Wahre Menschen, Elke schreibt …


Ihr Lieben !

Hier für Euch ein weiterer Selbst-Findungs- bzw. Selbst-Erkennungs-Text von Elke, bekommen von Rosis Blog, den wir sehr gerne mit Euch teilen möchten !

Auch wenn ICH diese Phasen schon überwiegend hinter mir gelassen habe, denn mein könnte dieser ehrliche authentische Bericht sicher dem/der Einen oder Anderen von Euch noch hilfreich sein in der Selbst-Findung/Selbst-Erkennung ! 😉

❤ Dankeschön an unsere liebe Elke ! ❤

❤ Dankeschön an Rosi fürs teilen ! ❤

❤ In Liebe & Licht ! ❤

⭐ ❤ Eure A´STENA & ASHTI ❤ ⭐

 

****************************************************

Wahre Menschen, Elke schreibt …

12.07.2018

Ich übernehme meine von IHM übertragene Aufgabe!
Bevor ich zum eigentlichen Schreiben heute komme, kamen gerade ein paar
Gedanken, die einleitend geschrieben werden möchten…
Obwohl ich weiß, dass einige von uns mit dem „Wort“ GOTT hadern, egal in
welcher Hinsicht (die Erfahrungen mit den verschiedensten Worten und deren
Bedeutungen, die scheinbar dahinter stehen, sind bei jedem von uns einfach
nur anders), möchte ich GOTT als DEN EINEN, nach wie vor hier verwenden,
denn der Kurs in Wundern, den uns unser Bruder Jesus als Geschenk
anbietet, beruht darauf, dass DER EINE – GOTT IST.

Zugegeben, ich konnte früher mit dem Namen GOTT auch nichts anfangen,
hatte arge Probleme, wenn ich von IHM in Texten las… den Namen
aussprechen?… daran war gar nicht zu denken.! Was hat es mich für
Überwindung gekostet, als wir das erste Mal mit der Familie, gleich nach der
Wende, in Österreich waren.
Alle sagten zu uns… „Grüß Gott“… meine Gedanken waren dann insgeheim…
ja, ja von mir auch, wenn du ihn siehst! … 😉
Also in sofern kann ich sehr gut nachvollziehen, wer mit dem Namen GOTT
seine Herausforderungen hat! 😉

Egal, welchen Namen wir IHM aber immer auch geben,
DAHINTER steht DIE LIEBE!
LIEBE IST!
Ich las die heutige Lektion 193 von „Ein Kurs in Wundern“ am Abend vorher…
https://lektionen.acim.org/de/chapters/lesson-193
… und wieder war ich begeistert davon, weil in dieser Lektion meine eigenen
Erfahrungen ihre Bestätigung finden! Sie lassen weitere Klarheit, Frieden
Freude und Leichtigkeit in mir aufkommen.
In dieser Lektion lautete der erste Satz:

Gott kennt kein Lernen.
JA!!! Aber, warum eigentlich nicht?
Er braucht nicht lernen, weil in IHM einfach keine Widersprüche sind! Das
finde ich so was beruhigend und erleichternd, denn es bedeutet, das ist das
ENDE ALLER TRENNUNGSGEDANKEN überhaupt!
Es wird weiter in der Lektion gesagt, dass ER SEINEN WILLEN ausdehnt auf
das, was ER nicht versteht!
Stimmt, ich verstehe auch vieles nicht mehr oder dadurch vielleicht sogar
doch schon wieder?
Wie ist es denn mit vielen alten und lebenserfahrenen Menschen? Wie oft
habe ich sie sagen gehört, sie verstehen die Welt nicht mehr!!!
Recht haben sie! Diese Welt kann man einfach nicht verstehen!
Müssen wir das denn?? Ich glaube nicht!

ER dehnt auf (s)eine Art und Weise SEINEN WILLEN aus, auf das, was ER
nicht versteht…
DAS, was damit gemeint ist, für mich selbst innerlich erfahrbar zu machen,
empfand ich erst mal ziemlich schwierig, doch dann auch wieder sehr
faszinierend… weil es, wie ich finde, gerade das ist, was uns tagtäglich immer
wieder vor unsere menschlichen Augen geführt wird…
… Machtkämpfe, Schuldgefühle, Recht haben wollen, Täter, Opfer,
Korrputionen, Vorteilsverschaffungen, Kämpfe… und, und, und…
Das alles mögen wir bitte draußen stehen lassen, draußen, außerhalb von
uns!!! – auspacken aus dem Gepäck, was wir mit uns herumschleppen!
Denn das sind wir NICHT!!!

In der Einheit, da GIBT es keine Kämpfe, keine Lasten, KEINE SCHULD!!!
Alles das, was wir in dieser Hinsicht im Außen sehen, ist eine
Aufrechterhaltung von Trennung, ein Angriff gegen uns selbst!
(Autoimmunerkrankungen fallen mir dabei ein! )
Wirkungen entstehen nicht außerhalb von uns… Wirkungen werden immer im
Geist erschaffen… die Ursache liegt in unseren Gedanken, in unserem
eigenen Geist! … und darauf, worauf wir unsere Aufmerksamkeit lenken,
DAS erschaffen wir… immer und immer wieder…
Nichts außerhalb von deinem Geist kann dich in irgendeiner Weise verletzen
oder kränken. (aus Lektion 190)
https://lektionen.acim.org/de/chapters/lesson-190

Der Welt IST vergeben, wenn wir selbst die VOLLE Verantwortung dafür
übernehmen, dass ALLES… aber auch ALLES nur mit mir selbst zu tun hat…
mit niemanden anderen!
Das ist auch der Sinn, die VOLLE Verantwortung WIRKLICH für sich selbst
zu übernehmen!
Eine sehr „bittere“ Pille, die ich da einst schlucken musste und – wenn auch
erst widerwillig – geschluckt habe, als ich DIE WAHRHEIT darin erkannt habe!
Das war höchster „Schleudergang“ pur!

Die Umdrehungsgeschwindigkeiten haben inzwischen sehr nachgelassen! 😉
MEIN eigener Wille war es, dass ich Trennung erfahren wollte… Trennung
von IHM und damit auch von allen anderen… Trennung, die es NICHT gibt.
Doch mit der Entscheidung, dass ich ALLE(s) selbst machen wollte und es
auch VERSUCHT habe, musste ich auch die Konsequenzen tragen, die alle
diese Entscheidungen mit sich brachten. Und ich erlebte sie schmerzlichst,
bin jämmerlich damit gescheitert!

Und jeder von uns… da gibt es keine Ausnahmen… jeder, der hier ist, will und
wollte auf seine eigene Art und Weise die Trennung erfahren.
Ist schon krass, wenn ich darüber nachdenke, nachfühle, WAS wir uns selbst
alle angetan haben und es auch (vieles inzwischen unbewusst) noch tun.
Selbst haben wir uns angegriffen, Schmerzen zugefügt, in welcher Hinsicht
auch immer… ob physisch oder psychisch oder energetisch… das spielt
überhaupt keine Rolle… nur weil wir irgendwie „besser“ oder auch nur
„anders“ sein wollten, weil wir meinten, wir wüssten es vielleicht ja doch
besser als andere, um eigene „unbeliebte Schattenseiten“, vor uns selbst und
oder anderen zu verbergen.
Diese Trennung von IHM, vom EINS SEIN, von der Quelle oder welchen
Namen wir auch immer DER LIEBE, die IN UNS ihr Zuhause hat, geben,
diese Trennung wurde in unserem eigenen Geist beschlossen, durchgeführt
und alle die Erfahrungen, die wir bis hierher machten… waren und sind die
Aus-WIRKUNGEN darauf…

Es entstand, entsteht immer alles NUR IM GEIST!
Das anzuerkennen habe ich früher wahrlich mit ALLEN Mitteln abgestritten,
grins, grins…
Mit allen Mitteln habe ich versucht diese (m)eine kleine „Scheinwelt“
aufrechtzuerhalten… und JEDER hatte seine eigene „Scheinwelt“ aufgebaut
und meinte, nur diese sei die Richtige, kämpfte lange um deren Erhalt!
… nach dem Motto… Ich sehe was, was du nicht siehst! Ich habe was, was
du nicht hast!;-)
Siehst du nicht, das ICH Recht habe???… und wenn ICH Recht habe… grins,
grins… na logisch, dann hast du Unrecht!… Jipi, toll ja? Alles Momente, wo
wir uns – scheinbar – „wohler“ fühlten?

Zumindest erst mal wohler als die anderen, das war doch schon mal was!
Puh… wie trügerisch, wie eitel, wie arrogant, wie hochmütig… Grins, grins,
logisch, da beziehe ich mich voll mit ein, Gefangene im eigenen Gefängnis!
Welch wahnsinniges Spiel haben wir gespielt und spielen es noch immer…
(Mensch Ärger dich nicht spielen – das mochte ich als Kind schon nicht! Ich
habe es damals allerdings nicht als SPIEL angesehen… für mich war es
„bitterer – Ernst“!;-) )
Doch GOTT SEI DANK… hat ER SEINE MITTEL, um uns immer wieder auf
den richtigen, auf den WAHREN Weg zurückkommen zu lassen, um uns
wieder in die EINHEIT zu führen, uns daran zu ERINNERN, warum wir
hierher gekommen sind und dennoch gar nicht von zu Hause weg waren!
In der Lektion 193 war also zu lesen, und das fand ich wahrlich sehr
spannend und gleichzeitig SO befreiend, dass ich schon wieder schmunzeln
muss.. ER stellt uns SEINE MITTEL zur Verfügung, dass SEIN WILLE
geschehe…

Und die MITTEL, die ER uns zur Verfügung stellt, die bekommen wir
tagtäglich wahrlich vor Augen gehalten!
GOTT kann einfach nicht verstehen, was wir für Erfahrungen machen wollen.
Es ist SEIN WILLE für uns in Freude, Glück, Harmonie zu SEIN!
So werden wir immer wieder mit Situationen konfrontiert, wo ER meint, sie
bringen uns Freude, denn ER kennt KEIN Gegenteil!
(Wir haben das, was wir sehen selbst ja gewählt – teils individuell, teils als
Kollektiv! )

LIEBE hat aber kein Gegenteil… und die Situationen die wir dann in der Welt
sehen, triggern uns im Inneren an, wir sehen täglich immer mehr
Ungerechtigkeiten, die uns wieder kämpfen lassen (sollen) (wogegen frage
ich mich, wenn LIEBE kein Gegenteil hat!) wir sehen Situationen, die uns
immer noch wütend machen (sollen)… Ängste aufkommen lassen, nur um
eines wieder zu ER-KENNEN… Das alles WOLLEN wir SO nicht mehr!
DAS ALLES SIND WIR NICHT!!!
Die Trennung, die haben wir selbst „erfunden“!
Diese Erkenntnisse waren anfangs für mich richtig schockierend! Nach dem
Motto… Das habe ich doch nicht erfunden, das wollte ich so niemals… na,
das Ego ist da sehr erfinderisch und windet sich immer wieder heraus, um ja
nicht die Verantwortung zu übernehmen!!! Es fallen mir genügend
Gegebenheiten ein, wo wir immer noch alles mögliche unterschreiben, damit
„andere“ – scheinbar – aus der Verantwortung entlassen sind ABER (!) das
Schöne daran ist, dadurch lernen wir die EIGENE Verantwortung wahrlich
wieder VOLL zu übernehmen!!!

(Auch eines SEINER MITTEL, die ER uns zum Lernen zur Verfügung stellt!)
Es „regiert“ jedoch noch immer vielfach die Angst, sich für den Fall aller Fälle
irgendwo abzusichern…
Wir (mein Mann und ich) haben auch noch „Versicherungen“ zu laufen, doch
DIESE sehen wir inzwischen eher DAFÜR an, dass Menschen, die LEIDER
noch so viel Schmerzliches im Außen erleben müssen, genau DIE
Unterstützung bekommen können, derer SIE gerade benötigen und die WIR –
GOTT SEI DANK – diese Sicherheit von Außen, nicht mehr in Anspruch
nehmen brauchen!
Auch DA geschieht SEIN WILLE, dass eben NICHT mehr Gelder bzw.
Energien an irgendwelchen Stellen „gehortet“ werden können, um sich auf
Kosten Leidtragender unrechtmäßig daran zu bereichern!
SEIN WILLE GESCHEHE!
Vergib, und du wirst anderes sehen!
(Stimmt! 🙂 )

Früher schon, als ich begann spirituelle Bücher zu lesen… was heißt lesen,
ich habe sie förmlich „verschlungen“… konnte nie genug davon bekommen…
WOW… Ich fühle gerade…. was für eine GIER, was für ein anhäufen dahinter
steht!!! 😉
Immer noch ein Buch und noch eines… und was stellte ich am Ende meist
„ernüchternd“ fest… Es stand gefühlt in allen immer DAS GLEICHE darin!!
Logisch, es war in völlig anderen Worte (anderen Formen) „verpackt“ … es
waren völlig andere Themen, völlig andere Ausgangspunkte… völlig andere
Wege und Möglichkeiten, die der Einzelne Schreiber, dankbarer Weise mit
mir, mit uns teilen möchte, immer um Heilung und damit die Einheit für
JEDEN wieder ERFAHRBAR werden zu lassen…
Die Quintessenz, die ich aus den Büchern lesen konnte… Ja, es war wirklich
immer die GLEICHE… ALLE, kamen von den verschiedensten
„Ausgangspunkten“ und sind nun wieder in EINER Richtung unterwegs… in
Richtung DER LIEBE, DER EINHEIT!
Von der EINHEIT in die Trennung, von der Trennung in die EINHEIT, also
Aufhebung der Dualität!

Und daran konnte ich erfahren, wir gehen wirklich Schritt für Schritt wieder in
die EINHEIT!
Wir gehen wieder GEMEINSAM!
Doch was war es, was ich, nach meinen heutigen Erkenntnisse, noch sah?
Es waren eben genau SEINE MITTEL, die SEINEN WILLEN geschehen
lassen wollen und sollen!
Jeder von uns, egal woher er kommt, egal aus welcher Richtung, egal mit
welchen Erfahrungen, egal welche Lasten er noch mit sich scheinbar
herumschleppt… ALLE sind wir SEINE Kinder, SEINE SÖHNE, SEINE
TÖCHTER… keiner ist besser oder schlechter als der andere!
Alle wollen und sind genauso, wie ER IST!
IN LIEBE SEIN!

ALLE sprechen wir im Inneren (S)EINE Sprache… die Sprache DER LIEBE.
ER hat uns Macht gegeben, ER hat uns die Wahl gegeben… aus Formlosem
eine Form zu erschaffen… also aus dem Geist heraus zu erschaffen… ER IST
GEIST… ER IST Formlos… WIR SIND EINS MIT IHM… und durch die
MITTEL, die er uns zur Verfügung gestellt hat, haben wir selbst Formen
erschaffen.
WOW, Formen, die wahrlich NICHTS aber auch NICHTS mit DER LIEBE zu
tun haben, die wir waren, die wir sind und die wir auch immer bleiben werden!
DIESE LIEBE, nehmen wir für uns endlich wieder in Anspruch!

Es ist unser einziges ERBE VON IHM!

SEINE LIEBE!
WIR SIND LIEBE!
ER IST GRENZENLOS!

WIR SIND GRENZENLOS!

Damit haben wir gar keine Form… sondern sind genau wie ER Formlos!
Unsere eigenen Wahrnehmungen wurden in der Trennung so getrübt, durch
den Trennungsgedanken überhaupt… und deshalb ist es einfach nur
wundervoll, dass wir inzwischen SOOO weit wieder vertrauensvoll
aufeinander zugekommen sind… uns langsam aber SICHER wieder einander
nähern… trotz scheinbarer äußerlicher Unterschiede… UNS im anderen
ERKENNEN, WIEDERERKENNEN… UNS TREFFEN… auch im Äußeren!!!
Das sehe ich gerade als SEHR HEILSAM an!
Unsere „Blog-Familie“
https://k7848.wordpress.com/
https://emmyxblog.wordpress.com/
… wie sie liebevoll bezeichnet wird (weiß gar nicht mehr, wer diesen Namen
„kreiert“ hat, ich bitte um Vergebung! 😉 )… wir sind alle scheinbar SO was
von „verschieden“ SO was von unterschiedlich… doch egal aus welcher
Richtung wir alle auch kommen… es ist wie in meinen gelesenen Büchern…

Die ESSENZ von ALLEN… IST und bleibt LIEBE!
Egal, welche Auf-GABE jeder Einzelne mitbringt… Egal, wie viele,
Missverständnisse schon bei so manchen Themen untereinander
aufgekommen sind… egal, egal, egal…

DIE LIEBE ist die GRÖSSTE MACHT… sie hat kein Gegenteil… LIEBE
verbindet ALLES WAS IST…. und was auch immer im Außen geschehen ist,
was noch geschehen wird…
WIR SIND EINS!

Meine Auf-Gabe ist es wahrlich immer wieder zu erkennen, dass Vergebung
für mich der Weg ist, auf dem ich lange, lange Zeit gewandert bin! WOW, und
so viel konnte ich inzwischen aus meinem mitgeschlepptem Rucksack durch
Vergebung einfach ablegen und damit verschwinden lassen… welche
Erleichterung!!!
Ich danke für die HILFE, die ich dabei immer wieder DURCH EUCH ALLE
hatte und auch habe, FÜR ALLE SEINE MITTEL, die ER dafür (durch euch)
zur Verfügung gestellt hat, um mich meine Lektionen lernen zu lassen!
Und so ist die Quintessenz dieser heutigen Lektion 193 für mich…

Vergib, und du wirst dieses anders sehen.
Ich will vergeben, und dieses wird verschwinden.
Für mich sind diese Worte SO kraftvoll, so mächtig, dass ich gar nicht anders
kann als das WUNDER hinter ihnen zu erblicken!
Sie schenken mir eine unglaubliche innere Ruhe, eine Stille und zugleich eine
Freude und Leichtigkeit, wie ich alles wohl so nie zuvor erlebte!
SEIN WILLE GESCHEHE!
Wichtig ist für mich, dass ich mir meine Aufgabe, meine von IHM übertragene
Funktion der Vergebung, immer und immer wieder ins BEWUSST-SEIN hole,
mich an sie erinnere, wenn ich dann doch mal wieder in eine Situation
hineinschliddere, die mich nach dem alten Muster des Egos reagieren lässt,
bzw. lassen will! 😉

Ich will vergeben, und dieses wird verschwinden.
Hilfreich waren mir auch die gestrigen Worte von EE Gabriel (11. Juli 2018),
der darin noch mal hervorhob, in welchen gewaltiger Umstellungsphase wir
uns ALLE befinden… immer wieder Atmen, Atmen, Atmen!!! 😉
JEDER von uns geht durch seine ganz individuellen und herausfordernden
Prozesse… auch da hilft eines…
VERGEBUNG!
http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/taeglichebotschaften-
von-erzengel-gabriel-durch-shelley-young
In diesem Sinne, erfülle ich also meine Lektion, in der „Form“, wie sie mir von
IHM gegeben wurde und GEBE mein Bestes, von Moment zu Moment!
Ich will vergeben, und dieses wird verschwinden.
DANKE, DANKE, DANKE!
EINER FÜR ALLE, ALLE FÜR EINEN!
In LIEBE
Elke

Foto / Unsplash

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: