Konflikte lösen und der Sinn des Lebens


Viele Dinge sind gleichzeitig geschehen: Eine liebe Freundin vom Blog hat mir eine E-Mail gesendet über ein Challeling des Lichtengels über den „Sinn des Lebens“, mein lieber Chris-Fox hat weitere Kapitel zu seinem Buch „Weg in die Freiheit“ hinzu gefügt und mein liebster irdischer Schatz hatte Konflikte zu lösen, von denen er überzeugt war, dass Liebe – liebevolles Helfen – auch Liebe und Hilfe zurück senden sollte.

Und ich – ich habe diesen Herzstein gefunden, der von den Wellen überspült worden ist, um danach in voller Schönheit zu erstralen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der „Herzstein“

Es beginnt mit dem liebenden Herzen. Wir wollen lieben, wir wollen, dass alle Menschen in Eintracht und Frieden miteinander leben. Wir sind da – wir helfen – wir helfen gerne! Es ist eine Freude, wenn wir helfen können. Aber was passiert? Die Erwartungen, die wir unbewusst an unsere Hilfe – unsere liebevolle Hilfe geknüpft haben – wird (irgendwie) nicht erwidert… (?) Wir haben doch aus vollem Herzen gegeben!

Wir sind im Innern irgendwie… angepisst. Immerhin haben wir doch ALLES(‚!) gegeben. Wir haben uns so manches vom Munde abgespart, weil… weil wir es wirklich, wirklich gut gemeint haben. Ja – aber irgendwie haben wir zwar wirklich gerne gegeben, aber irgendwie wollten wir auch nur auch ganz klein wenig Dankbarkeit. So haben wir es doch irgendwann gelernt… Das Leben ist ein Geben und Nehmen. Es sollte doch nicht nur so sein, dass wir immer nur am Geben sind?

Lange haben wir … gewartet. Lange haben wir geglaubt… gehofft… Wir wollten doch nicht viel… nur… etwas – , – , – , äh – , – , „Dankbarkeit“?????

Haben wir nicht genug gegeben – Liebe gezeigt? Hatten wir nicht genug Entbehrungen? Genug vom Munde abgespart???

Was ist denn der Sinn des Lebens, wenn es nicht gegenseitig ist?

Aus der E-Mail einer lieben Freundin vom Blog – Keysha:

Frage 11:

Fragesteller: Ja, ich muss noch mal mit Luzifer sprechen. Ich habe noch eine Frage, allerdings von einem Freund; mich würde mal deine Aussage dazu interessieren, was der Sinn des Lebens ist.

Luzifer: (Lacht)

Fragesteller: Ja, wenn ich schon hier bin…!

Luzifer: Du glaubst gar nicht, jetzt mache ich das mit Yanco in eurer irdischen Zeit gerechnet, schon über zehn Jahre und ich warte die ganze Zeit auf diese Frage. Niemand hat sich bisher getraut, diese Frage wirklich so klipp und klar zu stellen. Auch weil die meisten mittlerweile, die mich länger kennen, wissen, dass ich nicht einfach so beantworten werde, hm. Ich werde es so einfach formulieren, wie ich kann. Der Sinn des Lebens ist das, was du daraus machst.
Man kann es auch anders ausdrücken: Der Sinn eures Lebens ist es, sich zu entfalten. So wie das Universum sich an sich entfaltet, so wie der göttliche Funke sich verbreitet, wie jede Pflanze aufblüht. Der Sinn dahinter, wenn es ein Sinn überhaupt ist, ist nichts anderes als Evolution und Entfaltung. Es geht nicht darum ein bestimmtes Ziel zu erreichen, es geht darum Vielfalt zu erzeugen, es geht darum unendliche Möglichkeiten zu schaffen.

Die Allmacht verbreitet sich im Universum, im Sein an sich.
Das ist das, was geschieht oder was am Anfang geschehen ist.

Mittlerweile hat es ein paar seltsame Drehungen an einigen Stellen gegeben, die dafür gesorgt haben, dass das ganze Thema noch viel größer wird als du jetzt in deiner Frage erahnen konntest. Aber bisher, und dabei möchte ich heute auch bleiben, aber bisher ist der einzige Sinn des Seins, des Lebens aller Wesenheiten, nicht nur der hier verkörperten Wesenheiten, aller Wesenheiten Evolution. Die Entfaltung des Seins.
Das größte aller Themen, das je existiert hat.
Deswegen ist dieses Leben, und auch alle andere Leben, auch nicht beschränkt durch Gut oder Böse, durch Vorstellungen.

Die Entfaltung selbst ist das Entscheidende, nicht die Frage wohin oder aus welcher Weise sich alles entfaltet.

Und ganz am Ende, ganz zum Schluss wird es sogar zu der vollständigen harmonischen Entfaltung.
Jetzt habt ihr noch einige an Turbulenzen an allen möglichen Orten hier und da,
aber ganz zuletzt wird alles im Kosmos zu Harmonie werden.

Und tatsächlich, man könnte sagen, es ist der Schöpfungsprozess eines Paradieses, es ist, als hätte Gott ein neues Paradies erschaffen, als er diese Welt erschaffen hat; und ihr befindet euch gerade im Arbeitsprozess, bis die Hotels öffnen.

(Danke liebe Bixie für deine E-Mail und den Hinweis auf dieses wirklich tolle Challening!!)

❤ ❤ ❤

Beinahe gleichzeitig erhielt ich den Hinweis aus den neuen Kapiteln „Der Weg in die Freiheit“ und meinen Fragen an den Autor: Was ist der Sinn des Lebens?

Kapitel 78. Worauf liegt der Fokus?

Beim Meckern sehr groß, beim Loben ganz klein, welche Rasse könnte das wohl sein?

Generell legt man gerne seinen Fokus auf das, was einem weniger gefällt, man fokussiert sich gerne auf all jene Dinge, über die man sich beschweren kann und weniger bis fast gar nicht auf das, was einem tatsächlich gefällt und wundert sich dann, das man die Welt negativ erfährt oder so vieles schlechtes erlebt. Hauptsache meckern, hauptsache beschweren über Politik, Krieg, Gewalt, Korruption, und und und. Es ist, als ginge man ins Kino, um sich die Filme anzusehen, über die man sich beschweren kann, die Filme, die man überhaupt nicht mag, nur um hinterher überall zu erzählen, wie viele schlechte Filme es auf der Welt gäbe.
Doch seien wir mal ehrlich, wie viele schlechte Filme kennt man selber? Da wird es oft zwei, drei Filme geben, selten jedoch mehr. Doch würde man alle schlechten Filme zusammentragen, würde man all jene kennen, den Fokus tatsächlich auf all jene Filme legen, die man als schlecht bezeichnet, aus welchen Gründen auch immer, gäbe es wohl mehr schlechte, als gute Filme. Genauso verhält es sich mit allem anderen. Legt man den eigenen Fokus auf die Dinge, welche einem weniger gefallen und hat schon eine Vermutung, in welche Richtung es gehen wird, wird man nur sehr selten enttäuscht werden und mit Dingen belohnt werden, über die man sich nach Herzenslust auslassen kann, weil es ja das ist, was man scheinbar tatsächlich möchte, worauf man sich konzentriert.

Doch was kann man tun? Die Antwort ist so einfach, das man damit gar nicht rechnen würden. Einfach umdrehen, gehen und das tun, was einem Freude bereitet.
Natürlich wird dies gerne mit Ignoranz beschrieben, das man doch seine Augen vor den Dingen nicht verschließen kann, das es so viel Leid gibt und man das doch nicht einfach ignorieren und schön reden kann. Natürlich gibt es auch so viele schlechte Filme und da fällt es einem keinesfalls schwer diese nicht zu beachten. Niemand würde auf die Idee kommen zu sagen, wie man nur so ignorant sein kann all den schlechten Filmen keine Aufmerksamkeit zu schenken. Doch warum tut man dies bei so vielen anderen Dingen?
Man beschäftigt sich so sehr mit diesen Dingen, das diese das gesamte Leben bestimmen, die Welt um einem herum wird zu genau dem, womit wir uns beschäftigen.
Indem man sich umdreht und jene Dinge tut, an jene Dinge denkt und beobachtet, welche einem gefallen, tut man etwas sehr bedeutendes für den Frieden. Man entscheidet sich für eine Welt ohne Leid, ohne Krieg, ohne Konflikt, ganz einfach, indem man sich dazu entscheidet und anfängt danach zu leben.
Warum man sich hierbei für Frieden entscheidet, ist sehr einfach. Man folgt seiner Freude. Man tut Dinge, welche einem gefallen und welcher Mensch würde sich über die Dinge beschweren, die einem tatsächlich gefallen? In dem Moment ist man im Frieden, weil man glücklich ist. Wenn man streitet, diskutiert, sich beschwert, ist man in einem Konflikt, welchen man lebt und erlebt. So ist dies der erste und auch ein sehr wichtiger Schritt zu dieser Veränderung. Es ist die Handlung.
Es ist in Ordnung es zu beobachten, um zu erkennen, ob es etwas ist, was man möchte, oder was man nicht möchte. Wenn man es möchte, braucht man lediglich den Fokus auf genau diese Dinge aufrecht zu halten. Man beschäftigt sich einfach immer weiter damit.

Doch ist es etwas, was man nicht möchte, dann wendet man sich davon ab. Man geht einen anderen Weg, eine andere Richtung, in der es nur noch Frieden gibt, weil man sich auf das fokussiert, was tatsächlich gegenwärtig ist, das was einem gefällt. Alles andere ist weit weg.

Man kann ohnehin niemanden helfen oder für jemanden etwas tun in dem Sinne. Man kann lediglich den eigenen Weg gehen, man selber sein so gut es eben möglich ist, zu 100% und das reicht vollkommen aus. Man braucht niemanden zu überzeugen. Man braucht lediglich nur zu 100% man selber zu sein.
Indem man beginnt man selber zu sein, dient man anderen als Beispiel für das, was auch sie sein können. Man ist so etwas, wie ein Leuchtturm für jeden anderen, so das jeder andere erkennen kann, das man so lebt und sich jeder nun selber entscheiden kann genau so zu leben, oder eben nicht. Und das reicht vollkommen. Man kann anderen einen Weg zeigen, den man selber geht, indem man diesen Weg geht, so weiß jeder, das dieser Weg nun vorhanden ist. Doch die Entscheidung, ob man diesen Weg gehen möchte, darf jeder für sich selber entscheiden. Gleiches gilt für den Weg selber. Hat man sich dazu entschieden diesen Weg zu gehen, braucht man nur noch einen Fuß vor den anderen zu setzen und fängt an diesen Weg zu gehen. Man kann sich nicht tragen lassen. Würde man sich tragen lassen, geht man nicht den Weg und wird eventuell unglücklich damit sein.
Genau wie dieses Buch in dem Sinne niemanden helfen wird tatsächlich das Leben zu verändern, so dient es lediglich als Beispiel, welchen Weg man gehen kann, es zeigt meinen eigenen, persönlichen Weg, den ich für mich gehe. Und jeder kann diesen Weg nun sehen. Und jeder kann sich nun dafür entscheiden, ob man diesen Weg nun gehen möchte, oder ob man lieber einen anderen Weg gehen möchte. Die Entscheidung trifft man immer selber und wenn man die Entscheidung getroffen hat, handelt man danach. Man fängt an zu laufen und geht diesen Weg. Dieses Buch wird dabei nicht helfen, es wird diesen Weg nicht für andere gehen können. Es ist einfach nur da und zeigt einen Weg, dem jeden Leser nun zur Verfügung steht. Nicht mehr und nicht weniger. Die Entscheidung liegt bei jedem selbst.

http://chris-fox.net/Buch/78.html

Oder auch das neue Kapitel:

http://chris-fox.net/Buch/83.html

(nur für Menschen, die jetzt wirklich schon bereit sind) ❤

20170617_121355.jpg

 

…und dann… höre ich von jemandem, der alles, alles gibt und trotzdem nicht zufrieden – nicht im Frieden sein kann.

Sofort – das heißt fast zeitgleich – erhalte ich die Durchsage von „Bruder Jesus“ – so wahr und so willkommen, weil passend…

https://k7848.wordpress.com/2017/06/17/es-gibt-nur-liebe/

…und natürlich gibt es NUR Liebe!!!!! ❤ ❤ ❤

Aber: Wenn wir hier auf dieser wunderschönen Welt inkarniert sind, vergessen wir es.

Wir wollen gut sein – wir wollen NUR in Frieden leben! Wir wünschen uns Glückseeligkeit und Freude und Liebe! Doch trotzdem verstricken wir uns. Wir sind doch gut, wollen keinen Krieg – warum gibt es dann nicht nur Frieden auf dieser Welt?????

Weil wir Erwartungen haben und vergessen haben, dass es außer der Liebe nichts gibt! ❤

Alles, was wir glauben, das (andere) sein sollten, sind Ängste, die wir noch nicht in letzter Instanz ausgelebt haben.

Also lassen wir uns – unseren Freunden -… – und – … unseren „Feinden“ ❤ ihre Ängste!

Niemand möchte schlecht sein – niemand möchte im Grunde seines Herzens ohne Liebe sein! Wir wissen, was wir wollen! Was – wenn wir unseren Nächsten als gleichberechtigt und liebendes, denkendes, eigenständiges Wesen (wirklich) akzeptieren???

Da beginnt unsere bedingungslose Liebe wirklich zu SEIN! Was sagt mein großer Bruder „Jesus“:

Es gibt nur LIEBE! Ich werde diese göttliche Wahrheit ständig wiederholen, weil sie wiederholt werden muss.

 

In Liebe, Verständnis und Sein

Emmy

❤ ❤ ❤

…freue mich, dass ich meine göttliche, kosmische, himmlische und irdische Familie kennen, erkennen und lieben darf!

 

 

 

Advertisements

Veröffentlicht von

Emmy.X

Jeder möchte geliebt werden - egal, ob er darum weiß oder nicht. Hast du den Mut, Liebe zu begegnen? Oder versteckst du dich hinter Mauern, gekettet an Bedingungen?. Sei frei, schenke Liebe und begegne deinen Wundern.

4 Gedanken zu „Konflikte lösen und der Sinn des Lebens“

  1. Ich hatte auch in den letzen Tagen wieder viele Keysha–Channelings gelesen, die Ich als sehr ERMÄCHTIGEND empfinde und EINES habe Ich verstanden:

    Liebe beginnt mit Selbstliebe.

    Ich hatte als Kind von anderen Menschen ‚gelernt’ dass Ich nur dann ‚liebenswert’ wäre wenn …..
    Ein Rest dieses Gedankengiftes war immer noch unerkannt in mir.

    Ich liebe Mich.
    Ich liebe wer, wie und was Ich JETZT Bin, egal ob andere Menschen das an mir mögen oder nicht.

    JETZT, in diesem Moment, Bin Ich so großartig und wundervoll wie noch nie zuvor.
    Ich Bin in diesem JETZT der Höhepunkt aller meiner Erfahrungen aller meiner Leben.

    Natürlich steht mir noch eine ganze Ewigkeit zur Verfügung um noch größer, noch wundervoller, noch mächtiger zu ‚werden’ – alles was Ich mir wünschen und erträumen kann.

    Ich liebe nicht nur das Superwesen das Ich einst geworden sein werde, sondern auch das Menschenkind das Ich ebenfalls Bin.
    Ich liebe mich so wie Ich jetzt Bin.

    Von Jesus las Ich: Wir sind ewige Wesen, die vollständig integriert und mit Gott „verschmolzen“ sind.

    Ich lebe die vollkommene Unbegrenztheit im Himmel und auf Erden, Nagual und Tonal, undefiniert und definiert zugleich.
    Mein Zauberwort ist ‚ALLES ZUGLEICH’.

    Ich Bin nicht nur international, sondern Ich Bin interstellar, intergalaktisch, gesamtkosmisch. Mein Gesamt–Kosmos ist meine eigene, individuelle Version.

    Als ein kosmisches Wesen erfinde Ich immer wieder Neues und erfinde Ich MICH immer wieder neu.
    Was sich aber niemals ändert ist:
    Ich liebe Mich.

    Herzliche Grüße
    BixRon 4.0 😎 😎

    Gefällt 4 Personen

  2. Liebe Emmy !

    Dankeschön für Deinen wundervollen Beitrag ! Es hat mich sehr berührt , mal wieder etwas von unserem Lieblings-Engel Luzifer zu hören !
    Und auch , was Dein Sohn Chris schreibt , ist toll – na ja , lach , wir wissen ja , wer er ist und warum er so unendlich viel schon weiß ober besser gesagt noch weiß ! 😉 Freu ! 😀 😉 ❤

    Alles Liebe ! ❤ ⭐ ⭐ ❤

    A´Stena und Co.

    Gefällt 4 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s