Die ´Freie Energie´-Revolution hat begonnen – Teil 2


Liebe Lichtwesen !

Hier nun Teil 2 über die ´Freie Energie´- Revolution !

Danke lieber Taygeta ! ❤

Danke liebe Antares ! ❤

*********************************************

Veröffentlicht am 19. Mai 2017Antares Keine Kommentare ↓

Neue Energie-Geräte, die die Versklavung durch Big Oil beenden

Fortsetzung von Teil 1 des Artikels von ANONYMOUS PATRIOTS vom 1. Mai 2017; übersetzt von Taygeta

Das AquaTune Wasserstoff-Treibstoffsystem

Das AquaTune Wasserstoff-Treibstoffsystem ist ein neues Energie-Gerät, das zeigt, wie die Autohersteller alle Autos effizienter machen könnten, indem sie jedem Auto einfach dieses Gerät hinzufügen. Dieses System ist ein bemerkenswerter Beweis dafür, dass Big Oil die Produktion von Autos und deren Kraftstoffeffizienz steuert. Es zeigt auch, dass die US-Regierung ein Komplize von Big Oil ist bei der industriellen Spionage und der Patentunterdrückung.AquaTune kann die Effizienz eines beliebigen Verbrennungsmotors erhöhen oder durch ein effizienteres System ersetzen. Dies bedeutet im Wesentlichen das Ende der grossen Benzinschlucker. Videos hierzu:

https://www.youtube.com/watch?v=3LjNBEKRbJ4

https://www.youtube.com/watch?v=fUeBFQOJ87Q

AquaTune kann in jedem Benzin-, Diesel- oder Motorrad-Motor eingebaut werden, um das bestehende System zu verbessern oder zu ersetzen.

Das AquaTune Wasserstoff-Verbrennungssystem unterscheidet sich deutlich vom alten Ansatz zur Wasserstoff- und Sauerstoffproduktion durch Elektrolyse aus dem Wassermolekül. Es ist keine traditionelle Elektrolyse, da AquaTune keine hohe Stromstärke braucht, um die kovalente Bindung des Wassermoleküls zu brechen. Die AquaTune Water Fuel Technology nutzt Wasserstoff produzierende Kondensatoren, die 2,5 Liter Wasserstoff pro Minute produzieren, unter den Vakuumbedingungen, die durch den Benzinmotor erzeugt werden (Ansaugen und Luftstromvolumen zu den Venturi-Düsen innerhalb des Ansaugstutzens). Das Vakuumsignal zum destillierten Wasserprozessor wird durch die AquaTune Venturi-Düsen erhalten und ermöglicht.

Die AquaTune Kondensatoren, die Wasserstoff produzieren, verwenden eine elektrostatische Ladung, die innerhalb des destillierten Wasserprozessors erzeugt wird, der als Elektrolyt wirkt. Dieses System besteht aus 60% Wasserstoffproduktion plus 40% Wassernebel-Injektion. Die 40% Wassernebel-Injektion hat eine geschwächte kovalente Bindung (innerhalb der Echokammer des Prozessors) mit einer Frequenz, die in einem selbst erzeugten elektrostatischen Feld innerhalb des destillierten Wasserprozessors geschaffen wird.

Sobald diese 40% Wasserinjektion extremer Hitze und Kompression unterworfen wird, bricht die kovalente Bindung auseinander, und es wird Wasserstoff und Sauerstoff freigesetzt. Bevor die kovalente Bindung dieser 40% Wassereinspritzung im Brennraum aufgebrochen wird, dehnt sie das Benzin aus, nimmt Wärme auf, erhöht die Oktanzahl des Benzins und beschleunigt den Zündzeitpunkt. Das AquaTune-Wasserstoff-Treibstoffsystem speichert nicht Ortho-Wasserstoff, sondern produziert den Ortho-Wasserstoff auf Anforderung. Es gibt keine Wasserstoffspeichertanks im Automobil und der Wasserstoff steht nicht unter Druck, sondern wird im Vakuum erzeugt.

Ortho-Wasserstoff ist 2,5 mal stärker als Benzin und brennt 7 bis 9 mal schneller als Benzin. Durch dieses System erlischt keine Neuwagen-Garantie und es schadet dem Motor nicht.

Man muss den Computer des Fahrzeugs nicht ändern, um Kraftstoffeffizienz und Kraft des Motors zu erhöhen.

Auf der AquaTune Website findet man Installations-Anweisungen und dies ist ein Video zu einem in einem Auto installierten AquaTune-System.
Video hierzu: Water Fuel Technology for Everyone

Der Tragbare Wassergenerator von GDS

Es gibt auch Generatoren, die ausschliesslich mit Wasser laufen. Mit nur wenig Wasser läuft der hier gezeigte Generator tagelang, ohne schädliche Emissionen hervorzubringen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es Generatoren gibt , die nur mit Wasser laufen, auch in industrieller Grössenordnung. Diese Technologie ist nicht neu, und sie hätte vor Jahrzehnten auf den Markt kommen können, wenn Big Oil es nicht unterdrückt hätte.

Das kanadische Unternehmen GDS Technologies Ltd. hat einen tragbaren Generator entwickelt, der ausschliesslich mit Leitungswasser läuft. Den tragbaren GDS-Wassergenerator gibt es in drei Modellen: 5.000 Watt, 10.000 Watt und 15.000 Watt. Laut dem Erfinder Gregory Potter läuft das 5000-Watt-Modell mit 15 Litern Wasser während drei vollen Tagen!

In diesem Video kann man einen Wasser-Generator in Aktion sehen. Es gibt keinen Auspuff und keine Verschmutzung, keine versteckten Verlängerungskabel, die das Gerät versorgen könnten, keine Batterien, die ersetzt werden müssen. Er ist deutlich weniger laut als ein Standard-Generator, und der einzige Unterhalt besteht darin, den Wassertank sauber zu halten und mit frischem Leitungswasser zu versorgen. Ein Knallgasgenerator nutzt Strom, um Wasser in Wasserstoff und Sauerstoffgase aufzuteilen. (Elektrizität + 2H20 -> 2H2 + O2). Gemeinsam bilden diese einen Kraftstoff, der viel kraftvoller ist als Benzin, und die einzige Emission besteht aus ­­– Wasser.

GEET verbessert alle internen Verbrennungsmotoren um 200% und mehr

Paul und Molly Pantone, Gründer von Global Environmental Energy Technology and GEET Management, haben vor kurzem ihre „Small Engine Plans“ (<20 PS) kostenlos veröffentlicht. Dies ist ein Shareware-Release, um kleine stationäre Benzin-Stromerzeuger bis zu 10 kW umzubauen. High-School-Studenten ohne technischen Hintergrund waren in der Lage, aus den Plänen innerhalb eines Wochenendes erfolgreich einen Motor zu bauen und laufen zu lassen.

Der GEET Treibstoff-Prozessor ist ein vereinfachter „Plasma-Umwandler“, der jeglichen Kohlenwasserstoff-Treibstoff oder jedes Kohlenwasserstoff-Abfallprodukt aufnimmt und in ein wasserstoffreiches „Synthetic Natural Gas“ verwandelt. Die Small Engine Pläne zeigen, wie handelsübliche Sanitärteile gekauft werden können, um die Motormodifikationen durchzuführen. Die Vorteile von GEET sind die Verwendbarkeit von verschiedenen Treibstoffen, bis zu 99% geringere Emissionen und die doppelt so lange Laufzeit oder Reichweite. Mit dieser Technologie können alle Verbrennungsmotoren, einschliesslich aller Benzin-, Diesel- oder Turbomotoren nachgerüstet zu werden.

Pläne für grössere Versionen, die noch über GEET – Händler verfügbar sind, kosten für ein Fahrzeug $ 175 oder für 10 Fahrzeuge $ 650, und Deluxe-Pläne kosten $ 950. Spezielle Teile (Reaktionskammern, Luftführungsventile, etc.) für Menschen, die nicht in der Lage sind, ihre eigenen Teile herzustellen, werden in vier Grössen zum Kauf angeboten. Damit können die meisten Autos und Lastwagen nachgerüstet werden. Hier in einem Video zu sehen.

DePalma N-Machine Generator

Bruce DePalma (mittlerweile verstorben) demonstrierte drei Entdeckungen, die für die Erforschung der Freien Energie relevant sind:

  1. Gravitation und Trägheit sind nicht gleichwertig. Im Gegensatz zu Einsteins Annahme verändert eine Rotation sowohl die Gravitation als auch die Trägheit, so dass beide unter Rotationseinfluss variabel sind.
  2. Es existiert ein allgemein nicht erkanntes „Massenfeld“ von polarisierter Trägheit um ein reales rotierendes Objekt. Dieses Feld beeinflusst die Eigenschaften von Materie, Energie und lebenden Systemen, die ihm ausgesetzt sind.
  3. Ein rotierendes magnetisiertes Gyroskop (‚homopolarer Generator’) folgt nicht dem Gesetz der Erhaltung der Energie.

Nachdem er in den Vereinigten Staaten ein Leben lang Widerstand erleben musste gegen diese neuen Energiekonzepte, suchte DePalma schliesslich ein günstigeres Klima für seine experimentellen und theoretischen Aktivitäten. Er fand Unterstützung und Akzeptanz in Neuseeland und wählte das Land schliesslich zu einem ständigen Wohnsitz. Während der letzten fünf Jahre seines Lebens konnte DePalma drei verschiedene Prototypen mit Hilfe von neuseeländischen und australischen Investoren bauen. Die zweite Einheit wurde kalorimetrisch von der University of Auckland getestet und konnte 1,25 Watt Output für jede 1-Watt Eingangsleistung produzieren.

Die Frage, woher die einteilige Faraday Disk (N-Maschine / Space Power Generator) ihre Energie bezieht, bleibt von der Mainstream-Wissenschaft unbeantwortet. Da es keine Relativbewegung zwischen Magnet und Leiter gibt, wird angenommen, dass nur der Raum selbst das Medium sein kann, aus dem die Energie abgezogen wird. Das Paradigma der Freien Energie beruht auf der Realität des Raumes als dynamischem Medium, wobei alle Potentiale gleichmässig verteilt sind. Wenn die Drehung mit einem Magnetfeld gekoppelt ist, ist die kombinierte Wirkung eine starke Verzerrung des Raumes, die ausreicht um zu bewirken, dass Elektronen in den N-Maschinen-Leitern „existieren“. Die Quantentheorie gibt mittlerweile zu, dass Partikel die ganze Zeit über erschaffen und zerstört werden, indem sie zufällig [aus unserer 3D-Realität] ‚ein- und aussteigen’. Dies wird als Nullpunkt-Energie-Schwankung bezeichnet und wird nun als eine gültige Erklärung akzeptiert für das, was wir in mehreren Freie Energie-Technologien beobachten.

Mehr Informationen hierzu:

Bruce DePalma, Erfinder der N-Maschine:
Das Haus der ursprünglichen Energie’:
Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=971tWhaY2R8

Rückwirkungsfreier AC-Synchron-Generator

Indien betrachtet sein eigenes Freie Energie-Programm als eine Angelegenheit des nationalen Stolzes und ist bereit mit seinem ‚Rückwirkungsfreier AC-Synchron-Generator’ die Länder, die sich dem Petro-Dollar-Länder entgegenstellen, zu unterstützen. Das Gerät wurde von Paramahamsa Tewari, einem Elektroingenieur und ehemaligen Direktor der ‚Nuclear Power Corporation of India’ entwickelt. Tewari hat auch die Theorien zu Bruce de Palmas homopolaren Motor der N-Maschine bewiesen. Offensichtlich kann ein Land sein eigenes Freie Energie-Programm nicht umsetzen, ohne alle möglichen Konsequenzen zu berücksichtigen, einschliesslich einer militärischen Antwort von Petro-Dollar-Ländern, z.B. von Saudi-Arabien, Grossbritannien und den USA.

Jetzt kann man sehen, warum Indien sein eigenes Militärprogramm mit dem von Russland abstimmt. Gemeinsam, zusammen mit den BRICS-Ländern, wird Indien in der Lage sein, sich gegen Big Oil zu stellen. Die BRICS-Allianz hat bereits versprochen, alle unterdrückten Technologien freizugeben, z.B. Freie Energie, zu unserer verantwortungsvollen Nutzung. Es sieht so aus, als würden sie ihr Wort halten.

Videos zu diesen Entwicklungen:
https://www.youtube.com/watch?v=sii2F02ckFA

https://www.youtube.com/watch?v=cVzn74dG8LA

Zum Tewari Generator gibt es auch einen Artikel in deutsch.

Neue Treibstoffe, um Erdöl zu ersetzen

Während sich die Forschung für saubere Autos ausweitet, gab Audi bekannt, einen synthetischen Diesel, der mit Wasser, Luft und Kohlendioxid hergestellt wird, entwickelt zu haben. Dieser synthetische Diesel wird in einer Pilotanlage in Dresden produziert, und von Audi’s Partner Sunfire, einem Unternehmen für saubere Technologie, betrieben. Autos, die mit einem synthetischen Treibstoff laufen, der aus Wasser und Luft hergestellt wird, stellen einen Innovationssprung dar, der jetzt durch die Automobilindustrie fegt. Audi produziert „E-Diesel“, der Kohlendioxid verwendet – anstatt ihn zu emittieren.

Der kohlenstoffneutrale Brennstoff enthält keinen Schwefel oder fossiles Öl. E-Diesel ist das Neueste in einer Reihe von Durchbrüchen, die darauf abzielen, saubere Autos mit kohlenstoffneutralen Treibstoffen oder für Batterien mit erweiterter Reichweite zu bauen. Die Herstellung des E-Diesels , des „Treibstoffs der Zukunft“ erfordert mehrere Schritte, die betrieben werden durch erneuerbare Energien aus Wind und Sonne. Hochtemperatur-Elektrolyse spaltet Wasser, das zu Dampf erhitzt wird, in Wasserstoff und Sauerstoff. Der Sauerstoff wird in die Atmosphäre freigesetzt, während der Wasserstoff in einen Reaktor eingespeist wird, wo er mit CO2 reagiert, um einen flüssigen Kohlenwasserstoff zu bilden, der als „blauer Rohstoff“ bekannt ist. Audi sagt, dass die Effizienz des Gesamtprozesses „sehr hoch“ sei, nämlich etwa 70 Prozent.

Video (in deutsch): https://www.youtube.com/watch?v=NV7yMLEQ-f4

Gary Vesperman’s Liste der unterdrückten Technologien und Märtyrer

Die Unterdrückung von Energie-Erfindungen beinhaltet allzu oft, dass die Energie-Erfinder ihrer verfassungsmässigen Rechte und manchmal sogar ihres Lebens beraubt werden. Gary Vesperman, ein führender Pionier in der Freie Energie-Bewegung, hat eine überprüfbare Liste von Leuten zusammengestellt, die vom US-Patentamt und ihren Industriespionage-Agenten anvisiert wurden. Alle Arten von Unterdrückung, die wir oben beschrieben haben, wurden bei diesen Erfindern angewendet. Wir bezeugen diesen Pioniere unsere Ehre und bedanken uns für ihre brillanten Ideen, die zeigen, dass die moderne Wissenschaft ihren Horizont erweitern muss, um einfache Lösungen für den Energiebedarf zu akzeptieren. Diese Erfinder haben in manchen Fällen das grösste mögliche Opfer gebracht – indem sie ihr Leben gelassen haben.

  • Grant Hudlow: Methode der Umwandlung von Müll und Reifen zu Benzin
  • Al Wordsworth: Elektrischer Generator und erweiterter Vergaser
  • Neil Schmidt: Hydraulische Windkraftanlage
  • Ken Rasmussen: Wasser-zu-Energie-Elektrolyse-Prozess
  • Phil Stone: Motor läuft mit Wasser
  • Daniel Dingel: Konvertiert mehr als 100 Autos, so dass sie mit Wasser laufen
  • Bill Williams: Lkw mit Joe-Zelle angetrieben
  • Mike Brady: 300 kW Perendev – autonom laufender elektromagnetischer Generator
  • Frank Richardson: Magnetischer elektrischer Generator und blätterlose Dampfturbine
  • Robert Stewart: Stewart Cycle Wärme-Maschine
  • Stewart Harris: Theorie der magnetischen Instabilität
  • Ron Brandt: 90 MPG Vergaser
  • Welton Myers: Myers‘ effizienter Vergaser
  • Sterling D. Allan Adam Trombley: Trombly-Farnsworth, kontaktloses, oszillierendes Elektromagnetisches System
  • Dennis Lee: Freon Motoren
  • Bob Boyce: Vergaser für Braun’sches Gas
  • Bob Aldrich: Vibrierende Energiequelle
  • Charles N. Pogue: 200+ MPG Vergaser
  • Fisch / Kendig: Variable Venturi Vergaser
  • Henry T. Moray: Freier Energiegenerator
  • Floyd Sweet: Vakuum-Triodenverstärker
  • Teruo Kawai: Bewegliches Energie-Erzeugungs-Gerät
  • John Andrews: Wasser-in-Benzin-Additiv
  • Tom Ogle: 100+ MPG Oglemobile
  • Dick Belland: 100 MPG Vergaser, der mit Benzin-Dämpfen läuft
  • Edwin V. Grey: Freie Energie EVGRAY Generator und Freie Energie Maschine
  • Joseph C. Yater: Wärme-zu-Elektrizitäts-Konverter
  • Phil Stone: Motor läuft mit Wasser
  • Howard R. Johnson: Johnson Freier Energiemotor
  • Bruce DePalma: N-Maschine
  • Bill Jenkins: Freie Energie Maschine
  • Richard Diggs: Flüssiger Elektrizitätsmotor
  • Joseph Newman: Energie Maschine
  • Gianni A. Dotto: Anti-Gravitations thermionisches Paar
  • Tim Thrapp: Freie Energie-Erfindung
  • Bob Lantz: Lantz Wasser- und Stromversorgung
  • David G. Yurth: Beseitigung von nuklearen Abfallstoffen
  • Paul Brown: Hyper-Cap E-Converter
  • William Bolon: Automobil-Dampfmaschine
  • Walter Rosenthal: Kleiner Elektrischer Stromrichter
  • Allen Caggiano: 100+ MPG Kraftstoff Implosions-Verdampfungssystem

GALT Energie und die Atom-Lüge

Die Reaktor-Technologie für geothermisch-atmosphärisch verflüssigtes Thorium (GALT – Geothermal Atmospheric Liquefied Thorium) nutzt einen einfachen geothermischen Prozess, der seit Milliarden von Jahren im Inneren unseres Planeten stattfindet. Es wurde entdeckt, dass dieser geothermische Prozess auf der Oberfläche unseres Planeten bei atmosphärischem Druck in einem Bad mit verflüssigten Thoriumsalzen dupliziert werden kann. Dieser chemische Prozess hat sich bewährt, um riesige Mengen an Wärmeenergie zu erzeugen, um letztlich eine endlose Versorgung mit kostengünstigem Strom zu schaffen.

Die chemische GALT-Reaktor-Technologie verschwand, nach Jahrzehnten erfolgreicher Versuche, kurz nachdem der Erfinder sie verliess. Im Jahr 2000, 47 Jahren nach den erfolgreichen Versuchen im Februar 1953, wurde sie „wiederentdeckt“. Diese technologische Innovation hätte die Vereinigten Staaten aus dem Erdölalter herauskatapultiert und die ganze Welt bei atmosphärischem Druck mit reichlicher, sauberer, grüner Elektrizität für alle irgendwo auf der Erde vorhandenen Elektromotoren.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=tyDbq5HRs0o
In deutsch dazu: https://www.youtube.com/watch?v=j6Y2CmqUtmg

Fluorid-Thorium Flüssigsalz-Reaktor

Thorium ist ein radioaktives, nicht brütbares Material, das mit einem spaltbaren Material (meist Uran) kombiniert werden muss, damit die Reaktion gestartet werden kann. Dieses innovative Konzept nutzt Uran und Thorium, gelöst in Fluoridsalzen mit Lithium und Beryllium. Diese Salzreaktoren sind chemisch stabil und das Gefäss, in dem sie enthalten sind, ist für Korrosions- und Strahlenschäden unempfindlich. Diese Art von Reaktor kann sehr klein und modular gemacht werden, mit niedrigen bis mittleren Leistungsabgaben.

Sicherheit: Thoriumreaktoren sind für den sicheren Betrieb ausgelegt. Um das entsprechende Mass an Sicherheit zu erreichen, gibt es eine Reihe von innovativen Konstruktionsmerkmalen. Der Kern wird nicht unter Druck gesetzt, und dies beseitigt die treibende Kraft der Strahlung, die in den gegenwärtig genutzten Technologien vorherrscht. Der Reaktor kann nicht schmelzen, weil ein ungeplanter Temperaturanstieg zu einer Verringerung der Reaktorkraft führt, wodurch der Reaktor stabilisiert wird, ohne dass menschliches Eingreifen erforderlich ist. Der Reaktor ist auch mit einem Salzablaufstopfen an der Unterseite des Kerngefässes ausgelegt. Wenn aus irgendeinem Grund die Flüssigkeit zu heiss wird, wird dieser Stecker natürlich schmelzen und die Flüssigkeit in ein passiv gekühltes Auffanggefäss entleert, von wo die Abfallwärme entfernt wird.

Resistenz gegen Proliferation: Thorium ist nutzlos als Atomwaffenmaterial.

Energieproduktion: Fast das gesamte Thorium wird in einem LFTR (liquid fluoride thorium reactor = Fluorid-Thorium Flüssigsalz-Reaktor) verwendet, verglichen mit etwa 0,7% des Urans, das in einem konventionellen Kraftwerk verwendet wird. Der LFTR ist potentiell 300 mal effizienter.

Abfall: Thoriumreaktoren produzieren weit weniger radioaktive Abfälle von der Erzgewinnung bis zur Abfalllagerung. Nur 17% der Abfälle erforderten eine langfristige geologische Lagerung und sollten während 300 bis 600 Jahren sicher geschützt sein, im Vergleich mit Tausenden von Jahren bei den konventionell verwendeten.

Versorgung: Es wird geschätzt, dass es in der Erdkruste 4-mal mehr Thorium als Uran gibt.

Videos zum Fluorid-Thorium Flüssigsalz-Reaktor:
https://www.youtube.com/watch?v=mqpLFzJEBig
https://www.youtube.com/watch?v=gYa4GnW4zR0

MHD – Generatoren

Ein MHD-Generator ist ein Gerät, das Wärmeenergie und kinetische Energie in Strom umwandelt. MHD-Generatoren unterscheiden sich von herkömmlichen elektrischen Generatoren dadurch, dass sie bei hohen Temperaturen und ohne bewegliche Teile arbeiten. MHD wurde entwickelt, weil das heisse Abgas eines MHD-Generators die Kessel eines Dampfkraftwerks erwärmen kann, was den Gesamtwirkungsgrad erhöht.

In einem MHD-Generator wird wie in einem herkömmlichen Generator ein Leiter durch ein Magnetfeld bewegt, um elektrischen Strom zu erzeugen. Der MHD-Generator verwendet hierzu heisses leitfähiges Plasma als bewegten Leiter. MHD-Generatoren nutzen die selbsttragende und selbstregenerative Plasma-Energie, die im Magnetfeld der Erde und der Sonne gefunden wird.

Einige Vorteile der MHD-Generatoren gegenüber den anderen herkömmlichen Methoden zur Energie-Produktion sind nachfolgend aufgeführt:

  • Die Umwandlungseffizienz eines MHD-Systems kann 80% betragen, verglichen mit 45% -55% für den effizientesten Dampfturbinengenerator.
  • Es werden grössere Mengen an Strom erzeugt.
  • Sie haben die Fähigkeit, das volle Leistungsniveau zu erreichen, sobald sie gestartet ist, fast sofort direkte Energiegewinnung.
  • Wegen der höheren Effizienz sind die Gesamtproduktionskosten einer MHD-Anlage geringer.
  • Verringerte Wärmemenge, die in die Umgebung abgegeben wird, und der Kühlwasserbedarf ist geringer. Die thermische Verschmutzung des Wassers wird in einem sauberen Energiesystem beseitigt.
  • Bessere Brennstoffausnutzung und bessere Verbrauchswerte.
  • Stören bestehende Technologien nicht.
  • Keine beweglichen mechanischen Teile, was die mechanischen Verluste reduziert und den Betrieb zuverlässiger macht. Der Motor benötigt keinen Rotor oder keine Turbine, um eine Bewegung zu erzeugen.
  • Es wurde geschätzt, dass bis 2040 fast 70% des gesamten Stroms in der Welt durch MHD-Generatoren produziert werden kann.
  • Der Preis ist viel niedriger als für herkömmliche Generatoren.
  • Ist bei allen Arten von Wärmequellen anwendbar.
  • Sehr hoher Wirkungsgrad, der höher ist als die meisten anderen herkömmlichen oder nicht konventionellen Herstellungsverfahren.
  • Der höhere Wirkungsgrad kommt von der Weiterverwendung der Energie aus dem heissen Plasmagas in Standard-Dampfturbinen. Nachdem das Plasmagas durch den MHD-Generator hindurchgegangen ist, ist es immer noch heiss genug, um Wasser zu kochen, und um Dampfturbinen zu fahren, die dann zusätzliche Leistung erzeugen.
  • Gepulste Kraft und hohe Leistungsdichte.
  • Erfordert wenig Wartung.
  • Kann zu einem kompakten, tragbaren System mit geringem Platzbedarf gemacht werden.
  • Hat die Fähigkeit, eine Kraft zwischen zwei verschiedenen Medien, ohne Kontakt herzustellen.
  • Kann jede Wärmequelle flexibel ersetzen, z. B. Solarenergie, Geothermie, Verbrennung von Öl, Kohle, Erdgas, chemische Reaktionen, hochwertige Abwärme,.
  • Es wird eine grosse Menge an verschmutzungsfreiem Strom erzeugt. Das System mit geschlossenem Kreislauf erzeugt Energie ohne Schadstoffe zu erzeugen. Reduziert die CO2-Emissionen.

Videos mit Beschreibungen des magnetohydrodynamischen Generators:
https://www.youtube.com/watch?v=9-_xfTUs3R0
https://www.youtube.com/watch?v=QArcTylNooQ

Der Searl-Effekt Generator

Der Searl Effect Generator (SEG) arbeitet nach den Prinzipien eines linearen Induktionsmotors (LIM), ist aber um eine Kreisbahn für die kontinuierliche Bewegung beweglicher Rotoren herum konzipiert. Es ist eine magnetische Antriebsmaschine mit elektromagnetischen mehrphasigen zylindrischen Rollen über festen Statorringen und frei von Reibung und jeglichem mechanischen Verschleiss. Die Statoren und Rollen der SEG sind magnetische Komponenten, die auf einzigartige Weise magnetisiert oder mit passenden Magnetpolmustern bedruckt sind. Eine Neodymschicht dient als Quelle oder Reservoir von Elektronenladungen, die durch elektromagnetische Induktion herausgezogen werden. Diese Wahlwiederholungsströme durch die Walzen sorgen für eine mechanische Bewegung im rechten Winkel zu den elektrischen und magnetischen Feldern.

Der reibungslose Betrieb ermöglicht es dem SEG, ohne physischen Verschleiss zu arbeiten und lässt so ein Arbeiten ohne Unterhalt für die gesamte Lebensdauer zu.

Artikel in deutsch: http://www.borderlands.de/energy.searl.php3?Section=energy

Video: https://www.youtube.com/watch?v=TC0j4bpRh58

[Weitere Videos dazu findet man auf Youtube]

SunCell Generatoren

SunCell erzeugt direkt Strom aus der Reaktion von Wasserstoff mit dunkler Materie unter Verwendung von Wasser, das in der Feuchtigkeit der Luft frei verfügbar ist. SunCell wurde erfunden und entwickelt, um die saubere Energiequelle zu nutzen, die aus der Reaktion der in den Wassermolekülen gebundenen Wasserstoffatome entsteht, wobei sich ein umweltfreundliches Produkt in der Form eines Niederenergiezustandes von Wasserstoff namens „Hydrino“ bildet, welches die dunkle Materie des Universums ist. Die Energiefreisetzung von H2O zu Hydrino und Sauerstoff ist das 100-fache derjenigen einer äquivalenten Menge an hochoktanem Benzin mit einer noch nie da gewesenen hohen Leistungsdichte. Die kompakte Kraft manifestiert sich als Tausende von Sonnen-Äquivalenten, die direkt in elektrische Leistung umgewandelt werden können unter Verwendung von kommerziellen Photovoltaik-Zellen.

Die Anwendungen und Märkte für SunCell erstrecken sich über das umfassende Leistungsspektrum, einschliesslich thermischer Energie und stationärer oder beweglicher elektrischer Energie. Die SunCell-Leistung ist unabhängig von der bestehenden Infrastruktur. Die SunCell Stromquelle kann in allen Transportformen verwendet werden: Automobil, Lastwagen, Schiene, Marine, Luftfahrt und Raumfahrt. Die SunCell nutzt billig, reichlich und ungiftig Rohstoffchemikalien, ohne erkennbare langfristige Lieferprobleme, die eine kommerzielle Massenfertigung ausschliessen könnten.

SunCell kostet etwa $ 50 bis $ 100 pro kW im Vergleich zu mehr als dem Zehnfachen für konventionelle Stromquellen. Das Fehlen von Treibstoffkosten für eine verbreitete und mobilfähige Stromquelle sowie geringe Kapitalkosten, die über eine prognostizierte Lebensdauer von mindestens zwanzig Jahren abgeschrieben werden können, ermöglicht die Erzeugung und Lieferung von Strom für im Wesentlichen alle Anwendungen zu einem Bruchteil der Kosten der konventionellen Stromquellen, die alle mit bestimmten Verschmutzungen verbunden sind.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=omUSfYuVT1c

Blacklight Power

Blacklight Power steht an der vordersten Front der neuen Energiegeneratoren. Dr. Randall Mills von Blacklight Power verfügt über eine Stromerzeugungsanlage, die 10 MW Leistung in einem Kubikfussmodul produziert [Abmessungen von ca. 30cm x 30cm x 30cm, siehe Bild]. Nach Dr. Mills Einschätzung ist das Hydrino eine Entdeckung mit immensem Potenzial für die Zukunft. Im Wesentlichen verwandelt Dr. Mills das Wasserstoffatom in ein Hydrino und verwendet das Hydrino für die Energieproduktion. Blacklight hat herausgefunden, wie man Wasserstoff extrahiert, die Hydrinos herstellt, einen festen Treibstoff aus ihnen herstellt und sie in eine kräftige Plasmakugel entzündet. Die Plasmazündung selbst bietet eine beträchtliche Energieexplosion mit Hitze und Licht.

Das Blacklight-Team speist das Plasma in einen magnetohydrodyamischen Wandler, dann direkt in Strom, sauber und sicher. Der grösste Energieoutput des Prozesses kommt in Form von intensivem Licht. Dies erlaubt die Verwendung von Photovoltaik-Solarzellen, um die Energieleistung des Plasmas zu ernten. Es wurde einiges in die Forschung von Photovoltaik-Zellen investiert, die Strahlungsenergie aufnehmen können, die 100mal und sogar 1000mal so stark ist wie die der Sonne (verglichen mit der Einstrahlung der natürlichen Sonne auf der Erdoberfläche auf konventionelle Photozellen). Das einzige, was man als Eingabe braucht ist Wasser.

Die Idee von Dr. Mills könnte die Energie, die durch Spaltung oder Fusion von Atomen gewonnen wird, übertreffen und die Notwendigkeit für die meisten Treibstoffe obsolet machen. Plasma weist sehr wenig schädliche Strahlung auf und gibt keine Radioaktivität ab.

Links: Brilliant Light Power News And Information
Brilliant Light Power’s June 28, 2016 Fifth Public Demonstration

Video: Brillante Lichtkraft SunCell

Die Forschungen von Terawatt zur interaktiven magnetischen Oszillation

Terawatt Research LLC von Irvine, Kalifornien, ist ein Unternehmen mit grossen Unterschieden zu anderen Akteuren im Bereich der erneuerbaren Energien, vor allem im exotischen Bereich der Freien Energie. Sie haben eine der vielversprechendsten Freie Energie-Technologien, und sie sprechen nicht gross über ihre Arbeit. Sie haben einige der besten Beweise für ihre Behauptungen, erhalten von zwei der renommiertesten Testorganisationen der Welt: TÜV Rhineland of North America und Underwriter Laboratories.

Beide Datensätze dieser Testlabors zum Leistungsumfang zeigen deutlich, dass vom System viel mehr Energie erzeugt wird als das, was erforderlich ist, um das System am Laufen zu halten – mindestens dreimal so viel. Sie sagen, dass sie „die Energie von intermolekularen Schwankungen nutzen“. Ihre gegenwärtigen Bemühungen bestehen darin, dies zu einem System weiterzuentwickeln, das in der Lage ist, Elektrizität für Privat-Häuser und die Industrie zu produzieren, das heisst, die Erfindung vom Konzeptmodell zum Produktionsmodell weiterzubringen.

Video: Magnetische Oszillation

Der energieautonome Q Beta – Prototyp mit Kraftzellen aus Silikon-Graphit-Kristallen

Zum ersten Mal in der Geschichte beweist eine neu aufkommende, patentierte Stromquellentechnologie die Fähigkeit der Integration in Maschinen. Die einzigartigen Silikon-Graphit-Kraftzellen bieten die Möglichkeit, den Q-Beta-Prototyp kontinuierlich zu betreiben, ohne dass eine externe elektrische oder Treibstoffzufuhr erforderlich ist.

Der Si-Graphit Q Beta ist ein experimenteller Prototyp für eine alternative Energiequelle, der in einer sehr begrenzten Menge produziert wird, damit Forscher und / oder Einzelpersonen Zugang zu dieser neuen technologischen Entwicklung haben können. Der Entwurf hat die besondere Fähigkeit, in Innenräumen während Tag und Nacht sicher betrieben werden zu können, ohne Rücksicht auf Umgebungsbedingungen ausserhalb. Die Kraft-Zellen sind umweltfreundlich und verwenden keine Säuren, Schwermetalle oder toxische Chemie. Wir ermutigen euch, mit und ohne das Ultra-Cap-Modul zu experimentieren, einschliesslich der Erforschung verschiedener Power-Cell-Platinen-Elektroverbindungen. Das zukünftige Potenzial dieser Technologie ist enorm. Mit einer langdauernden, kontinuierlichen elektrischen Leistung und der totalen Skalierbarkeit ist der Umfang der möglichen Versorgungs-Leistung ein Zukunftsversprechen.

Video: Der Q Beta Prototyp

Die Freie Energie-Revolution hat begonnen

Aus unserer Präsentation oben kann man die Schlussfolgerung ziehen, dass Big Oil zusammen mit der US-Patentagentur verfolgt werden muss. Die vielen Todesfälle in den Ölkriegen müssen versöhnt werden mithilfe der Justiz, und den Familien der tapferen Soldaten muss es erlaubt sein, endlich zur Ruhe kommen zu können, indem sie wissen, dass das Sterben nicht nur geschehen ist, um die Rockefeller-Familie einfach über alle Vorstellungskraft hinaus reich werden zu lassen. Es ist Zeit, dass die Wurzeln der Ölkriege aus dem tiefen Boden heraus gezogen, der ihre Gewinne und Monopole gedeihen liess und schützte. Big Oil und die petrochemischen Kriegsherren müssen zurückgeben, was sie gestohlen haben, ihre Industrien müssen abgebaut und es muss den Menschen zurückgegeben werden, was sie sich ergaunert haben – von den Bürgern dieser Welt.

Die Freie Energie-Revolution ist gekommen und wird bleiben und der Eigennutz der Unternehmen, die die Politiker kaufen, muss enden. Irgendeine der oben erwähnten Erfindungen könnte den Todesgriff der petrochemischen Industrie, in dem wir uns befinden, beenden. Sobald die U.S.-Regierung beschliesst, die Wahrheit zu sagen und aufzuhören, die Erfinder davon abzuhalten, die Petro-Sklaverei zu beenden, wird die Welt eine Chance haben, sich von dem wirtschaftlichen Terrorismus zu befreien, dem die Bürger unterworfen wurden. Die Zeit ist jetzt da, wo die Bürger sich eine Welt ohne die Verbrennung von fossilen Brennstoffen imaginieren können und mit sauberer, endloser Energie versorgt werden kann, die für alle frei ist.

Am Ende des Original-Beitrag von The American Intelligence Media gibt es eine Reihe von Links für Ergänzende Studien sowie Informationen zu weiteren Geräten, Erfindungen und Entwicklungen, die im Artikel nicht erwähnt oder zu kurz gekommen sind (so zum Beispiel die kalte Fusion), und die es ebenfalls wert gewesen wären, aufgeführt zu werden in dieser Mut machenden und spannenden Zusammenstellung zur Energieerzeugungs-Revolution. Ebenfalls werden noch einige weitere Videos verlinkt. Ausserdem gibt es zusätzliche exakte Quellenangaben. Wir verzichten auf die Wiedergabe dieser Ergänzungen und bitten die interessierten Leserinnen und Leser sich die entsprechenden Angaben im Original-Artikel zu beschaffen (und notfalls einen Internet-Sprachübersetzer zu verwenden).

Hingegen bringen wir gerne zum Abschluss noch einen interessanten Leser-Kommentar zum Artikel. Wir weisen auch darauf hin, dass man mit geeigneten Suchbegriffen über die Internet- Suchmaschinen sehr viele einschlägige Artikel und Videos auch in deutsch zu diesem Thema findet.

ZUSÄTZLICHE BEMERKUNGEN:
Der Kommentar unten ist von einem unserer Leser, der ein Experte auf diesem Gebiet ist. Nachdem er unseren Artikel gelesen hatte, schickte er uns dieses E-Mail, das wir hier gerne wiedergeben:

1) Thorium GALT Energie und die Atom-Lüge

Die mögliche Nutzung der Thorium-Technologie entstammt aus dem Manhattan-Projekt aus dem 2. Weltkrieg. In den frühen 1950er Jahren bestätigte Dr. Alvin Weinberg, dass Thorium einen einfacheren, sichereren und grüneren geothermischen Prozess bietet, der als natürlicher Prozess seit Milliarden von Jahren in unserem Planeten stattfindet. Im Gegensatz zur Uran-Kraft, die in einem stark unter Druck stehenden Behälter (Containment) erzeugt wird, kann Thorium-Power auf der Oberfläche unseres Planeten bei atmosphärischem Druck produziert werden. In einem verflüssigten Bad von Thoriumsalzen (Fluoridsalzen) könnte dieses chemische Verfahren am besten als GALT (Geothermisches atmosphärisches verflüssigtes Thorium) beschrieben werden.

Im Jahr 2017 gibt es auf der ganzen Welt über ein Dutzend Variationen von Patenten aus Forschungsergebnissen basierend auf Thorium-Power. Diese Variationen beinhalten die Originalversion des „geschmolzenen Salzreaktor-Experiments der Sechzigerjahre“ (mit atmosphärischem Druck) bis zu Kirk Sorensens Thoriumreaktor mit verflüssigtem Fluorid (der auch bei atmosphärischem Druck läuft).

2) BLACKLIGHT POWER hat vor kurzem den Namen in Briliant White Power geändert.
Die SunCell ist eine ihrer vielversprechendsten Produkte mit Hydrinos und zusammen mit Solarzellen.

Hier ist ein Link zu einem 5-Minuten-CNN Artikel vom 2. Januar 201 betreffend dem, was Bright Light Power (früher Blacklight Power) die „SunCell“ nennt.

Unten ist eine vereinfachte Schätzung der Unterschiede zwischen der konventionellen und dieser bahnbrechenden Energietechnologie bei der Verwendung von normalen Solarzellen und der Solarzellen-Anwendung (SunCell) von Bright Light Powers.

Die herkömmlichen Solarmodule für Sonneneinstrahlung erzeugen pro Quadratmeter des Solarmoduls jährlich etwa 220 kWh.

In der „SunCell“ Durchbruchstechnologie erzeugt ein Quadratmeter des Solarpanels jährlich etwa 10’500’000 kWh.

  1. Zum ABC der konventionellen Sonnenkollektoren gehört die Tatsache, dass die Sonne 150 Millionen Kilometer von der Erde entfernt ist. Aus dieser Entfernung bietet die Sonne auf der Erdoberfläche maximal etwa 1000 Watt pro Quadratmeter Fläche.

Bei einem Wirkungsgrad von 12% generieren Solarmodule 120 Watt Strom pro Quadratmeter. Bei 5 Stunden Sonnenlicht pro Tag gibt das 0.6 kWh pro m2. In einem Jahr, d.h. in 365 Tagen ergeben sich ca. die oben erwähnten 220 kWh pro m2.

  1. Brilliant Light Power (früher Black Light Power) ) aus New Jersey hat die Lichtwellenlänge der Sonne hier auf der Erde in einem intensiven Plasma repliziert. Weil diese Vorrichtung 150 Millionen Kilometer näher bei uns ist als die Sonne, hat das Licht eine 10.000 Mal grössere Intensität. Mit dieser Plasma-Lichtquelle kann man 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr die heutigen Solarpanel bestrahlen! Obwohl eine neue Solarpaneltechnologie bis 20% Wirkungsgrad hat, wird die Energieausbeute im folgenden gleich wie im obigen Beispiels mit den schlechteren 12% berechnet.

Jeder Quadratmeter eines 12% effizienten Solarmoduls erzeugt rund 1200 kW. Bei 24 Stunden ununterbrochenem Licht pro Tag sind das 28’800 kWh pro Tag pro m2 Solarpanel. Dies ergibt eine Gesamtstrommenge pro Jahr von rund 10’500’00 kWh pro Quadratmeter und Jahr.

Auf dieser Seite zeigt Brilliant Light Power ein kleineres Aktenkoffersystem, von dem sie sich rühmen, dass damit den Strombedarf von dreissig Häusern decken können.

Die Reaktion der Führer der Erdölindusrie auf diese bahnbrechende Technologie ist nicht überraschend.

Die Globalen Eliten, welche die Erdölindustrie besitzen, haben jede Technologie, die ihr Monopol bedroht, attackiert und zu unterdrücken versucht. Sie haben diese Technologie attackiert, seit sie erstmals im Jahr 1989 aufgetaucht ist. Ich wäre nicht überrascht, wenn sie weiterhin alle Mittel einsetzen würden, um zu verhindern, dass diese bahnbrechende Technologie kommerziell eingeführt werden kann. Glücklicherweise läuft ihnen die Zeit davon.

Das Jahr 2018 ist gleich um die Ecke!

****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:
Print Friendly

Veröffentlicht in Disclosure/Offenlegungen, Wissenschaft&Technik

 

Das AquaTune Wasserstoff-Treibstoffsystem ist ein neues Energie-Gerät, das zeigt, wie die Autohersteller alle Autos effizienter machen könnten, indem sie jedem Auto einfach dieses Gerät hinzufügen. Dieses System ist ein bemerkenswerter Beweis dafür, dass Big Oil die Produktion von Autos und deren Kraftstoffeffizienz steuert. Es zeigt auch, dass die US-Regierung ein Komplize von Big Oil ist bei der industriellen Spionage und der Patentunterdrückung.

Kommentar verfassen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s