Kinder Lemurias


Ihr Lieben !
Auch wenn ICH kein Kind Lemurias bin , da ich erst seit knapp 2000 Jahren hier inkarniere , haben mich diese Worte doch sehr berührt – Ich fühle diese Worte . . .
Ein Dankeschön an Rosi fürs teilen ! ❤
In Liebe und Licht ! ❤ ⭐ ❤
Eure A´Stena und Co.
*   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *
Andreas H. vom 28.04.2017 … „Fühlst du diese Worte?“
Kinder Lemurias:

Jetzt ist die Zeit, in der wir den Wandel gestalten. Unabhängig von scheinbarem Chaos, unabhängig von Nachrichten aus einer Welt, die schon lange nicht mehr unsere ist. Jetzt ist die Zeit der Aktivierung unserer Aufgabe, der Freischaltung unserer Fähigkeiten, der Erinnerung an das, was wir sind und der Selbstliebe, die so lange unterdrückt wurde. Jetzt ist die Zeit, unsere smaragdblauen Kristalle erstrahlen zu lassen.

Wenn du nicht weisst, wovon ich rede, wende dich wieder deinem Alltag zu. Wenn du mit diesen Worten in Resonanz gehst, dann atme bewusst, vereine deinen physischen mit deinen feinstofflichen Körpern und lass dein Feld in Anbindung an deine höheren Aspekte im reinen Licht deiner Seele leuchten. Strahle in deiner vollen Kraft und verbreite das Licht der Quelle. Das ist deine Aufgabe, und das ist, wie wir jetzt die Welt erneuern.

Nichts kann dem standhalten, nichts hat dem etwas entgegenzusetzen. Erinnere dich an deine schöpferische Kraft. Lebe deine Wahrhaftigkeit, deine Kraft und deine Grösse, gegen die Nichts und Niemand etwas ausrichten kann, da sie das Licht der Liebe ist. Du weisst, dass Liebe kein Konzept des Kopfes, sondern die Kraft deines Herzens ist. Gehe vom Kopf ins Herz und wirke, indem du deine Wahl triffst.

Die Wahl, die wir treffen, bringt den Stein ins Rollen, der zur Lawine wird. Diese Lawine wird alles überrollen, was verzweifelt versucht, zu überleben, obwohl es nicht dem Leben dient. Die Steine rollen, die Lawine wurde aktiviert. Wenn du ins Herz gehst und dich erinnerst, bist du Teil der Lawine, die den Untergang des Paradieses, der so tief in unseren Zellen steckt, wieder gutmacht und diese schmerzvolle Erfahrung heilt.

Der Kampf ist vorbei. Der Morgen dämmert. Für Viele mag es so scheinen, als würde die Welt dem Abgrund entgegen rasen. Wir wissen: Mit diesem Abgrund sind wir nicht in Resonanz. Unsere Resonanz ist eine andere, und wir erschaffen das, mit dem wir in Resonanz sind. Die Tür zum Paradies steht offen, und indem wir unser Licht erstrahlen lassen, gehen wir durch das Tor und lassen die scheinbare Welt jenseits des Paradieses hinter uns.

Das ist es, was die andere Seite so sehr fürchtet, und das ist genau das, was wir tun. Jetzt. In Liebe für Alles-was-ist zünden wir das Feuerwerk unserer Herzen. Gemeinsam. Jetzt. Das, was daraus entsteht ist unsere Heimat, nach der wir uns so lange gesehnt haben. Wir waren in Illusionen gefangen, die wir jetzt sprengen, indem wir aus dem Gefängnis des Kopfes ausbrechen und in die Freiheit des Herzens schreiten. Es kann nicht mehr verhindert werden – ausser durch uns selbst.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Kinder Lemurias“

Kommentare sind geschlossen.