Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte . . .


Ihr Lieben !
Hier noch ein älterer und mir schon bekannter , wirklich sehr berührender Text , den ich gerne auf unserem Blog teilen möchte !
Dankeschön an Rosi fürs zusenden ! ❤
Dankeschön , liebe Emmy für das schöne Foto ! ❤
Liebe und Licht für uns ALLE !
Eure  A´Stena und Co.
****************************************************

 

Hier ein Vers, den ich (Mike Düring) im

Januar 2011

geschrieben habe.

„Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, je freier wurde ich von Angst, umso ruhiger und gelassener konnte ich in mir sein. Ich konnte aufhören zu rennen, zu suchen und zu jagen.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, verstand ich, dass alle Erfahrungen in meinem Leben, auch die negativen einen Sinn hatten, mich geformt und wachsen lassen haben.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, fand ich Demut, ich verstand, dass ich niemanden etwas beweisen muss, noch nicht mal mir selbst. Ich hörte auf, mich nach Anerkennung zu sehnen. Ich verstand, dass ich immer nur nach Liebe suchte.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, hörte ich auf mich mit anderen zu vergleichen, andere für ihr Anderssein zu bewerten, zu beurteilen, zu verurteilen. Ich akzeptierte, dass Menschen einfach nur unterschiedliche Stufen in ihrer persönlichen Entwicklung haben. Ich lernte, bei mir selbst und in mir selbst zu sein.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, verstand ich, dass alles Eins ist, auch wenn Menschen nicht immer der gleichen Meinung sein müssen.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, hörte ich auf darüber nachzudenken, was andere über mich denken oder erzählen könnten. Ich verstand, dass es das Wichtigste ist, was ich über mich denke und ob ich jeden Morgen in den Spiegel schauen kann.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, konnte ich mir und allen bedingungslos vergeben. Ich verstand, dass ich am meisten durch die Menschen gewachsen bin, die mich verletzt haben. Sie waren nur der Spiegel meines Selbst.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, fand ich den Frieden in mir und mein Herz konnte alles Vergangene in Frieden loslassen.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, hörte ich auf zu kämpfen. Ich verstand das jeder Kampf, zu Energielosigkeit und Krampf führt.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, hörte ich auf gegen etwas zu sein. Ich verstand zutiefst, das ich den Dingen, gegen die ich bin Energie gebe. Ich dachte von nun an nicht mehr an das, was ich nicht will, sondern nur noch an das was ich will.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, verstand ich, das sich das Universum um mich kümmert, genauso wie es sich um die Vögel am Himmel kümmert. Meine intuitive Wahrnehmung bewegt mich dahin wo mein Platz ist, genauso wie die Intuition die Vögel dahin fliegen lässt, wo sie Futter finden.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, konnte ich die Vögel wieder zwitschern hören. Sie sangen auf einmal ganze Symphonien für mich.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, fand ich meine Liebe zur Natur und allem was ist. Ich verstand, dass ich nicht über der Natur stehe, sondern ein Teil von ihr bin.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, suchte ich Glück nicht mehr in materiellen Dingen. Ich verstand, wenn ich Materie nachlaufe, suche ich nach Gefühlen. Ich begann Materie zu erschaffen, die Liebe erschafft.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, verstand ich, wenn ich denke wissend zu sein, ich in Wahrheit unwissend bin.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, verstand ich, dass ich mich von allem loslösen muss, was mir nicht gut tut, denn nur so kann Platz für das entstehen, was mir gut tut.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, konnte ich die Maske abnehmen und mich auch mit meinen Fehlern und Schwächen zeigen, mich so zeigen wie ich bin. Ich erkannte, dass ich gut bin, so wie ich bin. Nur so kann Energie fließen.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, verstand ich, dass auch negative Gefühle zu meinem Leben gehören, um überhaupt fühlen zu können. Da wo Licht ist, gibt es auch Schatten. Ich erkannte, dass die Frage ist, wie lange ich mich welchen Gefühlen hingebe.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, verstand ich, dass Schmerzen nur ein Wegweiser sind, um mich selbst zu verändern und dass sich nichts verändert, außer wenn ich mich selbst verändere.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, hörte ich auf zu glauben, dass ich andere Menschen verändern kann. Ich verstand, dass sich jeder Mensch nur selbst verändern kann.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, konnte ich für alles dankbar sein, für wirklich alles.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, begann ich zutiefst mit allen Sinnen wahrzunehmen, zu spüren zu fühlen, zu lieben und deshalb wahrhaftig zu leben.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, verstand ich, das eine tiefe, erotische Partnerschaft nur der Zuckerguss auf dem Kuchen der Liebe ist. Wir ergänzen uns, sind EINS, doch sind wir nicht dafür da, um auszuhandeln, wie wir gegenseitig die Löcher unserer Seele füllen.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, verstand ich, dass Liebe keine Bedingungen und keine Erwartungen hat, sondern nur gibt. Ich verstand, dass Schmerzen in der Liebe nur dann entstehen können, wenn Bedingungen und Erwartungen nicht erfüllt werden.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, verstand ich zutiefst, dass Angst das wahre Gegenteil von Liebe ist und Liebe das Gegenteil von Angst. Es ist die Polarität des Lebens.

ALS ICH DIE BEDINGUNSLOSE LIEBE DES UNIVERSUMS FÜR MICH ENTDECKTE, BEGANN FÜR MICH EIN LEBEN IN EINER ANDEREN DIMENSION.“

Mike Düring 18.-21.01.2011

Dankeschön , lieber Mike ! ❤ ❤

 

Advertisements

14 Gedanken zu „Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte . . .“

  1. …ganz genau hier können wir uns JETZT weiter unterhalten ❤
    Das spricht mir nun (2017) aus dem Herzen…

    Danke, dass ihr – die ihr schon 2011/2012 so voller Liebe ward, auf uns gewartet habt!
    In Liebe und Erkennen
    Emmy
    ❤ ❤ ❤
    PS, liebe Karin, freue mich, dass mein Foto hier so gut passt ❤

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Karin, das ist ein wundervoller Text, den ich am Wochenende bei mir einstellen werde, denn ich durfte schon sehr oft diese einzigartige Liebe fühlen, was durch nichts zu ersetzen ist. Da man es immer wieder vergißt, fällt man leicht wieder in alte Handlungsweisen zurück, weshalb es so wichtig ist, sich immer wieder daran zu erinnern, wozu mir heute dieser so einzigartige Text verholfen hat. Ich bin so froh, dass Du Deinen Blog führst und soviel Unterstützungs hast,
    in Liebe und Dankbarkeit für Dein Wirken von Charlotte

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Charlotte !

      Dankeschön für Deinen liebevollen Kommentar ! Ich hatte bis eben keinen Internet-Zugriff . . . und jetzt spüre ich wieder diese starken Energien , die sich mit Übelkeit , Schwindel bemerkbar machen , so dass ich mich jetzt sehr bald hinlegen muss . . . !

      In Liebe und Licht ! ❤ ⭐ ❤

      A´Stena und Schatzi

      Gefällt mir

  3. Das ist ein wirklich wahrer Text, der immer aktuell ist auch wenn er schon 2011 geschrieben wurde! 😀

    Danke liebe Karin ❤ fürs einstellen!

    Der Sonnenuntergang ist wunderschön liebe Emmy ❤ danke!

    Danke lieber Mike ❤ !

    Liebe Herzensgrüße Ingrid ⭐

    Gefällt 1 Person

  4. Ich finde, dass dieser Klassiker über „Selbstliebe“, der Charlie Chaplin zugeschrieben wird, hier sehr gut dazu passt:
    http://www.wolfgangzeitler.de/html/body_charlie_chaplin.html

    1 AUTHENTICITY
    Als ich mich selbst zu lieben begann, erkannte ich, daß Kummer und emotionales Leiden nur Warnzeichen sind dafür, daß ich entgegen meiner eigenen Wahrheit lebe. Heute weiß ich, das ist „AUTHENTISCH SEIN“.

    2 RESPECT
    Als ich mich selbst zu lieben begann, verstand ich, wie sehr es jemanden beeinträchtigen kann, wenn ich versuche, diesem Menschen meine Wünsche aufzuzwingen, auch wenn ich eigentlich weiß, daß der Zeitpunkt nicht stimmt und dieser Mensch nicht dazu bereit ist – und das gilt auch, wenn dieser Mensch ich selber bin. Heute nenne ich das „RESPEKT“.

    3 MATURITY
    Als ich mich selbst zu lieben begann, hörte ich auf, mich nach einem anderen Leben zu sehnen, und ich konnte sehen, daß alles, was mich umgibt, mich einlädt zu wachsen. Heute nenne ich dies „REIFE“.

    4 SELF-CONFIDENCE
    Als ich mich selbst zu lieben begann, verstand ich, daß ich mich in allen Umständen stets zur rechten Zeit am richtigen Ort befinde und alles genau zum richtigen Zeitpunkt geschieht. Von da an konnte ich gelassen sein. Heute nenne ich dies „SELBST-VERTRAUEN“.

    5 SIMPLICITY
    Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich es sein lassen, mir meine eigene Zeit zu stehlen, und ich hörte auf, große Zukunftsprojekte zu entwerfen. Heute mache ich nur das, was mir Freude bereitet und mich glücklich macht, Dinge, die ich gerne tue und die mein Herz zum Lachen bringen – und ich tue sie auf meine Weise und in meinem Rhythmus. Heute nenne ich das „EINFACHHEIT“.

    6 LOVE OF ONESELF
    Als ich mich selbst zu lieben begann, befreite ich mich von allem , was nicht gesund ist für mich – Nahrung, Menschen, Dinge, Situationen – und von allem, was mich herunterzieht und mich von mir wegzieht. Erst nannte ich diese Haltung einen „GESUNDEN EGOISMUS“. Heute weiß ich, das ist „SELBSTLIEBE“.

    7 MODESTY
    Als ich mich selbst zu lieben begann, ließ ich es sein, immer recht haben zu wollen, und seitdem habe ich mich viel weniger geirrt. Heute habe ich entdeckt, das ist “MÄSSIGUNG” (wahre BESCHEIDENHEIT).

    8 FULFILLMENT
    Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich geweigert, weiterhin in der Vergangenheit zu leben und mich um die Zukunft zu sorgen. Jetzt lebe ich nur für diesen Augenblick, wo ALLES stattfindet. Heute lebe ich jeden Tag einfach nur Tag für Tag, und ich nenne es ERFÜLLUNG.

    9 WISDOM OF THE HEART
    Als ich mich selbst zu lieben begann, erkannte ich, daß mein Denken mich verstören, unruhig und krank machen kann. Doch als ich es mit meinem Herzen verbunden hatte, wurde mein Verstand ein wertvoller Verbündeter. Diese Verbindung nenne ich heute “WEISHEIT DES HERZENS”.

    10 LIFE
    Wir brauchen uns nicht länger fürchten vor Argumenten, Konfrontationen oder vor jeglicher Art von Problemen mit uns selbst oder mit anderen. Selbst Sterne stoßen zusammen, und aus ihrem Zusammenprall werden neue Welten geboren. Heute weiß ich, das ist “LEBEN”!

    Alles Liebe
    Evelin ❤

    Gefällt 2 Personen

  5. Erinnert mich absolut an Charlie Chaplins Rede zu seinem 75 Geburtstag : „Als ich mich selbst zu lieben begann …..“, die ich schon sehr lange in meinem Schatzkästchen aufbewahre. Wundervoll.
    Liebe Grüße
    Tina

    Gefällt mir

    1. Liebe Tina !

      Das stimmt , das ist echt sehr ähnlich ! Ich hatte das auch mal gelesen ! Könntest Du das von Charly Chaplin eventuell hier noch einmal einstellen ? Das wäre suuuper !

      Alles Liebe ! ❤ ⭐ ❤

      A´Stena und Co.

      Gefällt mir

        1. Liebe Evelin !

          Keine Ahnung – Dein Kommentar mit diesem Link hatte WordPress in den Spam-Ordner getan ! KEINE Höhere Macht – sondern eine irdische Angelegenheit ! Sorry ! Aber da können wir wirklich nix dafür ! Und ich bin auch seit eben erst wieder am PC , weil heute ab Mittag wieder extrem starke Energien zu transformieren waren !

          LG A´Stena und Co. ❤ ⭐ ❤

          Gefällt 1 Person

      1. Liebe Karin,
        das Gedicht von Charly Ch. hatte der Mike Düring selbst auf seiner Seite. Ich hatte mir auch gedacht, dass er genau davon inspririert worden ist:

        „Vor vielen Jahren habe ich einmal ein Gedicht von Charlie Chaplin zum Thema Selbstliebe gefunden. Er hat es an seinem 70. Geburtstag (am 16. April 1959) geschrieben. Es enthält soviel Lebensweisheit in Kurzform, wie ich es selten in meinem Leben gelesen habe. Es ist für mich eines der schönsten Gedichte zu diesem Thema“

        Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
        konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid
        nur Warnung für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
        Heute weiß ich, das nennt man “Authentisch-Sein”.

        Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
        habe ich verstanden, wie sehr es jemanden beschämt,
        ihm meine Wünsche aufzuzwingen, obwohl ich wusste,
        dass weder die Zeit reif, noch der Mensch dazu bereit war,
        auch wenn ich selbst dieser Mensch war.
        Heute weiß, das nennt man “Selbstachtung”.

        Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
        habe ich aufgehört, mich nach einem anderen
        Leben zu sehnen, und konnte sehen, dass alles
        um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war.
        Heute weiß ich, das nennt man “Reife”.

        Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
        habe ich verstanden, dass ich immer und bei
        jeder Gelegenheit, zur richtigen Zeit am richtigen
        Ort bin und dass alles, was geschieht, richtig ist
        – von da konnte ich ruhig sein. Heute weiß ich,
        das nennt sich “Selbstachtung”.

        Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
        habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben
        und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte
        für die Zukunft zu entwerfen. Heute mache ich nur das,
        was mir Spaß und Freude bereitet, was ich liebe
        und mein Herz zum Lachen bringt, auf meine eigene Art
        und Weise und in meinem Tempo. Heute weiß ich,
        das nennt man “Ehrlichkeit”.

        Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
        habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für
        mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
        und von allem, das mich immer wieder hinunterzog,
        weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das
        „gesunden Egoismus”, aber heute weiß ich,
        das ist “Selbstliebe”.

        Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
        habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen,
        so habe ich mich weniger geirrt. Heute habe ich erkannt,
        das nennt man “Einfach-Sein”.

        Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
        da erkannte ich, dass mich mein Denken
        armselig und krank machen kann, als ich jedoch
        meine Herzenskräfte anforderte, bekam der Verstand
        einen wichtigen Partner, diese Verbindung nenne
        ich heute “Herzensweisheit”.

        Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen,
        Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten,
        denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander
        und es entstehen neue Welten. Heute weiß ich,
        das ist das Leben!

        Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s