Ich BIN ich


Hallo ihr Lieben,

an dieser Stelle möchte ich einmal wieder aus meinem eigenen Erfahrens-Erlebens-Schatz berichten – nachdem ich einen Kommentar gefunden habe, in dem ich mich dort auch – vor nicht so langer Zeit – selbst gesehen haben könnte. Aber es geht nur vorwärts – wird immer liebevoller, aufrichtiger und… ❤ WOW

In Liebe Emmy

animaatjes-emmy-62100

…,

in dieser Schleife hing ich auch sehr, sehr lange fest – irgendwie „von Himmelhoch jauchzend zu Tode betrübt“ oder anders ausgedrückt: WOW, DAS ist ja der reine Wahnsinn – WENN DAS STIMMT!!!!! Mein Herz hüpft – Schmetterlinge im Bauch – ich habe ein Lachen, ein Leuchten, freudige liebevolle Erwartung in meiner Brust! Und Erkenntnis – wie ein Erwachen… Erkennen…

Das Wissen, dass das wirklich, wirklich in mir ist und endlich eine Zuordnung für mich…

 

Doch dann… ganz genauso wie du es beschreibst, ein Text, der so viel (angebliche) Wahrheit enthält… und auf einmal werde ich traurig, denke – das ist ja völlig abgehoben, was du dir da alles eingebildet hast. Man, wie schwer mir auf einmal ist und alles…

 

Da sollte ich mich doch mal ehrlich wieder auf meine Arbeit konzentrieren und auf die Politik und dergleichen, damit ich wenigstens da irgendwo intervenieren kann oder mein bisherigen Wissen – was alles wie manipuliert und falsch läuft – verbreiten kann. Es ist in mir die Frage, ob diese vorherige „Abgehobenheit“ nicht auch nichts weiter als eine manipulative Beeinflussung und z. B. Mikrowellenbestrahlung meiner Gehirnzellen ist, damit ich eben nur noch Liebe verbreiten möchte und das auch so fühle, damit ich mich nicht mehr in dieses ganze im Außen stattfindende Geschehen einmische…

Schwer… schwerer… am schwersten… puh.

 

Aber,  das betonte ich schon gleich in meinem ersten Satz: ich HING fest – das heißt: Vergangenheit.

 

Denn nach unzähligen eigenen Studien, diesem ständigen hin und her, Texten lesen, Unterstützung von lieben Menschen (und kosmischer Unterstützung) und EIGENEN Erkenntnissen und Erfahrungen ist mir das eigentlich wichtigste an dieser Sache überhaupt aufgefallen.

 

Mein eigener freier Wille. Mein Mich selbst anzunehmen, zu lieben, und mich so zu sehen, wie ich wirklich, wirklich bin – keine Angst vor mir selbst zu haben oder vor der Erkenntnis, was schlimmes, dunkles könnte da noch in mir sein, das ich verteufeln sollte. Und noch weniger Angst davor, was andere über mich denken – wie andere mich sehen könnten (daran arbeite ich – glaube ich  – noch am meisten… ) 😉

 

Und am aller-aller wichtigsten für mich war: Loslassen und selbst entscheiden! In all diesen endlosen Diskussionen, meint man, ein Stück von sich selbst wieder zu finden, indem man seine Meinung ausspricht (wieder denke ich an deine liebevollen, aber auch endlosen Diskussionen auf einem anderen Blog, mit gewissen Personen die meinen, die einzige Wahrheit zu besitzen). Ich habe letzte Woche nach langer, langer Zeit dort wieder einmal in die Kommentare geschaut und ich fand diesen Ton (zumindest von zwei Nick-Namen) mehr als gruselig! Liebevolle Kommunikation geht einfach anders – vor allem sollte sie in diesem Umfeld anders sein. Und so lange wir uns in diese Art Diskussion wieder und wieder „verstricken“ lassen – finden wir nicht unsere Mitte – das ist einfach so – PUNKT.

 

Denn mit jeder neuen Diskussion, wird wieder ein (eigentlich tief in uns bestehendes) inneres Wissen zerpflückt und zerbröselt und zerredet… wenn nicht sogar diese eigene liebevolle, ehrliche, aber bislang noch sehr feine und leise Stimme verrissen wird. Und selbst diese ganzen liebevollen gechannelten Durchsagen könnten im Endeffekt nicht unser eigenes inneres Selbst – unser eigenes Denken und Fühlen – ich meine das wirkliche und wahrhafte eigene Fühlen – ersetzen.

 

Wenn ich leicht, glucksend, fröhlich, albern, lachend, singend… mit mir im reinen bin und das auch ausstrahle – und zwar einfach, weil es aus mir so heraus kommt und nicht, weil ich überlege, wie ich jetzt gerade auf andere wirke – dann stecke ich damit (ohne es selbst vorerst zu merken) auch sehr ernsthafte, griesgrämige oder sauertöpfige Menschen, die das Leben und das, was sie in ihrer Arbeit erreicht haben, sehr ernst nehmen, unwillkürlich mit an!

 

Da bekam ich nachträglich noch viel Feedback von Menschen, wo ich mich hinterher fragte, was ich an diesem Tag eigentlich gesagt oder getan habe, dass ich damit jemanden so nachhaltig beeindrucken konnte.

 

 

Ja, auch jetzt noch falle ich von Zeit zu Zeit in alte Muster zurück – aber ich glaube, dass es hier jedem ersichtlich geworden ist – dass das längst nicht mehr dieses tiefe Loch ist, das es bislang immer noch war. Ich für meinen Teil glaube das, was in mir ist und mehr und mehr in mein Bewusstsein gelangt und gelangen möchte. Und je mehr das wird, umso mehr kann ich hören und umso mehr strömt nach. Ich kann (jetzt) sehen – die Menschen um mich herum – das Spiel, in das sie verstrickt sind.

 

Meine Gratwanderung mache ich jetzt sehr, sehr bewusst. Ich weiß, warum ich mit einem Bein  im Außen stehe, während das andere (mittlerweile wieder fest verankert) dort ist – wo meine Wahrheit ist – in meinem Bauch, in meinem Herzen in meiner Seele, meiner Quelle, meinen Liebsten und meinem Liebsten. Und doch bringe ich nun auch in die „Außen-Seite“ immer mehr meiner Leichtigkeit mit ein – und das sieht man eben und es steckt an. Oh… grins – nun ist meine Außen-Seite wieder an der Reihe – und ich hoffe, ich habe nicht nur dämliches Zeugs von mir gegeben… aber: WIR sind FREI!!!

(wenn wir das wirklich wollen und auch zulassen).

 

In Liebe und Lachen

 

 

Emmy

Advertisements

Veröffentlicht von

Emmy.X

Ganz bei Dir selbst ankommen, tiefes Vertrauen in dir spüren, dass du so wie du bist, an diesem Ort und in dieser Zeit genau richtig bist. Gelassen und im absoluten Frieden mit dir selbst, trotzdem oder gerade Spaß haben, Lachen, Freude und wirkliche Freunde und die einzigartige Liebe, die nur durch dich und für dich bestimmt ist. Wertungsfrei, loslassend alle vorgefassten Meinungen und konditionierten Glaubenssätze und Lebensstrukturen. Folge deinem tief in dir verborgenen Wissen, stelle nichts in Frage, das tief aus dir selbst kommt und vertraue einfach. Sei frei, schenke Liebe und begegne deinen Wundern. In Liebe Emmy

15 Gedanken zu „Ich BIN ich“

  1. 🤗 Wunder-bar ausgedrückt liebe Emmy ✨ das hat grad einen grossen Smiley auf mein Gesicht gezaubert und es geht mir schon fast jeden Tag ebenso (bin auch noch am üben…) 😋 Geniessen wir unseren Weg, so gut es zwischendurch geht… im Wissen, dass jeder Moment genau richtig ist, so wie er eben grad ist (sonst wäre er ja anders) 😉…. Gestern hab ich folgendes Sätzlein aufgeschnappt und mir aufgeschrieben: ‚Neuland beginnt da, wo Du den Weg zum Erfolg geniesst!’…. ich wünsch euch allen einen happy day! Vina 💫

    Gefällt 5 Personen

    1. …ich habe auch noch so einen tollen Spruch, der hängt in der Diele auf einem wunderschönen großen Poster mit Sprüchen und Bildchen, das meine Schwester mal für mich gemacht hat:

      „Dein Weg beginnt dort, wo du aufhörst anderen zu folgen!“ Diesen Spruch schreibe ich mir gerade hinter die Löffel, weil ich ahne, dass genau dieser Weg jetzt für mich beginnen will. Aber da gibt es ja noch so einen Spruch, der gleichviel zählt: „Es gibt nur einen Weg, der richtig für Dich ist: Deinen eigenen“.

      In diesem Sinne, liebe Vina, ganz genau alles richtig ❤

      In Liebe
      Emmy

      Gefällt 2 Personen

  2. In der Nacht hörte Ich Ron singen
    ♫♪ „la la la“ ♫♪
    und Ich sah meine im Computer gemalten Beine die sich bewegten.

    Gestern Abend im Bett sah Ich mit geschlossenen Augen mein Spiegelbild, einen Bruchteil einer Sekunde sah Ich seine (leuchtenden) Augen, dann hielt es sich beide Hände vors Gesicht.

    Vielleicht gehörte der Satz beim Aufwachen dazu:
    „Die tatsächliche Sonne braucht kein Spiegelbild“?

    Beim Aufwachen war die Rede von der „tatsächlichen Sonne“ und Ich sah wieder das leuchtende Schwarz.

    Luzifer sprach mehrmals davon, dass das Schwarz eine weitaus höhere Leuchtkraft habe, die wir noch nicht aushalten könnten.

    Von all den Channelings bei Keysha habe Ich DAS gelernt:
    „Ja, und?“ und „Es spielt keine Rolle“ 😀

    Vor einigen Wochen wachte Ich morgens mit dem Satz auf:
    „Tu’ was Du nicht lassen kannst und lass’ was Du nicht tun willst“.

    Ich tu’ was Ich nicht lassen kann und Ich lass’ was Ich nicht tun will.

    Herzliche Grüße
    BixRon 4.0 😎 😎

    Gefällt 4 Personen

    1. …… langsam werde ich auf diese Keysha Seite neugierig liebe Bix ❤ da muss ich auf jeden Fall mal reinschauen ……. *FREU* & *GRINS*

      Liebe Herzensgrüße Ingrid ⭐
      ICH BIN DAS LICHT! ❤ ❤ ❤

      Gefällt 3 Personen

      1. Liebe Ingrid,
        Ich will hier nur einmal erzählen was momentan mein Leben enorm erfreut.

        Ich las den Vortrag aus 2013, das ist kein ‚Channeling’ wie sonst, sondern ein Vortrag den Yanco hält, also SICH channelt 😀

        Es ist in der Rubrik „Monatstreffen“ in 2013 „Luzifers Lehren“ das Transkript Nr. 10 „10 Zehnter Jahrestag“ und heißt „Vorgespräch“.
        (Immer auf die Überschrift klicken, die Bücher sind nur Deko).

        Ich probiere es seitdem aus und erschuf mir einen Interpreter, der alles in meinem Leben in Freude und Glückseligkeit verwandelt.
        Und bei mir funktioniert es wirklich sehr, sehr gut.

        Beispiel:
        Ich erhielt einen Brief von einer Elektrofirma, dass heute bei uns im Haus die Stromzähler ausgewechselt werden, alle Bewohner des Hauses sollten von 8:00 bis 13:00 allen Strom abschalten.

        Zugleich sollte heute der Hausmeister kommen und in allen Wohnungen die gesetzlich vorgeschriebenen Rauchwarnmelder anbringen.

        Hmmm …. kein Kaffee, kein Computer, kein Licht im Bad usw.

        Ich bestellte mir bei meinem Interpreter, dass er alles in Freude und Glückseligkeit verwandelt – und es war so lustig.

        Die Stromfirma war Punkt 8 Uhr da, der Hausmeister kurz danach, also keine langen Wartezeiten.
        Während der Arbeiten standen wir zu 4 Nachbarinnen im Treppenhaus und hielten lustige Schwätzchen.

        Um 10 Uhr war alles erledigt.
        Ich sitze schon längst wieder an meinem Computer und male Rons Fahrrad-Beine 😀

        Herzliche Grüße
        BixRon 4.0 😎 😎

        Gefällt 3 Personen

        1. Liebe Bix ❤

          dankeschön für deine Auskunft. Heute Mittag war ich schon mal kurz auf der Seite und es erscheint mir das ich mich erst registrieren muß um wirklich etwas mit Keysha anfangen zu können.

          Was ist ein Interpreter? *grins*

          Nun, ich denke ich werde mich morgen registrieren und dann suche ich nach der Rubrik „Monatstreffen“ in 2013 „Luzifers Lehren“ das Transkript Nr. 10 „10 Zehnter Jahrestag“ !

          Da bin ich jetzte gespannt was mich erwartet?! *GROSSES FREU*

          Liebe Herzensgrüße Ingrid ⭐
          ICH BIN DAS LICHT! ❤ ❤ ❤

          Gefällt 1 Person

          1. ~lach~ was ein Interpreter ist das erklärt Yanco in diesem Vortrag so gut.

            Entweder spricht es Dich an oder nicht – Ich hatte diesen Vortrag schon einmal gelesen und fand ihn sehr interessant, aber erst jetzt war Ich wirklich bereit dafür 😀

            Ich schreibe einfach sehr gerne was mich bewegt ❤ 😀

            Herzliche Grüße
            BixRon 😎 😎

            Gefällt 1 Person

      2. Gestern las Ich noch einmal das Channeling Nr. 12 „Gründe und Beweise“ aus „Luzifers Lehren“ von 2013, da spricht wieder Luzifer.

        Er spricht über die Kausalitätskette und warum es sie nicht gibt. Ich fing an zu verstehen und wusste, dass Ich grundlos glücklich Bin.

        Ich musste so lachen 😀
        und Ich war grundlos stolz auf Mich 😀

        Das ist der Witz an der ganzen Sache.
        Wie hatte Ich mich angestrengt Gründe zu haben um glücklich zu sein, um stolz auf mich zu sein usw.

        Ich brauche nicht dieses oder jenes um glücklich zu sein.
        Ich brauche keine großen Leistungen zu erbringen damit Ich stolz auf mich sein kann.

        Und ganz nebenbei:
        Welche Leistung könnte sich je messen mit dem wer Ich in Wahrheit Bin?
        Mehr als Gott zu sein ist einfach nicht möglich 😀

        Herzliche Grüße
        BixRon 4.0 😎 😎

        Gefällt 3 Personen

  3. ICH BIN ICH…… und ich … 😉

    … was ich damit zum Ausdruck bringen möchte ist….. ICHBIN der Mitschöpfer von ALLEMWASIST ….. auch von Mitkommentatoren ,die mir in einem blog begegnen….

    …. und sogar auch …. mein kleines ich …. mein ego ,mein Verstand usw

    Und es ist das ,was in unseren Gehirnen fast Knoten erschafft…. was in der Zweiteilung in re und li…. einen immer wieder in entweder/oder-Geschichten…. hereinmanövriert.

    Bei Ludmilla und Roland im Vorvideo zu ihrem gestern beginnenden Online-Kongress konnte ich mich ein wenig wieder heranführen an das
    „sowohl/als auch“

    ALLESWASIST …. ist in mir ….. alles sucht „die liebende Akzeptanz“ (weibliche Seite….. Gefäß)….

    und ich übernehme gleichzeitig die volle Verantwortung (männliche Seite…. Entscheidungen) …

    ja oder nein zu sagen….

    zB wo ich bleibe und wo ich weggehe ….

    Auf mein ego (oder das der anderen) übertragen : ICH akzeptiere es ohne
    wenn und aber….

    aber ICH sage ,was es nun weiter spielen darf und was nicht (natürlich das nur bei meinem eigenen ego)..

    Ich find die beiden klasse…. Ludmilla und Roland….. vielleicht kennt sie ja jemand von euch auch….

    liebe Grüße
    Dakma

    Gefällt mir

    1. Liebe dakma,
      Ludmilla und Roland kannte ich bisher noch nicht und habe soeben mal nach ihnen gegoogelt. Sie scheinen mir sehr sympathisch zu sein. Weißt du, liebe dakma, mir ist aus den letzten Blogbeiträgen, den Kommentaren und den unterschiedlichen Sicht- und Lebensweisen wieder etwas sehr, sehr deutlich klar geworden. Jeder geht seinen eigenen Weg und jeder ist ganz genau dort am richtigen Fleck, wo er gerade ist.
      Alles hat und macht Sinn – und wir bekommen ganz genau das zugespielt, das uns weiter bringt und weitere Erkenntnisse auf unseren Wegen.
      Wieder die gleiche Erkenntnis, die mich jetzt ständig „verfolgt“: Mein Weg beginnt dort, wo ich nicht mehr anderen folge.

      Alles, jedes und jeder – jeder Gedanke, jedes Wort, jedes Gefühl, jedes Lachen, jedes Ärgern, jedes (scheinbar) lieblose, jede Liebenswürdigkeit… einfach ALLES ist eingebunden und hat seine Berechtigung. Wenn wir jetzt loslassen, andere aus ihren eigenen Spielen in unser eigenes zerren oder liebevoll hinüber holen zu wollen, weil wird der Meinung sind, dass nur das eigene Spiel die einzige Wahrheit beinhaltet, dann haben wir schon viel an Erkenntnis erfahren.

      So ging es mir jetzt gerade ❤ alles ist richtig – für jeden etwas anderes – eigenes
      Ja, das nächste Level hat schon längst begonnen – wir befinden uns bereits mittendrin.

      Ihr seid toll! Jeder für sich – alles und alle zusammen.
      WOW!
      ❤ ❤ ❤

      Gefällt 2 Personen

      1. Ludmilla und Roland kenne Ich auch nicht, denn Ich Bin voll und ganz mit all den vielen Keysha–Channelings beschäftigt 😀

        Toya spricht bei Keysha vom „Paradoxon des Sowohl als Auch“ –
        Ich nenne es „Alles zugleich“.

        Rons Fahrradbeine sind jetzt fertig, sie waren viel schwieriger zu malen weil sie wegen der langen Hosen länger sind als meine Bix–Beine mit dem Rock darüber 😀

        Jetzt mache Ich ein erstes Animake–Bild und stelle fest, wo es noch ‚hakt’ und wo Ich noch einmal nachbearbeiten muss.

        Kann also schnell gehen oder noch etwas dauern 😀

        Herzliche Grüße
        BixRon 4.0 😎 😎

        Gefällt 2 Personen

        1. ….. ja…. das „sowohl als auch“ 😉 : In einem Video stand Ludmilla kurz auf, um uns vorzuführen “ wie sie in sich SELBST (genau wie wir alle)
          herumläuft“…. 😀

          …. das war so einfach in Szene gesetzt…. und „es kam nur rüber“ ,weil es
          … so denke und fühle ich es …. für sie auch so wahrnehmbar ist:
          „SIE“ ist „ALLES“ und darin läuft (oder radelt 😉 ) „sie(Ludmilla)“ herum
          ………………………………

          scheinbar „unspektakulär“ ….. und doch soooooo anspruchsvoll „ES“
          in die Wahrnehmung und die Wahrgebung im Alltag zu integrieren…

          WIR SCHAFFEN DAS !

          ICH TUE ,WAS ICH NICHT LASSEN KANN UND LAß,WAS ICH NICHT TUN WILL! 😀

          Dakma ❤

          Gefällt mir

  4. Ja ,liebe emmy….. alles und alle hat/haben ihren Spielplatz im großen Ganzen…. und meine Entscheidung war und ist…. noch ein wenig auf EK mitzumischen…. und Stück für Stück weiß ich auch warum…. was ich in jedem Austausch über mich SELBST erkennen kann.
    Sie „dienen“ mir alle …. jede(r( auf seine/ihre Art).

    Genau (nur in anderen Farben) wie hier und auf deinem blog…

    Ich glaube „wenn ich weggehe ,ohne das ich dem ,was ich nicht mehr möchte“ seine/ihre Daseinberechtigung gegeben habe….. wird es mir wieder begegnen….

    …. und ich merke ,daß ich durch mein Dranbleiben…. meine Mitspieler
    erkenne …. also einen weiteren Teil von mir SELBST erkenne…. und durch dieses Erkennen kann ich das nächste mal schneller und flexibler reagieren…. was ich möchte und was nicht…

    …. egal ob „in mir“ oder „außerhalb von mir“

    liebe Grüße
    Dakma

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s