Falls das in Deinem Leben auch gerade passiert . . . An Alle, die glauben, sie hängen im Leben hinterher . . .


Ihr Lieben !
Hier sind zwei schöne Geschichten , die mir die liebe Rosi sendete , die ich nun gerne auch mit Euch teilen möchte !
Ein besonderes Dankeschön an Rosi fürs teilen ! ❤
Besonders in der 2. Geschichte habe ich mich teilweise wieder gefunden – auch wenn das für mich jetzt schon der Vergangenheit angehört , hat es mich trotzdem berührt . Zitat :
„Und vielleicht wird aus dem Schmerz , den wir heute haben , irgendwann etwas Großes geboren !“
Ja , das kann ich bestätigen , dass aus meinem jahrelangen Schmerz und meinem unglücklich sein – weiß Gott etwas ganz Großes geboren wurde – nämlich meine Zusammenführung mit meiner geliebten Zwillings-Flamme – meinem kosmischen Schatzi – mit dem ich jetzt diese Eine wahrhaftige Liebe erleben darf ! ❤ Dankeschön , mein Liebster ! ! ! ❤ ❤ ❤
***********************************************************
Ich verneige mich vor der Allmacht der unendlich großen Liebe des Schöpfers ! ❤ ❤
***********************************************************
„Das All ist allumfassende Liebe ! Ein unendliches Meer an schöpferischen Möglichkeiten . Der Kern des Geistes ist kosmisches Bewusstsein .
************************************************************
Du bist aus reinstem Sternenstaub . Sternenstaub ist kosmisches Bewusstsein .
Sei der Welt Herz , sei der Sterne Augen , sei des Menschen Liebe !“  Seom ❤ ❤
************************************************************
Wir danken Seom für das überaus liebevolle Autogramm auf der CD ! ! ! ❤ ❤
************************************************************
In Liebe und Licht ! ❤ ⭐ ⭐ ❤
Eure A´Stena und Co.
*******************************************************
 *******************************************************
Rosi :
Einen wunderschönen guten Morgen,
jeden Tag erreichen mich derzeit Mails mit zwei Merkmalen …
die einen wollen nicht mehr und können nicht mehr … hoffen, warten, vertrauen …
die anderen schreiben über den BALDIGEN Erstkontakt und wie wir uns darauf vorbereiten können, mit unserem galaktischen Selbst in Verbindung zu treten … (und das wären richtig viele und vielVERSPRECHENDE Texte zu übersetzen) …
Aus diesem Grund möchte ich dir (an diesem Vollmondwochenende) zwei inspirierende Geschichten schenken …

Falls das in deinem Leben gerade auch passiert …

Es war einmal eine Frau. Die hatte ihren Job gekündigt, ihre Beziehung gekündigt, ihren Glauben gekündigt. Denn nichts lief auch nur annähernd so, wie sie es sich wünschte. Jahrelang hatte sie dafür gekämpft, mehr geliebt zu werden, mehr Freunde, mehr Geld und wenigstens ein bisschen mehr Glück zu haben. Doch es passierte: nichts. Garnichts. Frustration und Überdruss flossen durch ihre Adern und in jede einzelne Zelle ihres Körpers. Sie hatte genug von allem, von allen, von ihrem Leben vor allem. Und davon, dass andere Menschen so viel weiter waren als sie.

Vor dem geplanten Schlussstrich ging sie zu einem Zen-Meister. Der war in der ganzen Gegend berühmt für seine Weisheit, und na ja, sein Rat kostete auch nichts.

„Kannst Du mir einen Grund nennen, nicht aufzugeben?“, fragte sie den Meister.

Seine Antwort überraschte die Frau.

„Schau Dich um. Siehst Du den Farn und den Bambus hier im Garten? Als ich die Samen des Farns und des Bambus pflanzte, kümmerte ich mich um beide sehr gut. Ich gab ihnen Licht und Wasser. Und rasch wuchs der Farn aus der Erde. Sein schönes Grün bedeckte schon bald den Boden. Vom Bambussamen hingegen war keine Spur zu sehen. Aber ich gab ihn nicht auf.

Im zweiten Jahr wurde der Farn noch prächtiger. Vom Bambus sah ich wieder nichts. Doch ich gab ihn nicht auf. Im dritten Jahr war immer noch nicht zu sehen, doch ich gab nicht auf. Im vierten Jahr immer noch nichts, doch ich gab nicht auf.

Dann, im fünften Jahr, kam ein winziger Sprössling aus der Erde. Verglichen mit dem Farn nur ein Witz. Aber sechs Monate später war der Bambus über zehn Meter hoch gewachsen.

Ich hatte fünf Jahre gebraucht, um seine Wurzeln wachsen zu lassen. Die machten ihn stark und sorgten für sein Überleben.

Weißt Du, dass Du in all den Jahren des Kampfes ohne sichtbaren Erfolg in Wahrheit Deine Wurzeln hast wachsen lassen?

Vergleiche Dich nicht mit anderen. Der Bambus hatte eine andere Bestimmung als der Farn. Trotzdem machen beide den Garten schön.

Deine Zeit wird kommen. Du wirst hoch wachsen.“

„Wie hoch sollte ich wachsen, Meister?“, fragte die Frau.

„Wie hoch wird der Bambus wachsen?“, fragte der Meister zurück.

„So hoch er kann?“

„Ja. Wachse einfach, so hoch wie Du kannst.“

Gib nicht auf. Es warten noch gute Dinge auf Dich.

An alle, die glauben, sie hängen im Leben hinterher

Als ich 16 war las ich ein Buch mit dem Titel „Die erste Million in 7 Jahren“. Heute bin ich 31 und Millionen Schritte von der ersten Million entfernt. Während immer mehr Teenies Startups hochziehen und für Unsummen verkaufen und ihre Zahnspangen vergolden lassen.

Schon als Monika 14 war, träumte sie von einer großen Hochzeit und einem Familienleben mit neckigen Nackenküssen des Ehemanns beim Kuchenbacken und Picknicks und Schulkonzerten. Heute ist sie 34 und Single. Während die meisten ihrer Freundinnen von damals und von heute längst verheiratet sind, Kinder haben, Häuser haben, eingerichtet wie im Hochglanz-Katalog.

Ich weiß nicht, wer oder was es für Dich ist: die ehemaligen Studienkollegen, die „an Dir vorbeiziehen“; die Bekannten, die schon die ganze Welt gesehen haben, während Du Urlaub höchstens auf Deinem 1-Quadratmeter-Balkon machst; die Facebook-Freunde, die immer dünner und fitter und beliebter werden, während bei Dir höchstens der BMI große Sprünge nach oben macht.

Die meisten von uns kennen wohl dieses Gefühl, im Leben hinterherzuhängen. Manchmal zieht es, manchmal beißt es, manchmal zerfleischt es … unseren Seelenfrieden … wir sollten dringend aufholen, „noch mal angreifen“, heißt es (in unserem Kopf).

Also muss mehr Motivation her, mehr WILLE, mehr Anstrengung, mehr inspirierende Zitate, mehr To-Do-Listen und Produktivitätstechniken, mehr Apps, mehr Netzwerken, mehr Ziele-Visualisieren, mehr Zeug, das uns weismachen will, wir seien nicht gut genug.

Dabei brauchen wir eins mehr als alles andere:

Die Erlaubnis, jetzt genau da zu sein, wo wir eben sind.

Die Wahrheit ist doch:

Wir hängen nicht im Leben hinterher. Wir hängen nur Fantasien hinterher, wie wir angeblich sein sollten und was wir angeblich erreicht haben sollten.

Schließlich sind wir doch Menschen und keine verfickten Roboter, die ihre Motivation nach Belieben aufdrehen können, indem sie ein bisschen an ihren Brustwarzen-Schrauben drehen. Genauso wenig haben wir immerzu Kontrolle über alles, können nicht jederzeit unsere ganze Existenz manipulieren.

Das Leben lenkt uns mal in die eine Richtung, dann in die andere, lehrt uns Dinge nach seinem Lehrplan, nicht nach unserem.

Vieles können wir weder beschleunigen, noch erzwingen. Vielleicht muss die Idee zu dem Buch, das wir schreiben wollen, erst noch weiter in uns heranwachsen. Vielleicht müssen wir erst noch etwas im Alleinsein über uns selbst lernen, bevor wir bereit sind für eine neue Liebe. Vielleicht sind uns in Wirklichkeit ganz andere Dinge wichtig als die Million auf dem Konto. Und vielleicht wird aus dem Schmerz, den wir heute haben, irgendwann etwas Großes geboren.

Was uns unglücklich macht, ist, dass wir um diese Dinge wissen, und trotzdem immer wieder und immer härter versuchen, unser komplettes Leben zu designen, als wär’s eine Scheiß Ikea-Küche.

Wir hängen nicht im Leben hinterher. Wir hängen uns auf an sinnlosen Vergleichen mit Menschen in völlig anderen Situationen. Wir hängen uns auf am Wort „Sollte“ – wir sollten doch glücklicher sein, reicher, heißer. Wie ein Seil, geknüpft aus Scham, legt sich dieses Wort um unseren Hals, nimmt uns die Luft und wir zappeln und zappeln mit den Beinen und kommen nirgendwo hin.

Zum Glück können wir diese Schlinge abnehmen. Durchatmen. Loslassen, und sei es erst mal nur ein bisschen, nur für einen Moment, in dem wir daran denken:

Wir sind genug. Wir dürfen uns erlauben, dort zu sein, wo wir gerade sind. Und wenn die Zeit reif ist, wird passieren, was passieren soll.

Quelle: http://mymonk.de/

Advertisements

7 Gedanken zu „Falls das in Deinem Leben auch gerade passiert . . . An Alle, die glauben, sie hängen im Leben hinterher . . .“

  1. Hierzu passt die neuste Botschaft von ARTHOS nach meinem Empfinden wunderbar.
    http://www.lebensrichtig.de/botschaft-von-arthos/wahrhaftig-sein.html


    Wahrhaftig Sein

    „… Solange dich das Ding in deinem Kopf, das sich dir als Ich präsentiert, führt, rennst du tatsächlicher Wahrhaftigkeit hinterher, gefangen in einer unvollkommenen Welt, die du selber erschaffen hast. Du erschaffst also immer, und nun geht es darum, deine Wahrhaftigkeit zu erschaffen, dir also die Vollkommenheit zurück zu erobern …“

    „… Du tust, aber du tust, weil du glaubst, etwas tun zu müssen. Du bist nicht im Sein, sondern du rennst deinem Sein hinterher, indem du tust. Der Antrieb für dieses Tun ist ein Müssen und kein Dürfen, Wollen oder Können. Der Antrieb kommt aus einem dir selbst auferlegten Zwang und nicht als Impuls aus deinem wahrhaftigen Sein …“

    „… Du kannst dein Sein in die Vergangenheit schieben oder in die Zukunft – beides ist nicht real, denn beides ist nicht Jetzt. Wenn du mit deinem Sein in die Vergangenheit oder Zukunft eintauchst, verlässt du das, was gerade ist und begibst dich in die Illusion dessen, was war oder was irgendwann einmal sein könnte. Sein bedeutet also, den Schein zu verlassen und in das Leben, das Jetzt ist, einzutauchen …“

    „… In deiner Wahrhaftigkeit weisst du, dass du ein individualisierter Teil des Einen bist, dem Alles entspringt, das Alles enthält und das Alles ermöglicht. Nenne es Gott oder Zwiebelfisch oder das grosse Dingsda – der Name spielt keine Rolle. Aber Es ist da, Es existiert, und du existierst in Ihm und durch Es …“

    „.. Und das ist genau der Kern von dem, worum es geht. Wenn du dich in deinem Bewusstsein von dem trennst, was du wahrhaft bist – nämlich Gottes-Bewusstsein, Zwiebelfisch-Bewusstsein oder grosses Dingsda-Bewusstsein – dann bist du getrennt vom Rest, und dann hat dein kleines oder grosses Ego, das immer den Drang verspürt, Chef zu sein, leichte Karten. Dann redet es dir ein, dass es Krankheit gibt, Gewalt, Krieg, Angst, Versicherungen, Geld, Macht, Kontrolle, Grund zur Sorge, zur Vorsorge, zur Nachsorge. Es redet dir ein, dass du unbedingt etwas haben musst, da du es ja nicht bist …“

    „… Was wäre, wenn du dich auf die Vollkommenheit ausrichten würdest – die Vollkommenheit in deinem Körper, in deinem Geist, in deinem Umfeld, in deinen Beziehungen, in deinem Leben, in deinen Erfahrungen? Was wäre, wenn du Fülle wärst, anstatt Mangel, Gesundheit, anstatt Krankheit, Frieden, anstatt Krieg, Glück, anstatt Leid, Liebe, anstatt Angst? … Was wäre dann?“

    Alles Liebe
    Evelin ❤

    Gefällt 2 Personen

    1. WOW!!! Was für ein Wahnsinnstext!
      Dankeschön liebe Evelin ❤

      Was kann man tun um immer auf dieser Linie zu sein? Scheinbar muss man sich ständig und rund um die Uhr beobachten, WAS man SAGT, WAS man TUT, WAS man FÜHLT…..

      Liebe Herzensgrüße Ingrid ⭐
      ICH BIN DAS LICHT! 😎 😎

      Gefällt 2 Personen

    2. Und wer (noch) mag … Vielleicht auch eine mögliche Antwort für Dich, liebe Ingrid …

      Vollmond in den Zeichen Zwillinge-Schütze

      Silke Schäfer – Kernsätze (sinngemäß):

      Zwillinge-Zeit – die Zeit der „Zwei“
      Wer sind diese ZWEI, wer spricht da mit wem? Da spricht das ICH mit dem SELBST …
      Ich erkenne mein anderes SELBST und indem ich dies integriere wachse und reife ich.

      Das Zeichen Zwillinge steht (unter anderem) für die Kommunikation.

      Die Gedanken sind eigenständige Wesenheiten.

      Den Mentalkörper haben wir ziemlich gut ausgebaut, so in den letzten paar Tausend Jahren.

      Im Laufe der Evolution haben wir zuerst den physischen Körper erbaut, dann den emotionalen Köper und jetzt den Mentalkörper.

      Wir werden uns über den Verstand hinaus entwickeln. Nach dem Mentalkörper kommt der

      Intuitiv-Mentalkörper.

      Weil wir merken werden, dass wir mit unserem Verstand nicht weiter kommen.

      In dem Moment, wo du deinen Verstand einschaltest, bist du mit deinen Gedanken außerhalb von dir.

      Die nächste Aufgabe der Menschwerdung, wenn wir hinein wachsen in eine neue Form von Menschsein, wird der

      Herz-Mensch

      sein …

      Alles Liebe
      Evelin ❤

      Gefällt mir

  2. Guten Morgen die Damen 💖💙🌹 einen wunderschönen Tag für alle!
    Wisst Ihr eigentlich, wie toll Ihr seid? Das musste ich jetzt mal sagen. Und ich freue​ mich, hier zu sein.

    Grossartige Texte, wie ich finde. Und für mich sehr passend grad. Bei mir haben sich im Prinzip noch nie Wünsche wirklich erfüllt. Natürlich die negativen Dinge, die ja eigentlich auch Wünsche waren, ohne dass ich das damals wusste, die sind meist zu hundert Prozent eingetroffen. Aber die Herzens Sehnsüchte, die schienen mir immer verwehrt zu werden. Vor allem der Wunsch, endlich gemeinsam durchs Leben zu gehen.

    Ich arbeitete 25 Stunden täglich mit mir. In der Hoffnung, die Blockaden aufzulösen. Das gelang mir sicher auch. Jedoch trat nach wie vor alles erhoffte nicht in mein Leben.
    Ich habe diese Hoffnungen schon lange immer mehr aufgegeben.
    Die Wünsche haben sich auch immer mehr verändert. Irgendwann wollte ich nur noch verschmelzen mit mir selbst. Das gelang offenbar. Meine Medialität war immer schon da und steigt und steigt.
    Und ich habe einen Reichtum von Frauen in meinem Leben. Meine Mädels (meine Engelinnen Schwestern) immerhin 5, die mich seit Jahren eng begleiten. Und neue sind dazu gekommen. Deutschland weit und auch hier vor Ort. Und grad in letzter Zeit betreten neue wundervolle Freundinnen mein Leben. Und meine Jungs (19 arabische Flüchtlinge, die ich seit Oktober betreue). Sie sind ebenfalls Seelen Familie. Und ich kann einiges für sie erreichen.
    Mehr ist nicht im aussen, aber das reicht auch. Ich bin dankbar!
    Früher habe ich daran geglaubt, dass irgendwas grosses nachkommt. Heute bin ich im Frieden. Ich mag das Leben immer noch nicht besonders. Aber es stört mich auch kaum noch. Es ist mir gleich gültig. Ich habe es akzeptiert zu leben. Das ist ebenfalls Reichtum für mich. Ich bin dankbar!

    Alles Liebe Kirstin

    Gefällt 4 Personen

    1. Liebe Kirstin !

      Dankeschön , liebe Kirstin für das Lob für unseren Blog ! Freu ! 😀 Das ist ja echt wundervoll , was Du hier geschrieben hast über Deine liebe Seelen-Familie ! Schön , Du leistest ganz großartige Licht-Arbeit ! 😀 ❤

      Obwohl man ja sowas in spirituellen Kreisen nicht mehr äußern dürfte , denn das fällt ja auch in die Kategorie "Bewertung" ! 😉 Ich persönlich finde es ganz schlimm , wenn solche anerkennenden Bemerkungen wegfallen würden – denn bevor man etwas anerkennt – tut man es ja doch irgendwie einschätzen bzw. "bewerten" . . . grins ! Wir freuen uns jedenfalls sehr für Dich ! ❤

      Lichtvolle Grüße ! ❤ ⭐ ⭐ ❤

      A´Stena und Co.

      Gefällt 1 Person

  3. ….. nach 5 Jahren „kam“ der Bambus ? 😉 okay….. im September 2012
    war meine letzte dieser 3 Kündigungen 😀 …..

    ….. na denn weiter 😀 …..

    danke! Paßt! ❤

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: