erweitern, durch physische Erfahrung des wachsenden Energiefeldes in euch und um euch herum (ohne Vorwurf). Wir können unsere Wirklichkeitssphären auch erweitern, indem wir höhere Ziele erschaffen und unsere Überzeugungen ausbauen.

Cobra instruierte uns dann in sehr körperlicher Weise, uns selbst im Manifestationsprozess zu engagieren. (Am Vortag hatte er uns gebeten, Zeitschriften, grosses Papier, Scheren und Kleber zur Konferenz mitzubringen) Wir teilten uns in kleinere Gruppen, um die Ressourcen zu sichten, die wir mitgebracht hatten, als er uns bat, Bilder aus denen Magazinen auszuschneiden, die dem entsprechen, was wir in unserem Leben manifestieren wollen. Als wir ausreichend Bilder zusammen hatten, fügten wir sie auf jedem unserer grossen Papierbögen zu einer Collage. Er gab uns viel Zeit, dies zu tun. Es war ein lustiger ermutigender Prozess für mich, und ich denke für uns alle. Die Bilder, die ich fand und ausschnitt, kamen sehr nah jenen Umständen, die ich mir von Herzen für mein Leben wünsche. Als ich sie alle zusammen verklebte, erschuf dies eine mächtige Vision von dem, was ich in meinem Leben manifestieren möchte. Nach Cobra Worten mögen wir unsere Bilder als ein Feld einer Energiespirale visualisieren, in einem Vortex, der auf uns zukommt, in unser Wesen einwirkt. Wir können es für uns selbst wiederholt bestätigen: „Meine ICH BIN Gegenwart erschafft einen Wirbel von Energie (Austausch) mit dem Planeten und zieht Situationen an, die ich in meiner Wirklichkeit / meinem Leben erschaffen habe.

Die Erschaffung von Regionen des Lichtes

Cobra stellte uns die Bewegung vor, die zur Erschaffung von Regionen und Gemeinschaften des Lichtes um den Planeten herum führt, die Teil des Neuen-Atlantis-Gitters sein werden. Jede Gemeinschaft wird Harmonie in ihren Beziehungen in sich selbst sowie mit anderen Lichtgemeinschaften haben und auch in der Lage sein, mit den Gruppen der inneren Erde zusammenzuarbeiten. Dies wird der Beginn einer neuen Wirklichkeit auf dem Planeten sein. Cobra stellte uns Alex vor, der dann mehr über die Etablierung dieser Gemeinschaften sprach und wie sie Lasertechnologie, Freie Energiequellen und Geräte nutzen werden. Er sprach über seine Licht-Mandala-Technologie (http://www.light-mandalas.com/what-we-do.html). Jenen Link gibt es auch auf Cobras Website. Diese nutzt „heiliges, kohärentes Licht durch Licht-Mandala-Werkzeuge, die heilige geometrische Felder kohärenten Lichtes ausgeben durch die Kristallgitter-Strukturen, einzigartige resonierende biokompatible photonische Felder produzierend.“ (Als ich Cobra und Alex hier sprechen hörte, fühlte ich mich aufgeregt und angezogen durch die Idee, ein Teil dieser beginnenden Lichtgemeinschaft zu sein. Ich fühlte mich ebenso geführt, eine Licht-Mandala-Sitzung zu erhalten, die ganz erstaunlich war)

Aufstiegs-Säule – Säule des Lichts

Seit der jüngsten Klärung des Jaldabaoth-Körpers im Sonnensystem der negative Anomalie innerhalb der Plasma-Felder, konnten sich die Plejadischen Mutterschiffe in Gebieten ausserhalb von 12.000 km Entfernung über der Erdoberfläche stationieren, die knapp jenseits des Kopfes des Jaldabaoth liegt, der die Erde noch verdeckt hält. Sie sind für uns und die Kabale zum grössten Teil unsichtbar. (Obwohl die Kabale sich ihrer Existenz bewusst sind und sehr viel Angst vor ihnen haben). Wir können jederzeit eine bewusste Verbindung zu den Mutterschiffen herstellen, indem wir eine Säule des Lichts kreieren, die unseren Körper mit ihnen verbindet, durch die primäre Anomalie hindurch, die noch die Erde umgibt, und bis zu dem Schiff. Sie heissen unsere Verbindung willkommen und je mehr wir uns mit ihnen verbinden, desto aktiver werden sie sich uns mit uns beschäftigen. Die Verbindung mit unseren galaktischen Brüdern und Schwestern sowie mit unseren terrestrischen Lichtkrieger/Lichtarbeiter- Brüdern und Schwestern hilft, das Event zu manifestieren.
Jedes Mal, wenn dieser Schleier durchbohrt wird, entweder psychisch oder physisch, löst sich die Primäre Anomalie immer mehr auf. Jedes Mal, wenn wir unsere Herzen und unsere Liebe mit den Herzen und dem Licht der anderen auf dem Planeten verbinden, wachsen wir und erden das Licht.
Jede Ankündigung, die durch Cobra gemacht wird, ist von den 70 Millionen höheren Kräften der Widerstandbewegung.
Sieg dem Licht !!!

Protokoll zur Klärung der Implantate

 

 

****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:
Print Friendly
Advertisements

22 Gedanken zu „Persönliche Notizen zu Cobras Aufstiegskonferenz in Taipei, 11. und 12. März 2017“

  1. Vielen Dank, liebe Karin, bin gerade sehr gerührt… darum hier nur noch einmal das für mich wichtigste und ins Auge stechendste zusammengefasst:

    „Eine große Plasmawolke umgibt unser Solarsystem. Die Chimera-Gruppe nutzte das, um ihre Plasma-Anomalie (Dunkelheit) im Inneren zu verbergen (dies ist/wird jetzt aufgelöst, wie oben erwähnt).
    Als die vielen Engel und galaktischen Wesen durch unser Sonnensystem reisten, wurden sie in dieser Anomalie gefangen. Das sind genau die Art und der Grund, warum viele von uns heute hier sind!!! (Ausrufungszeichen)
    […]

    „ICH BIN, im Namen meiner ICH BIN Präsenz.
    ICH BIN im Namen der Lichtkräfte …
    Ich kündige und lösche alle meine Verträge mit den dunklen Kräften
    und ich erlasse und befehle, alle Konsequenzen und Verträge aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu entfernen.“
    […]
    Wir können jederzeit eine bewusste Verbindung zu den Mutterschiffen herstellen, indem wir eine Säule des Lichts kreieren, die unseren Körper mit ihnen verbindet, durch die primäre Anomalie hindurch, die noch die Erde umgibt, und bis zu dem Schiff. Sie heißen unsere Verbindung willkommen und je mehr wir uns mit ihnen verbinden, desto aktiver werden sie sich uns mit uns beschäftigen. Die Verbindung mit unseren galaktischen Brüdern und Schwestern sowie mit unseren terrestrischen Lichtkrieger/Lichtarbeiter- Brüdern und Schwestern hilft, das Event zu manifestieren.
    […]
    Jedes Mal, wenn dieser Schleier durchbohrt wird, entweder psychisch oder physisch, löst sich die Primäre Anomalie immer mehr auf. Jedes Mal, wenn wir unsere Herzen und unsere Liebe mit den Herzen und dem Licht der anderen auf dem Planeten verbinden, wachsen wir und erden das Licht.“

    So‘Ham! ❤

    …ich glaube, mehr kann und brauche ich im Moment dazu nicht zu sagen… Danke! Euch allen, uns allen! Wir sind!

    In Liebe
    Emmy
    ❤ ❤ ❤

    Gefällt 1 Person

      1. …ich habe deinen „Roman“ gerade gelesen… grins – gebe aber gerne zu, dass ich nicht alles verstanden habe; nur so viel, dass du einen ganzen Schwall von eigenen Erinnerungen zurück bekommen hast!!!!! WOW! Was für eine Zeit, in der wir leben… ich habe auch gerade einiges an (neuer) Erkenntnis gewinnen dürfen…… und neulich hatte ich genau so ein Wolkenschiff gesehen – habe es sogar fotografiert; jedoch ist es eher unscharf geworden und auf dem Foto kann man nicht allzuviel erkennen 😉 – trotzdem… alles rafft sich jetzt in Zeit und Raum – wir halten Liebe und Licht!!!
        ❤ ❤ ❤
        Emmy

        PS… wollen wir das, was du zuviel in den Beitrag reinkopiert hast mal rauslöschen? (fast alles nach dem Text…) Ich mache das, wenn du dein ok gibst… 🙂

        Gefällt 1 Person

        1. Liiiebe Emmy !

          Jetzt habe ich doch glatt von Deinem Wolkenschiff vergessen – WOW – Das hängt bestimmt mit der aktuellen Intervention der Plejadier zusammen ! WOW ! Es geht sowas von los !

          Alles Liebe ! ❤ 😀 ❤

          Stena und Hasi

          Gefällt 1 Person

    1. Liebe Emmy.X,

      in Deinem Kommentar (23.09 h) hatte mich ein Wort
      von Dir nachdenklich gestimmt:
      ……“ ins Auge g e s t o c h e n „.
      In Resonanz zum Menschen stehen unsere Worte,
      Gedanken und Taten.
      – Ich selbst habe ‚längere Zeit‘ meine eigenen Wort-
      wahlen beobachtet, und Ich Bin achtsam und fündig
      geworden. 🙂
      *
      A’Stena und Schatzi * Danke für den wunderbaren Blog*.
      *
      Sieg dem LICHT und der LIEBE ❤

      Gefällt mir

      1. Liebe Jana !

        Mein Schatz und ich , wir freuen uns sehr , dass Dir mein Blog gefällt ! 😀

        Weißt Du , ICH sehe das mit der Wortwahl etwas anders ! Ich sehe die ABSICHT dahinter , ist die Absicht positiv bzw. liebevoll , dann kommt es nicht so sehr auf die Wortwahl an ! Ich kenne den Artikel zu dem Thema ! ! ! Dazu gibt es viele verschiedene Meinungen , da wollen uns gewisse Leute SCHON WIEDER ETWAS VORSCHREIBEN , WAS WIR ZU TUN ODER ZU LASSEN HABEN ! Dass wir z.B. nicht mehr das Wort „umarmen“ benutzen sollen , weil das irgendwie negativ sein soll – wir sollen jetzt lieber „umreichen“ sagen , griiins und sorry ! 😉

        ICH benutze weiterhin das Wort „umarmen“ , egal was da irgendwelche spirituelle Besserwisser dazu zu sagen haben ! 😉

        Liebe Jana , ich fühle zwischen Deinen Zeilen , dass Du es wirklich echt gut gemeint hast – aber ICH sehe hinter Emmys Wortwahl die positive Absicht – nämlich , dass ihr dies und jenes besonders eindringlich aufgefallen bzw. bewusst geworden oder „ins Auge gefallen“ ist . . . aber selbst daran kann man , wenn man will , auch schon wieder was unschönes dabei finden ! 😉

        Wir leben doch schon in der Leichtigkeit und Fröhlichkeit der 5. Dimension . . . !

        Schöne Oster-Feiertage für Dich , liebe Jana ! ❤

        WIR sind das Licht der Welt ! ❤ ⭐ ❤

        A´Stena und Co.

        Gefällt 2 Personen

        1. Da hast Du völlig recht, liebe Karin. 🙂

          Die Absicht – und natürlich auch der eigentliche Sinn – sind wichtiger als DAS konkrete Wort (auch wenn es sicher immer gut ist, „schöne“ Worte zu wählen).

          Das mit dem „Umarmen“ hatte ich auch schon mal irgendwo gehört. Da hat wohl jemand mal irgendwas „falsch“ verstanden. Denn diese negative Bewertung des „umARMens“ zielt ja wohl auf die „ARM-Sein-Schwingung“ hin. 😲

          Okay, nur geht’s ja hier nicht um ARM oder REICH („umREICHen“), sondern um DEN Arm als Körperteil, der sich oder den anderen UMARMEN kann.
          Vielleicht kommt aber jetzt jemand auf die Idee und will nun lieber „umBEINen“ hören. 😎
          Können wir ja schon mal ein bisschen üben, vielleicht im Handstand den anderen zu „UMBEINEN“.

          Wir werden ja immer feinstofflicher, da dürfte das unter Umständen gar nicht so schwierig werden … Außerdem kann’s ja auch ganz hübsch aussehen. 😉
          So zum Beispiel:

          Grüßchen
          Evelin ❤

          Ach ja:

          Gefällt 3 Personen

      2. …ja, liebe Jana
        mir selbst ist es in dem Moment aufgefallen, wo ich es geschrieben habe und ich habe mich bewusst dazu entschieden, diese eindeutige Metapher trotzdem zu benutzen.

        Ich habe vor kurzem begonnen, es wieder allen recht machen zu wollen, indem ich solche Worte versucht habe in meinem Wortschatz zu meiden oder zu umschreiben, nur weil ich darüber auch irgendwo etwas gelesen hatte. Ich fand das sehr anstrengend und es fühlte sich für mich nicht richtig an. Ich hatte das auch mit dem „umreichen“ statt „umarmen“ gelesen. Karin schrieb mir damals auch schon, dass sie sich davon nicht beeinflussen lassen würde – das hatte mich dann sehr erleichtert.

        Wenn ich schreibe, es „stach“ mir ins Auge, so ist das ja auf keinen Fall brutal im Wortsinne gemeint, sondern alleine als Metapher und das Unterstreichen von etwas sehr wichtigem, was ich mit einem Blick erfasst hatte. Dieser Aspekt drückt aus, dass etwas sofort meine gesamte Aufmerksamkeit hatte. Gemeint war die positive Bedeutung im Sinne von vorrangig, wichtig…

        Ich finde es aber in diesem Zusammenhang ehrlich und richtig von dir, dass du darauf hingewiesen hast. Und mir selbst ist auch wieder etwas klargeworden. In diesen Aufbruchszeiten entstehen überall und bei vielen Leuten gutgemeinte Ratschläge und positiv gedachte Wertungen. Aber ich brauche nicht jede Richtung mitzumachen, ich brauche einfach nur ich selbst zu sein. Dadurch, dass ich bewusst einen Ausdruck gewählt habe, der bei anderen anecken könnte, habe ich ein Stück von mir selbst wiedergefunden. Ich stehe zu mir und höre wieder mehr auf mich. DANKE dir, liebe Jana! ❤

        Emmy
        ❤ ❤ ❤

        Gefällt 2 Personen

        1. Ja, liebe Emmy,

          habe Deinen Komment schon ganz richtig verstanden
          und bedanke mich auch herzlich für Deine Antwort.
          Die Botschaften im EK-Blog/2016 zu Unseren Gedanken,
          Worten und Taten, erlebe ich täglich mit grandiosem
          ERFOLG in der Rückwirkung/sprich Resonanz auf mich persönlich.
          Ebenso lasse ich auf-kommende Gedanken, die für Mich
          nicht stimmig-nicht in Harmonie sind, s o f o r t weiter-
          ziehen… ziehen… ziehen… …
          *
          ICH BIN Liebe* gesund* die Wahrheit* Dankbarkeit*
          Heiterkeit* die Fülle *Demut* und fühle mich leicht
          und f r e i , wie ein Schmetterling! ~ Danke ! ~ ❤ ❤ ❤
          *
          Von Herzen liebe Grüsse
          Jana

          Gefällt 1 Person

        2. …… ja … genau ….. jana weist daraufhin…. dadurch gibt es eine neue Betrachtungsweise…. und gleichzeitig die Freiheit in sich zu fühlen ,was ganz individuell die eigene innere Stimme dazu sagt….
          und dann gibt es eine genauso richtige Gegendarstellung….

          …. und alle ,die mitlesen…. können aufatmen…. und für sich „hinfühlen“
          …. und alle Schemata von richtig und falsch lösen sich weiter auf
          …. in „sowohl als auch“….. fühle DICH…. sorge für DICH…. Du bist DEIN Universum…

          Dakma

          Gefällt 1 Person

    2. ….. danke ,liebe emmy…. hab es bei 3 Anläufen nicht durch den Text geschafft… und „schwupp“ hab ich jetzt die Zusammenfassung … WOW

      ALLES IST (wird) GUT !

      ❤ Dakma ❤

      Gefällt 2 Personen

  2. Zit: Eine große Plasmawolke umgibt unser Solarsystem. Die Chimera-Gruppe nutzte das, um ihre Plasma-Anomalie (Dunkelheit) im Inneren zu verbergen (dies ist/wird jetzt aufgelöst, wie oben erwähnt).
    Als die vielen Engel und galaktischen Wesen durch unser Sonnensystem reisten, wurden sie in dieser Anomalie gefangen. Das sind genau die Art und der Grund, warum viele von uns heute hier sind!!! (Ausrufungszeichen)

    Meine Schwester konnte sich vor einiger Zeit an etwas Ähnliches „erinnern“.
    Sie sagte, sie seien schon oft auf unserem Planeten gewesen um zu „erschaffen“ und sie konnten immer durch ein Portal zurück. Doch eines Tages war dies nicht mehr möglich, das Portal war verschlossen, eine Rückkehr war unmöglich und sie waren hier „gefangen“.
    Als ich das oben gelesen habe, fiel mir ihre Erinnerung wieder ein.

    Gut dass das alles dem Ende zugeht ❤

    Licht und Liebe für uns alle ❤
    ICH BIN SOPHIE

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hatte bisher die Info ,daß „ich nicht für mich selbst hierhergekommen
      bin“…..
      …. da dachte ich „okay…..freiwillig…. und zum Helfen…. ist gemeint
      (wobei die Art des Helfens sich erst jetzt „vom Staube befreit 😉 “ )

      …. aber/und….. wäre ja kein Widerspruch…. wenn dann „der Rückweg“
      blockiert wurde…

      …. gut ,daß ich das erst jetzt höre 😉 😀 …. es hat echt Vorteile „nicht immer alles zu wissen“…..

      …. und daß aus meinem munde….. ehhh …. meiner Tastatur 😉

      …. die „Weisheit“ vermehrt sich expotentiell …. grins….

      Dakma

      Gefällt 1 Person

      1. Liebe Dakma,
        das mit meiner Schwester bezieht sich auf den Anbeginn als alle Energien noch
        frei den Planeten besuchen konnten und auch wieder zurück konnten.
        Danach sind wir ja alle in diesem Kreislauf von Reinkarnation geraten und waren praktisch „gefangen“.
        Doch davor war es möglich diesen Planeten auch wieder zu verlassen ohne in den Kreis von Leben und Tod zu geraten.

        Licht und Liebe für uns alle
        ICH BIN SOPHIE

        Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.