Funktionieren funktioniert nicht mehr


Ihr Lieben !

Hier noch ein Beitrag , den mir die liebe Anusha in die Kommentare stellte – den ich nun endlich lesen durfte , und ich finde , die liebe Antje beschreibt einiges von dem , was auch ICH bei mir wahrnehme – nämlich , dass ich mehr denn je auf den Göttlichen Impuls in mir „höre“ , dies oder jenes zu tun oder auch nicht ! 😉 Wenn ich etwas dagegen mache , fühlt es sich ganz unangenehm an . . . !

Ich lese nur noch ganz bestimmte Beiträge , zu denen ich geführt werde , ja , selbst meine geliebten Sirianer lese ich nicht mehr – sorry , Ihr Lieben „da oben“ , auch Mike Quinsey , die Arkturianer , irgendwelche wundervollen lieben Erzengel-Channel und meine Star-Trek-Community fällt unter „geht nicht mehr und muss nicht mehr“ . . . !

Denn ich werde mehr als nur „von oben“ geführt , diese alten Texte des MFK-Berlin noch einmal mit meinem heutigen Wissens- und Erkenntnisstand zu lesen . . . und zu verstehen ! 😉

Ja , was Antje über ihr Inneres Kind schreibt – das habe ich bei mir schon so einigermaßen in Ordnung gebracht . . . doch NEIN , es reicht mir nicht , mich alleine mit mir und mit Gott zu vereinen – ich mache das mit meinem kosmischen Mann gemeinsam . . . Mann-Frau-Gott – die Heilige Dreieinigkeit ! 😉 Denn das ist noch viel schöner und es ist des Schöpfers Wille . . . ! 😉

Für alle die , die alleine sind und die nichts mehr zu erleben vorhaben , ist das eine wunderschöne Sache – aber nicht für mich und meinen Schatzi , denn wir haben noch so unendlich viel an Liebe nachzuholen – und ja , ich möchte auch noch seeeeehr viel zusammen mit dem Rest der kosmischen Familie erleben . . . usw. usw. usw. ! ! ! 😉

In Liebe und Licht ! ❤ ⭐ ⭐ ❤

A´Stena und Schatzi

 

********************************************************

 

Funktionieren funktioniert nicht mehr

Funktionieren funktioniert nicht mehr

(Geschrieben am 17.06., veröffentlicht am 03.07.2017) – ein Update folgt mit dem nächsten Blog-Artikel „Zwischen den Welten“

 

Und aus „in den nächsten Tagen“ wurden nun doch Wochen…aber das Funktionieren funktioniert nicht mehr!

Tief hat sich dieses Muster des „Funktonieren Müssens“ in meinem Leben eingefleischt, ich habe schon früh angefangen, es zu leben. In den letzten Jahren habe ich begonnen, es Schicht für Schicht in mir aufzulösen. Doch erst nach einem Burnout vor diversen Jahren und einigen Zusammenbrüchen während meiner Selbständigkeit. Das Funktionieren war immer weniger vereinbar mit dem, was ich wirklich leben wollte und dem tiefen Wunsch in mir, ausschließlich den göttlichen Willen zu leben. Früher war es mir noch möglich, die Erschöpfung die das Funktionieren mit sich bringt zu ignorieren und dennoch einfach weiter zu machen. Heute ist mir dies unmöglich, denn die tiefe Heilung meines inneren Kindes hat bewirkt, dass es sofort mit starken Gefühlen reagiert und sich emotional und sogar physisch ein solch großes „Druckgefühl“ aufbaut, dass ich nicht ignorieren kann. Ich nehme immer wieder zwei Teile in mir wahr, die nicht im Einklang miteinander sind. Der Teil der glaubt, ständig aktiv sein zu müssen, für alle Dasein zu müssen, für alle und alles sorgen zu müssen, Überleben zu müssen, funktionieren zu müssen und alles kontrollieren zu müssen. Und dann gibt es da diesen zarten, empfindsamen und sehr, sehr sensiblen Teil in mir, der Schutz braucht, der liebevolle Aufmerksamkeit braucht, der genährt werden will mit Liebe, der Raum zum Spielen braucht, Raum sich auszudrücken, der frei sein will, der immer nur in der Natur sein will, der gesehen werden will und gewertschätzt. Mein inneres Kind in seinem tiefsten Kern.

Immer wieder erlebe ich innere Kämpfe zwischen diesen beiden Teilen und wieviel Kraft mich dieser Zwie-Spalt kostet. Gerade seitdem ich hier in mein kleines Holzhäuschen mitten in der Natur in Andalousien eingezogen bin, fühle ich die tiefe Erschöpfung in mir, die mein bisheriges Funktionieren-Leben und die tiefen Transformationsprozesse in den letzten Jahren ausgelöst haben. Sie war auch schon zu spüren, als ich im letzten Jahr hier angekommen bin, doch haben die intensiven Prozesse, ausgelöst durch die Verbindung mit meiner Zwillingsflamme, der Trennung von meinem Sohn und intensive Heilprozesse nicht den Raum gelassen, um wirklich von ganz tief innen heraus aufzutanken. Ruhelosigkeit hat die Zeit bis zu meinem Einzug hier geprägt. Doch auch hier erlebe ich tiefe Heilung durch innere Prozesse und Begegnungen mit anderen Menschen. In einer Tiefe, wie nie zuvor. Dies braucht Zeit und Raum! Ich schlafe viel und lange, ich kann einfach nicht anders. Sowie ich versuche zu funktionieren, werde ich derart außer Gefecht gesetzt, dass ich mir anschauen MUSS, was ich in mir anrichte, wenn ich weiterhin über die Gefühle und Bedürfnisse meines inneren Kindes einfach hinweglatschen will. Selbstachtung und Selbstliebe sind die intensivsten Themen, mit denen ich mich auseinandersetzen darf und allen Gefühlen, die damit in Verbindung stehen.

In den letzten Wochen habe ich es viele Male erlebt, das aus meinem Ego-Verstandes-Willen Befehle kamen wie „Du musst jetzt aber…“, „Mach doch jetzt mal endlich…“, „Du solltest jetzt aber…“, „Du hast doch aber gesagt, dass…“ und NICHTS passierte. Der Befehl konnte von mir nicht mehr in ein Handeln umgesetzt werden, denn mein Körper setzte sich einfach nicht in Bewegung. Ich konnte ihn in diesen Momenten nicht mehr aus meinem menschlichen Willen heraus steuern! Das war eine äußerst spannende Erfahrung, die mir zeigte, dass bereits der göttliche Wille und das göttliche Bewusstsein soweit in mich eingezogen waren, dass sie die Kontrolle oder besser die Steuerung meines Körpers, meines Lebens und meines Handelns übernommen hatten. Somit erkannte ich, dass ich bereits den göttlichen Willen lebte bzw. dieser durch mich wirkte. Aber andererseits war dieser Kontrollverlust für meinen Ego-Willen die völlige Katastrophe und es reagierte mit einem enormen Widerstand, Verzweiflung, Wut und Gefühlen der Ohnmacht. Und ich kam nicht umhin, mir all diese Gefühle anzuschauen, sie in der Tiefe zu fühlen und in Bezug zu meinem inneren Kind und seinen Ängsten, aber auch seinen Bedürfnissen zu setzen.

Viel zu stark habe ich den Großteil meines Leben die männliche Kraft verkörpert und gelebt. Ich war ständig aktiv, ständig in Bewegung, habe alles kontrolliert und gemanagt, habe funktioniert, getan und gemacht. Spätestens in der Verbindung mit meiner Zwillingsflamme Jörn wurde mir diese Tatsache in der Tiefe bewusst. Und anfangs ganz leise und dann immer lauter und vehementer wurde eine „neue Stimme“ in mir lauter, die all das so nicht mehr wollte. Ich FÜHLTE immer mehr, dass mir all das nicht guttat, denn ich war in mir damit nicht im Gleichgewicht! Die Stimme erkannte ich immer mehr als den weiblichen Aspekt in mir, der auch in seiner physischen Ausdrucksform endlich Raum bekommen wollte, denn schließlich verkörpere ich eine Frau! Der Wunsch in mir wurde immer stärker, auch passiv zu sein, mir zu erlauben zu empfangen, weich und sanft zu sein, mein inneres Kind zu nähren und zu wertschätzen, kreativ und schöpferisch zu sein und meiner Gefühlsimpulse entsprechend mitzufließen, statt Kontrollhandlungen zu vollziehen. Und so wie sich bereits mein inneres Kind mit all seinen Gefühlen und Bedürfnissen nicht länger ignorieren ließ, so ließ sich auch der weibliche Aspekt in mir nicht mehr ignorieren und forderte immer mehr Raum für sich und seine Bedürfnisse, vor allem dann, wenn der altbekannte männliche Aspekt in mir wieder versuchte alles zu steuern und zu kontrollieren.

Innerlich fühle ich mich seit Wochen derart durchgerüttelt, als würde ich auf einem Schiff leben, dass auf einer aufgewühlten See vor sich hintreibt. Ich erkenne jedoch, dass dies nötig ist, um endlich in ein inneres Gleichgewicht zwischen meinem männlichen, weiblichen und kindlichen Teil zu finden, und dies wirklich in der Tiefe meines Wesenskerns. Auch dies zeigt mir, dass der göttliche Wille durch mich wirkt, denn Gott oder das göttliche Bewusstsein ist die vollkommene Harmonie zwischen diesen drei Aspekten. Gott-Vater. Gott-Mutter. Das göttliche Kind.

Von Außen betrachtet mag es erscheinen, als sei ich unzuverlässig, da ich des Öfteren nicht einhalten kann, was ich sage oder ankündige, wenn es nicht mit dem göttlichen Willen in mir im Einklang ist oder tun kann, was von mir erwartet wird. Das Funktionieren funktioniert einfach nicht mehr! Bisher habe ich mich immer für einen sehr zuverlässigen Menschen gehalten und dies war für mich auch wichtig, es hatte Wert für mich. Und mein Ego suggeriert mir ständig „Du bist total unzuverlässig geworden, das ist schlimm…“. Doch ich erkenne jetzt, dass diese Zuverlässigkeit oft aus der falschen Quelle kam, nämlich meist aus dem Ego-Willen. Zuverlässigkeit hat für mich nicht an Wert verloren, ist aber in der bisherigen Form für mich nicht mehr lebbar. Ich erkenne für mich, das Gott und somit der göttliche Wille in mir zuverlässig sind, denn bin ich nicht immer zuverlässig geführt, zuverlässig beschützt, zuverlässig geliebt und angenommen und zuverlässig immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Und drückt sich das göttliche Bewusstsein nicht immer zuverlässig in der richtigen Form, zur richtigen Zeit durch mich aus. Die göttliche Zuverlässigkeit ist weitaus beständiger, doch können wir dies nur erkennen, wenn wir ihr auch vertrauen!

Ich übe mich, heile, entfalte mich, betrete ständig Neuland, muss mich ständig neu finden und habe das Gefühl ständig neu geboren zu werden. Ich sortiere mich beständig aufs Neue. Wer bin ich denn jetzt. Oh da ist wieder eine neue Antje, die kannte ich so noch gar nicht. Wo ist die alte Antje geblieben und wer war sie überhaupt. War sie echt? Wer bin ich eigentlich? Was macht mich wirklich aus? Was ist die Essenz meines wahren Wesens?

Alles führt mich in die Ganzheit in mir, während ich, ausgelöst durch die Energieübertragung Ende Mai, einen weiteren, bisher abgespaltenen Seelenaspekt in mir integrieren und kennenlernen darf. Ein intensiver und auch schmerzvoller Prozess. Dabei führt mich das göttliche Bewusstsein langsam aber stetig durch die aufgewühlte See in ruhigere, harmonischere Gewässer und wirft dabei alles über Bord, was mich im Ungleichgewicht hält. Denn ich bin nicht unabhängig von der aufgewühlten See! Wie Innen so Außen. Ich erblühe, erwache und gebäre mich neu in der tiefsten Tiefe meines Seins, meines wahrhaft göttlichen Seins. Diesen Weg gehen wir alle, wenn wir uns entschieden haben den göttlichen Willen zu leben und zu Sein, wer wir wirklich sind. Ein individueller Ausdruck der Göttliche Quelle, nie unabhängig oder getrennt von ihr, sondern eins mit ihr und somit enthalten in ALLEM WAS IST.

Alles führt gerade nach Innen, in die passive Stille. Nur dort ist es möglich zu beobachten, zu verarbeiten, zu empfangen, sich neu zu ordnen, sich zu reinigen, die göttliche Führung wahrzunehmen und von ganz tief innen heraus zu heilen und vor allem AUZUTANKEN. Es ist eine Übergangszeit, eine Vorbereitungszeit, in der der Ego-Verstandes-Wille mit dem Göttlichen Willen in den Einklang gebracht wird, sie werden Eins. Und dies entspricht meinem tiefsten Herzenswunsch, seit ich mich in diesem Leben der göttlichen Quelle erinnert habe. Mein größter und tiefster Wunsch war und ist es, mit der göttlichen Quelle EINS zu sein und IHR zu dienen. Denn es ist das Einzige was mich wirklich erfüllt, mit ALLEM, was ich mir je gewünscht habe.

Und so vertraue ich der inneren göttlichen Führung und dass sie zuverlässig bestimmt, wann es Zeit ist, über die Trennung von meiner Zwillingsflamme zu berichten. Vielleicht braucht es noch die eine oder andere wichtige Erkenntnis im tiefen Innen, um das Geschehene wirklich in einer Ganzheit beschreiben zu können.

Und so danke ich euch für eure Geduld, euer Verstehen und eure liebevolle Begleitung auf meiner abenteuerlichen Lebensreise, was auch immer sie mit sich bringt.

In Liebe Antje

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s