Erzengel Faith – Himmlischer Erlass . . .


Ihr Lieben !

Hier ein sehr interessanter Beitrag , den mir die liebe Rosi sendete , den ich gerne mit Euch teilen möchte – da Cobra schon vor längerer Zeit ähnliche Worte genannt hatte , um die stillschweigende Zustimmung zum Schalten und Walten der Archonten zu beenden !

Vielen Dank liebe Rosi fürs übersetzen und teilen ! ❤

Licht und Liebe ! ❤ ⭐ ⭐ ❤

A´Stena und Co.

 

*******************************************************

 

Erzengel Faith – Himmlischer Erlass: Worte … um die stillschweigende Zustimmung zum Verhalten und Walten der Archonten zu durchtrennen, Juni 2017

Galaktischer Statusreport

Erdentag 78

 

ICH BIN Erzengel Faith, Co-Kommandeurin der plejadischen Sternenflotte. Diese Nachricht ergeht an alle meine galaktischen Brüder und Schwestern sämtlicher Sternenrassen, die derzeit auf der Erde weilen, und an alle im Universum, die uns dabei zusehen, wie wir unsere Erdenmission erfüllen.

 

In dieser Nachricht überbringe ich uns die Worte, die unsere implizierte Einwilligung zu jeglichem Verhalten der Archonten DURCHTRENNT und uns aus deren Handlungssträngen BEFREIT.

 

Wir [Michael und ich in unserer irdischen Inkarnation] sind noch immer in der Wildnis unterwegs und nähern uns dem Ende unserer 40-tägigen Reise unter freiem Himmel. Während dieser 40 Tage in der Wildnis empfing ich so viele Informationen [downloads], die gestern früh alle auf einmal auf mich einzuprasseln schienen. Ich fing an die Dinge so zu sehen, wie sie wirklich sind und wie sich diese auf meine Mission, meinen Auftrag auf Erden auswirken. Es wurde mir gesagt, dass es mich auf einmal, an einem einzigen Nachmittag treffen [zugänglich gemacht werden] würde, und das tat es auch. Das ist wahrlich die Lebenszeit, in der ich mich an ALLES erINNERE, was ich jemals in all meinen Lebenszeiten gelernt habe … um es in dieser Lebenszeit hier und jetzt einzubringen. Ich bin vollständig erwacht und ich bin vollkommen offen, um als Empfängerin des Lichts auf Mutter Erde zu wirken. Heute möchte ich mit euch allen etwas teilen, das mir gestern früh – beim Aufstehen– bewusst gemacht wurde.

 

Auf unseren Reisen durch die Matrix fanden wir heraus, dass es das GELD (das monetäre System) ist, das die Menschen in der alten Matrix gefangen und unzugänglich für die Öffnung in die neue Matrix hält. Sehr oft werden spirituelle Wesen im Bann ihres Wohlstands gehalten und vergessen darüber ihre spirituelle Gesundheit und Weiterentwicklung.

 

Der Schlüssel

ist die Befreiung aus der von den Archonten kontrollierten Matrix und deren beherrschender Versklavung der menschlichen SEELEN auf dem Planeten Gaia.

 

Wir können und wir werden uns befreien, und es ist so einfach. Wie einfach, das möchte ich euch hier und heute zeigen, und ich möchte, dass ihr das mit euren Mitmenschen und Weggefährten teilt, denn es wird die Kontrolle – und damit die Quarantäne – der die Erde und deren Bewohner über die letzten 350.000 Jahre ausgesetzt waren, AUFLÖSEN … ERLÖSEN.

 

Erhebe dich … als souveränes Wesen! Sei du selbst und damit so in dir beheimatet, so selbst.sicher, dass du jede Situation und jeden Gegner durch.lichtest und entwaffnest.

 

Dies hier ist eine Deklaration der Engel / aus dem Himmel: Zur absoluten Beendigung der stillschweigenden (weil unbewussten) Einwilligung aller Menschen und Engel auf der Erde … in diesem Leben und darüber hinaus.

 

Es ist für uns ALLE sehr wichtig, die folgende Erklärung abzugeben … und zwar so lange und mit so viel Nachdruck, bis wir selbst fühlen, wie diese uns – durch die Archonten – auferlegten Zwänge unwirksam geworden sind.

 

Ich habe zu keinem Zeitpunkt – weder in irgendeinem meiner bisherigen noch in diesem Leben – meine Zustimmung gegeben, der Sklave eines fremden Herren zu sein …

ICH BIN ein souveränes Wesen …

ICH BIN ein Mitschöpfer der Schöpfung …

und als ebensolcher fordere ich einen souveränen Planeten, auf dem alle Bewohner FREI sind.

Ich habe niemals den Archonten meine Einwilligung gegeben, sich energetisch von meinen menschlichen Emotionen zu nähren.“

 

Die Wirkung dieser Willenserklärung potenziert sich noch, wenn du sie LAUT aussprichst!

 

Dem universalen Gesetz des freien Willens müssen alle gehorchen, auch die nicht-physische Spezies der Archonten ist diesem Gesetz unterstellt!

 

Ich übergebe dir die Schlüssel zur Befreiung deiner Fesseln, es ist jetzt an dir diese zu nutzen.

 

Souveränität und Liebe sind die Schlüssel der Türen zu diesem Gefängnis, in das wir die letzten 350.000 Jahre eingekerkert waren!!!

 

Der Schöpfer allen Ursprungs erwartet dich im neuen Königreich des Himmels!

 

Lasst uns diese Türen entriegeln und weit aufschlagen und unsere Souveränität und unser Leben so leben, wie es URSPRÜNGLICH immer sein sollte.

 

Denke immer und überall daran und bleibe stets in deiner Mitte, sei im Frieden in und mit dir, sei in Liebe … während jeder Phase unseres Aufstiegsprozesses.

 

Ich bin Faith, Tochter von Gaia Sophia, der Mutter.

 

Es ist meine göttliche Ehre, dir und allen auf dem Pfad des Aufstiegs zur Seite zu stehen.

Glaube und vertraue,

Faith

https://www.projectfreedomearth.com/archaeia-faith-angelic-decree-break-implied-consent-archons/

© Übersetzung: Roswitha  SPENDEN per PayPal

Wenn du mehr über Gnostik und die Archonten wissen möchtest, füge ich dir diesen Anhang bei:

Gnostik und die Archonten

 

Im Jahr 1945 wurde eine Sammlung historischer Texte in einer Höhle bei Nag Hammadi (Ägypten) gefunden. Diese 52 Texte werden als originale Schriften der Tradition der Gnostik angesehen und sind fast 2000 Jahre alt. Sie sind ein seltener Beweis für eine mystische Tradition mit einem außergewöhnlichen Schöpfungsmythos. Die Texte beschreiben eine nicht-menschliche Spezies genannt Archonten, die als Herrscher der Menschheit und gleichzeitig als Betrüger und Täuscher beschrieben werden. Ein faszinierendes Thema mit brisanten Querverbindungen zu Psychologie und Religion.


Gnostik

Es gibt unterschiedliche Ansichten bezüglich der historischen Entwicklung der Gnostik. Die meisten Wissenschaftler gehen davon aus, dass Gnostik gemeinsam mit dem Christentum entstand. Diese Auffassung dürfte aber primär darauf zurückzuführen sein, dass Gnostiker zu diesem Zeitpunkt in die Öffentlichkeit traten, weil sie sich dazu verpflichtet fühlten, Christen vor der Glaubenslehre der Erlösung durch eine externe Gottheit zu warnen.

Gnostiker kritisierten das Konzept eines Heiland bzw. Retters des Christentums, weil sie darin eine Form der psychologischen Kriegsführung sahen: Wenn die Menschheit einer Rettung von außen bedarf, bedeutet dies, dass wir nicht wirklich die Verantwortung für unser eigenes Leben tragen, weil wir uns nicht aus eigener Kraft retten können. Durch die Akzeptanz der Erbsünde als Tatsache, wurde Christen beigebracht, dass sie bereits von Geburt an verdorben sind und dass sie selbst nichts dagegen tun können. Schuld wird oft in Kulten als psychologisches Steuerungsmittel verwendet, um das Verhalten der Gemeinde zu beeinflussen. Gnostiker waren strikt gegen diese Form von lügnerischen Trugbildern, weil sie zu einer Verherrlichung des Opferdaseins führt und den Menschen die erlösende Wirkung des Durchlebens von Leid indoktriniert.

Im christlichen Glaubenssystem hat ein männlicher Gott die Welt erschaffen und nur die Priester der Kirche waren in der Lage mit Gott zu kommunizieren. Gnostiker sahen dies als eine weitere Form der Verhaltenskontrolle der Bevölkerung: Befehle, welche die Priester angeblich direkt von Gott empfingen, mussten schließlich befolgt werden.

 

Gnostischer Schöpfungsmythos

Nach dem gnostischen Schöpfungsmythos ist Planet Erde ein bewusstes Wesen. Lange bevor die Erde entstand, waren zwei Götter namens Christos und Sophia dabei eine neue Welt zu erschaffen. Sophia war von ihrer eigenen Schöpfung so fasziniert, dass sie spontan in ihre eigene Schöpfung eintauchte. Dieses Eintauchen eines Gottwesens in die eigene Schöpfung führte zu einem unerwünschten Nebeneffekt, denn dabei entstand eine Spezies von Geistwesen genannt die Archonten. In einigen gnostischen Texten werden die Archonten als eine Art Missgeburt dargestellt. Die Archonten wurden von einem Wesen angeführt, dem Demiurg, der fälschlicherweise sich selbst als den Schöpfer des Universums ansah.

Dieser verrückte Gott begann nun das Sonnensystem zu erschaffen – bis auf den Planeten Erde. Sophia entschied sich selbst in einen Planeten zu verwandeln, wird dadurch aber in der Welt der Materie des Demiurg festgesetzt. Sophias Emotionen, Trauer und Irritation werden dabei in die physischen Elemente des Planeten Erde und der Biosphäre verwandelt. Während die Erde aus ihrer ursprünglich geistigen Form nun immer materieller wird, entsteht eine Vielfalt an Lebensformen über die Sophia aber keine Kontrolle mehr hat. Als Christos die verzweifelte Lage von Sophia erkennt, beschließt er einzugreifen, um ein gewisses Maß an Ordnung auf der Erde herzustellen. Dieser Eingriff führte zu einer bleibenden Veränderung im Biosphärenfeld der Erde. Sophia findet sich somit in der Welt wieder, die sie selbst ins Dasein geträumt hat und kann nur untätig zusehen, wie die Menschheit entsteht und beginnt ein göttliches Experiment auszuleben: Die Entwicklung menschlicher Innovation.


Die Archonten

Etwa 20% der Nag Hammadi Texte berichten über die Spezies der Archonten. Sie werden als eine nicht-physische Spezies beschrieben, die aber kurzzeitig physische Form annehmen kann. In einem der Nag Hammadi Texte (Apokryphon des Johannes) werden Entführungen von Menschen durch kleine Wesen beschrieben. Die Ähnlichkeiten zu den „Grauen“ wie sie in vielen Science-Fiction Filmen dargestellt oder wie sie von Menschen beschrieben werden, die eine „Entführung durch Außerirdische“ erlebt haben, ist beeindruckend. Wenn man berücksichtigt, dass diese Texte fast 2000 Jahre alt sind, dann scheint nahezuliegen, dass es einen engen Bezug zwischen den Archonten und der Menschheit gibt.


Die Archonten werden als geistige Eindringlinge beschrieben. Sie sind nicht in der Lage längere Zeit in unserer materiellen Welt zu überleben, ähnlich wie Menschen nur kurze Zeit unter Wasser überleben können ohne Luft zu holen. Ihr bevorzugter Zugang zu unserer Realität ist durch den menschlichen Verstand. Gnostische Texte warnen vor den Archonten und ihren Versuchen die menschliche Evolution von ihrem Kurs abzubringen. Hierzu haben sie vor allem zwei Methoden:

  1. Fehler: Menschen machen Fehler aber Menschen sind nicht gut darin aus Fehlern zu lernen. Die Archonten sind Experten darin, den Unwillen der Menschheit aus ihren Fehlern zu lernen auszunutzen.
  2. Simulation: Die Archonten sind Experten für virtuelle Realitäten und holographische Projektion: Sie können holographische Bilder von jedem existierenden Lebewesen erzeugen, aber diesen Hologrammen fehlt die Vitalität des Originals, es wirkt künstlich.

Die Texte über die Archonten beschreiben, dass sie „durch“ Menschen leben wollen, da sie nicht in unserer Realität leben können. Hierzu versuchen sie die Menschen „archontischer“ zu machen: Sie versuchen den Menschen von der natürlichen Welt (und der Natur) zu entfremden und sie dazu zu bringen, mehr in virtuellen Realitäten zu leben. Die Motivation der Archonten für ihr Handeln wird in den gnostischen Texten auf Neid zurückgeführt: Die Archonten beneiden die Menschen für die wunderbare Welt voller Kreativität, die so grundverschieden von der kalten und künstlichen Welt der Archonten ist. Ihr Neid scheint sich besonders auf den „göttlichen Funken“ zu beziehen, den jeder Mensch in sich trägt. Gnostiker bezeichnen ihn als „Nous“. Jeder Mensch trägt diesen göttlichen Funken in sich und aber er fehlt den Archonten. Trotzdem erinnern einige gnostische Texte daran, dass die Archonten Teil der Schöpfung sind, da sie entstanden, als Sophia in ihre eigene Schöpfung eintauchte.

Die Archonten zeigen häufig sinnloses Verhalten. Es scheint ihnen Freude zu bereiten, menschliche Emotionen – speziell Angst – auszulösen oder Menschen in einen Zustand der Verwirrung zu bringen. Es wird angedeutet, dass die Archonten sich energetisch von menschlichen Emotionen „ernähren“, da sie selbst über keine Emotionen – und somit keine emotionale Energie – verfügen.

Es ist schwierig, diesen Beschreibungen einen Sinn abzugewinnen. Was Sinn machen könnte, ist, dass die Archonten ein Werkzeug unseres Realitätskonstrukts sind, um Menschen zu testen und zu prüfen, ob wir unseren eigenen Verstand im Griff haben, trotz aller Versuche der Archonten uns innerlich zu verwirren. Sie scheinen Teil eines kosmischen Tests zu sein, ein Weg Bewusstsein auszusortieren, das nicht bereit ist, Verantwortung fürs eigene Denken und Handeln zu übernehmen. In diesem Sinne sind die Archonten vielleicht ein kosmisches Werkzeug, um die menschliche Evolution anzustacheln.

Entnommen aus: https://www.matrixwissen.de/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s