Maitreya über das Nervensystem und die Wurzel der Trennung


Ihr Lieben !

Es geht mir wieder besser , freu , und somit konnte ich nun auch noch diesen wundervollen Text lesen , den mir unsere Kirstin in Contact gemailt hatte !

Mein Schatzi und ich halten auch diesen Text für wichtig , da er sehr informativ ist ! Grins , zumindest für alle , die das noch nicht so sehen konnten . . . ! Bei mir ist es auch noch manchmal so , dass ich dies und das noch nicht so sehen kann ! 😉 😀 ❤

Liebe Kirstin – Dankeschön für´s teilen dieses schönen Beitrags ! Wir freuen uns für Dich , wenn dieser Text Dir zu einer für Dich wichtigen Offenbarung verholfen hat ! ! !

Vielleicht bekommt ja der eine oder andere auch noch einen solchen AHA-Moment verpasst ! 😉

 

In Liebe und Licht ! ❤ ⭐ ⭐ ❤

A´Stena und Co.

 

******************************************************

Maitreya über das Nervensystem und die Wurzel der Trennung

Julia Heilmann-Schuricht
am
4. April 2017

Geliebte Seelen,

nichts ist, wie es scheint. Oft und immer wieder habe ich diesen Satz zu euch gesagt und viele von euch denken, dass Sie ihn verstanden hätten-um der nächsten Täuschung aufzusitzen. Ihr seid mitten im Chaos aus Zerstörung und Neuordnung-und doch gibt es in diesem Chaos eine Normalität, die ihr aufrecht erhaltet-ein Leben, das ihr lebt-von einem gestern zu einem heute zu einem morgen. Und dieses kleine bißchen Normalität ist das, woran ihr euch festhaltet. Sie ist es, die ihr versucht aufrechtzuerhalten und sie ist es, die ihr loslassen müsst, damit ihr tatsächlich und wirklich jenseits dessen sehen könnt, was sich euch zu zeigen scheint.

Was bedeutet es, die Normalität loszulassen? Bedeutet das, dass ihr eure Wohnungen und Häuser verlassen sollt, eure Arbeit niederlegen und zu Fuß um die Welt gehen sollt? Nein, das bedeutet es nicht, wenngleich für viele von euch gerade zu dieser Zeit grundlegende Veränderungen in den Lebensumständen stattfinden. Die Normalität loszulassen bedeutet, wirklich bereit zu sein, alles hinter euch zu lassen, was ihr je geglaubt habt. Alles. Da alles, was man glauben kann, etwas ist, was nicht wahr sein MUSS-und nun spürt in euch, was allein die Idee, ALLES loszulassen, in euch auslöst. Dieses Gefühl, das vielmehr eine Emotion ist-genau dieses Gefühl ist die Wurzel, die einige bereits begonnen haben, in sich herauszuziehen. Es ist die Grundlage eurer Existenz als biologische Wesen, die Grundlage eures Triebsystems, die Grundlage eurer Manipulierbarkeit.

Wenn ihr euch also z. B. in esoterischen Konzepten bewegt, so lasst diese hinter euch-legt sie ab-versucht dies einmal spielerisch-so als gäbe es rein gar nichts zu verlieren. Einige von euch werden schneller auf Widerstand stoßen, als andere. Aber an einem gewissen Punkt wird jeder von euch etwas finden, was er nicht bereit ist, „herzugeben“. Dinge, Ansichten, Konzepte, die ihr nicht bereit seid, loszulassen, weil sie für euch etwas verkörpern, das euch wichtig ist-das „etwas“ in Euch zum Überleben zu brauchen glaubt. An diesen  Punkten, berührt ihr wieder die Wurzel. Was auch immer euer „normal“ ist, das was für Euch unumstößlich ist und ihr deswegen nicht einmal ansatzweise in frage stellt-das mag für den einen tatsächlich die Welt sein, die auf euren Nachrichtenbildschirmen gezeigt wird, für einen anderen aber eventuell eine Welt, die mit Elfen und Einhörnern bevölkert ist-für wieder einen anderen, unumstößliche „Gesetze“ der Physik-egal, was ihr als gegeben akzeptiert habt-egal, was es ist, versucht, es loszulassen, befreit euch davon-und ihr werdet Euren wunden Punkt berühren-das eine, das ihr niemals loslassen könnt. Weil-etwas in euch sich zutiefst bedroht fühlt, wenn es nicht wenigstens eine Konstante festhalten kann, durch die ihr euch beweist, dass ihr lebt. Die Beweis dafür ist, dass ihr hier seid.

Maitreya, willst du, dass wir verrückt werden? Was würde denn passieren, wenn wir ALLES loslassen?

Die Wurzel der Angst als Grundlage der Manipulierbarkeit

Was passiert, wenn ihr alles loslasst ist, dass euer Nervensystem für einen Moment aussetzt. Es ist wie eine vollkommene Entkopplung von allen je gemachten Erfahrungen-eine Verweigerung Eures Bewusstseins, weiterhin zu akzeptieren, was es immer wieder und wieder erlebt und erfahren hat, und was es prägte und was es reproduziert, als Wahrnehmung der Welt, in der ihr lebt. Und in diesem Moment berührt ihr die Wurzel eurer Angst.

Die Wurzel der Angst jedes verkörperten menschlichen Wesens, ist nicht etwa zu sterben-sondern verloren zu gehen. Verloren zu bleiben. Verloren zu sein.

Dies ist das Grundgefühl der Trennung und die Urprägung der Erfahrung der Dualität. Erlaubt euch den Kontakt mit dieser Angst, mit dieser Wurzel, die in euch allen steckt. Durch diese Angst zu gehen-in ihre Dunkelheit zu blicken und sie zu überstehen-befähigt euch, durch die Illusionen, die auf eurem Planeten derzeit mit lautem Getöse und viel buntem Farbspektakel wie ein Kinofilm ablaufen, direkt hindurchzusehen-denn es wird euch das Bedürfnis nehmen, all diese Lügen und Halbwahrheiten „durchdringen“ zu wollen, da Euer Leben nicht mehr davon abhängt, Eure Existenz davon nicht mehr bedroht ist, wenn ihr die Wurzel der Trennung in euch gezogen habt. Ihr könnt die Illusionen nicht als Lüge oder Wahrheit identifizieren. Es ist Euch nicht möglich. Es ist vergleichbar mit dem Versuch, durch den Blick auf eine Suppe exakt die Zutaten zu bestimmen-Was ihr aber könnt, wenn ihr auf eine Suppe blickt ist eventuell zu sagen: Sie riecht gut oder es ist vermutlich Kartoffel. Ist sie giftig? Dies könnt ihr nur zweifelsfrei feststellen, indem ihr davon kostet-im Fall der vergifteten Suppe würde dies euren Tod bedeuten, im Fall einer Illusion, der ihr „auf den Leim“ geht, die Verstrickung in derselben oder auch das Erleben der in ihr steckenden „Behauptung“, als wirklich.

Lasst euer Bedürfnis los, die Wahrheit in den Dingen herausfinden zu wollen-ist es wahr was in der Zeitung steht? Ist es wahr, was eine andere Quelle hierüber sagt? Ist es wahr, dass all unser Essen vergiftet ist? Ist es wahr, dass dunkle Kräfte versuchen, die Herrschaft über die Welt zu halten? Ist es wahr, dass lichte Kräfte dagegen ankämpfen?

An dem Punkt, an dem die meisten von euch nun sind, habt ihr euch bereits so weit mit diesen Themen befasst, dass ihr zumindest eine Ahnung habt, dass die Welt vermutlich anders ist, als es euch in der Schule beigebracht wurde-dass der Schein oft trügt und ihr massiv manipuliert wurdet.

Das macht euch erst einmal zu Opfern, oder nicht? Einige von euch , die darum wissen, dass in der Dualität ein Ding, immer zwei Seiten hat-erkennen ihre Täterschaft an und sind somit beides-Täter und Opfer. Wieder andere, die die Polarität in sich entfaltet haben, transformieren das duale Prinzip von entweder oder schwarz und weiß und erleben die ursprüngliche Qualität der innewohnenden Kraft. Jeder dieser Menschen lebt auf der gleichen Welt, aber IN einer anderen.

Das Nervensystem im Umbau

Aber allen ist gemeinsam, dass sie ein Nervensystem haben, das immer noch auf eine bestimmte Weise funktioniert. Und die Funktionsweise eures Nervensystems und Eures Gehirns ist es, die es euch unmöglich machen, die Wahrheit zu sehen. Euer Rechenzentrum ist unermüdlich. Es nimmt Impulse auf, gleicht sie ab, leitet die Ausschüttung von Hormonen an, die wiederum Körperfunktionen regulieren und Euch fühlen lassen, was ihr eben fühlt. Ob ihr euch wohl fühlt oder nicht, liegt zu einem großen Teil darin begründet, ob die Impulse, die von Eurem Gehirn „umgerechnet“ werden insgesamt eingeordnet werden können, verglichen werden können, ERKANNT werden können damit eine entsprechend angemessene Weiterleitung und Verarbeitung ausgelöst werden kann. Ein ganz geringer Bruchteil all dieser Aktivität kommt in Eurem Wachbewusstsein an. Als Gefühle, Bilder, Gedanken. Es ist eine gelinde gesagt herausfordernde Zeit für Euer Nervensystem. Und nicht selten kommt es zu Kurzschlüssen aus Überlastung, Überforderung Überreizung. Was aber für das Nervensystem fast eine Unmöglichkeit darstellt-ist eine gleichzeitige Wiedergabe unterschiedlicher Realitäten zur gleichen Zeit. Dies führt über kurz oder lang zu dem, was ihr burn- out nennt, da es euer Gehirn und euer Nervensystem zur andauernden Ausschüttung von Stresshormonen animiert. Euer Nervensystem ist derzeit mit so vielen Widersprüchen konfrontiert, so vielen Reizen und Impulsen, die es nicht einordnen kann, da sie „neu“ sind, -während es zeitgleich geflutet wird mit Sinneseindrücken, die der bekannten und als sicher empfundenen „Realität“ entsprechen-und mit Informationen, die diese Realität bedrohen-all diese gegensätzlichen Impulse erschöpfen Eure Körper und Euch, je mehr ihr innerlich festhaltet an Glaubensstrukturen und „Wahrheiten“, desto schneller, gelangt ihr an den Rand des Burn-Out, da die Überlastung ungleich höher ist-jeder Widerstand Stress erzeugt. Die Sonnenstürme erfüllen zum Teil den Zweck, das Nervensystem zu überladen mit so viel Energie, dass eine Brücke für Euren Geist gebaut werden kann-für Ausfälle zu sorgen, in denen Euer Geist sich tiefer im Körper verankern kann. Euer Geist ist völlig unabahängig von Eurem Gehirn und dessen Arbeitsweise,  frei von den Strukturen des Vergleichens und Reproduzierens. Er ist nicht materiell, sondern multidimensional und er ist es, der die Funktionsweise eures Gehirns verändert- vorrausgesetzt, Euer Gehirn und euer Nervensystem kommen in tiefe Ruhephasen. Ist euer Geist tief verbunden mit Eurem Nervensystem-verändert sich der gesamte Vorgang der Impuls- und Reizaufnahme, Verarbeitung und Weiterleitung-doch hierzu werde ich ein anderes Mal etwas mehr sagen. Alles loszulassen, erlaubt eurem Nervensystem und eurem Gehirn, die unermüdliche Arbeit für einen Moment einzustellen. Es ist diametral entgegengesetzt zur Hyperaktivität Eurer Gesellschaft, die in Kombination mit den Energien, die auf Euch treffen, schneller in den Wahnsinn führen kann, als je zuvor. Ein Mensch, der wahnsinnig wird, hat sich die Möglichkeit genommen, von innen heraus, selbst in tiefen Kontakt mit seiner Göttlichkeit zu treten.

Warum ist es so wichtig, dass ich das, was ich glaube loslasse? Warum sollte ich denn Konzepte loslassen, die gut und friedlich und dienlich sind?

Weil es Konzepte sind. Und hinter jedem Konzept steckt ein weiteres. Und ein weiteres und ein weiteres. Eine ganze Welt-und diese Welt wird von euren Gehirnen bestätigt-akzeptiert und übersetzt. Und all das, was war-all das, was ihr jemals akzeptiert habt als „richtig“ , kämpft gerade in euch und um euch herum seinen Überlebenskampf und ihr kämpft über Euer Nervensystem diesen Überlebenskampf mit: Wacht ihr auf und seid müde? Oder unruhig? Fühlt ihr euch irgendwie mulmig und wisst nicht warum? Beunruhigen euch Ereignisse und Nachrichten, die scheinbar gar nicht so „schlimm“ sind? Versucht ihr irgendwie einen Halt irgendwo zu finden? Findet ihr ihn? Immer? Wenn ihr das Gefühl der Unsicherheit kennt, wenn ihr nicht mehr wisst, was wahr ist, was wirklich ist-dann befindet ihr euch mitten im Auflösungsprozess-und dieser Auflösungsprozess kann sehr unangenehm werden, wenn ihr versucht, Euer Gepäck aus der Vergangenheit „hinüber“ zu retten. Vielleicht gibt es ja meine Engel gar nicht wirklich, vielleicht habe ich mir das nur eingebildet? Vielleicht hat es niemals aufgestiegene Meister gegeben-vielleicht ist das alles nur Trug? Was lösen solche Gedanken in euch aus? Ruhe oder Angst? Wird es euch mulmig, wenn ihr euch erlaubt, so etwas zu denken? Gibt es Dinge, die ihr nicht einmal denken dürft? Eure Göttlichkeit ist absolut. Sie kann nicht relativ sein. Ihr könnt nur absolut in die Erkenntnis eurer Göttlichkeit eintauchen, nicht relativ. Ein Schalter kann nur an oder aus sein-dazwischen gibt es nichts. Hiermit seid ihr konfrontiert und all eure Erhaltungssysteme, die auf der holographischen Wiedergabe der Trennungsprinzipien beruhen -und das sind eure biologischen Systeme, mitsamt euren Energiekörpern-reagieren auf höchster Alarmstufe-dies ist etwas, das ihr nur „aushalten“ könnt, denn es wird vorüber gehen-aber ihr könnt dies massiv verschlimmern oder so angenehm wie möglich machen. Also weicht Eurer Wurzel der Angst nicht länger aus-sie kann euch nicht begleiten, wenn ihr Eure Göttlichkeit annehmt. Sie ist der Ausdruck der Trennung und somit Ausdruck der Lüge Eurer Welt. Es gibt keinen Grund, sie zu fürchten, da sie nicht existiert-. Also begrüßt die Stürme, begrüßt alles, was euch scheinbar lähmt-es dient dazu, euer Nervensystem so weit „herunter“ zu fahren, dass es sich verändern kann-und sich wandeln kann, ohne dass ihr dabei wahnsinnig werdet.

Und so ist es.

Amra nuber assai,

Ich bin Maitreya

Beiträge aus der gleichen Kategorie

Innere und äußere Welten
Maitreya über das Nervensystem und die Wurzel der Trennung
Maitreya über das Nervensystem, die Notwendigkeit des Loslassen aller Konzepte und die Wurzel der Trennung
Julia Heilmann-Schuricht
4. April 2017
Innere und äußere Welten
Die Blume des Lebens II
Maitreya über die Blume des Lebens
Julia Heilmann-Schuricht
6. März 2017
Innere und äußere Welten
Die Blume des Lebens und das neue Magnetkommunikationsfeld der Erde Teil 1
Die neue Physik der Wunder und die Trennung der Welten
Julia Heilmann-Schuricht
26. Januar 2017
Innere und äußere Welten
Maitreya zum Jahreswechsel und über die kommende Zeit
Maitreya über Wechsel von einem Resonanzfeld in ein anderes
Julia Heilmann-Schuricht
31.Dezember 2016
Innere und äußere Welten
Träume und Visionen
Der Verstand unterliegt Bedingungen, das Verstehen nicht
Julia Heilmann-Schuricht
25. September 2016
Innere und äußere Welten
Das holographische Universum I
Spiegelgesetze-was gerade geschieht
Julia Heilmann-Schuricht
14. September 2016
Innere und äußere Welten
Treue: Der Gang ins Herz
Auszug aus dem ersten Kapitel: Von der Suche zur Reise
Julia Heilmann-Schuricht
31. August 2016
Innere und äußere Welten
Träume und Visionen
Vom Aufstieg der Drachin
Julia Heilmann-Schuricht
29. August 2016
Advertisements

2 Gedanken zu „Maitreya über das Nervensystem und die Wurzel der Trennung“

  1. Danke liebe Karin 💖💙🌹ja es hat mir wahrlich geholfen. So leb ich schon sehr lange. Ich erwarte nichts mehr. Ich will einfach nur Ruhe und Frieden. Und nichts tun müssen.
    Ich dachte jedoch oft, ob das ganz einfach Resignation ist. Weil sich in meinem Leben keiner meiner Wünsche erfüllt hat. Und das meiste, was ich im aussen anfange, nicht den erhofften Erfolg zeigt
    Wenn ich dann jedoch nachfrage, was will ich denn eigentlich wirklich zuallererst? Mit mir selbst verbunden sein und mit mir verschmelzen. Und DAS geschieht jeden Moment ein Stück mehr.
    Das aussen ist mir gleichgültig. War es eigentlich immer schon. Mein Fokus geht nach innen. Früher habe ich nur gedacht, ich muss doch…
    Der Text von Julia ​war eine komplette Befreiung!

    Liebe Grüße Kirstin

    Gefällt mir

    1. Liebe Kirstin !

      Ja , es ist wirklich so – jeder darf und sollte auch seinen eigenen Weg gehen . . . und wenn Du aus Deinem Inneren heraus fühlen kannst , dass dieses „mit Dir Selbst verbunden sein“ für Dich gut ist – dann ist es auch richtig ! Egal was Andere so machen und dazu zu sagen haben ! DU hast die Macht und die Entscheidung ! Und DAS ist gut so ! 😉

      Und nicht jeder Text passt für jeden – da habe ich schon ganz andere Meiningen zu diesem Text gehört – doch kann jeder sich das raussuchen , was ihn anspricht und ihm hilft ! Und das finde ich auch gut ! 😉
      Ich mache das überwiegend auch so – grins , das macht eigentlich JEDE Blog-Leiterin so . . . ! 😉

      Weißt Du – etwas MÜSSEN tut man nur noch , wenn es als innerer Antrieb kommt . . . und selbst dann hat man noch die freie Wahl , auch mal NEIN zu sagen . . . ! 😉

      Alles Liebe ! ❤ ⭐ ⭐ ❤

      A´Stena und Co.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s