Über mich

 

Ihr Lieben !

Falls Ihr Euch hierher verirrt – es ist alles okay . . . es ist überhaupt nicht komisch – es ist nur ko(s)misch , es ist irgendwie verrückt und doch sowas von real . . . ! 😀

Ja , also nur „kurz“ etwas über mich . Ich wurde Anfang Juni 2015 unbekannterweise von meinem kosmischen Mann auf die Seite der Galaktischen Föderation des Lichts geführt !

Dort „ging ich zur Schule“ – musste vor allem , was den Suizid meines einzigen Kindes 2012 anbelangte , durch einen sehr schmerzhaften , aber deswegen um so heilsameren Prozess gehen und lernte extrem viel und schnell , alles zu verstehen , anzunehmen und auch zu verzeihen . . .

Schon sehr bald offenbarte sich mir dann mein kosmischer Mann – laaach , ich konnte ja eine ganze Menge zu diesem Zeitpunkt schon glauben – aber DAS ganz bestimmt nicht , da rebellierte mein Verstand noch zu sehr !

Und dieser nette und sehr freundliche galaktische Typ – der mir weismachen wollte , dass er mein Mann sei , half mir auch sehr viel in meinem Schmerz wegen meines „verstorbenen“ Sohnes ! Danke noch einmal ! ❤

Und dieser liebenswerte Typ ließ auch nicht locker und überschüttete mich , damals noch aus der Ferne , mit unbeschreiblicher Liebe und brachte mir einen „Beweis“ nach dem anderen – und ich begann langsam , ihm doch Glauben zu schenken . Es folgten dann nächtliche astrale Aufenthalte auf seinem Schiff – von denen mir nur Bruchstücke ins Tages-Bewusstsein kamen – aber diese Aufenthalte sorgten dafür , dass ich DAS dann endlich , zumindest zu 90% , glauben konnte . Und am 29. April 2016 dann stand er im feinstofflichen Leib hier bei mir auf der Matte ! OMG !

ER fasste mich ganz behutsam an den Händen und fragte mich lächelnd :

„Na Du ungläubige Rieke – glaubst Du mir jetzt ?“

Mir blieb fast das Herz stehen – aber ein erster und sehr schüchterner Kuss von ihm und alles war gut . . . ! ❤ ❤ ❤

* * * * * * * * * * *

Und JETZT kommt ein Zeit-Sprung – sonst sitze ich morgen noch hier und berichte , wie dieser wundervolle Wahnsinn unserer Kosmisch-Irdischen Liebe seinen Lauf nahm . . . . . !

Und JETZT also wurde ich von Höchster Stelle dazu berufen , hier einen Blog zu eröffnen zu genau diesem Thema – dazu schrieb ich schon etwas : 0-Ahnung , 0-Zeit und fast 0-englisch . . . Wie soll das wohl gehen ? Keine Ahnung . . . !

Also , willkommen im Club der ko(s)misch Verliebten . . . !

Schauen wir mal , wie sich das so entwickelt . . .

In Liebe und Licht ! ❤ ⭐ ❤

ICH BIN A´Stena vom Sirius

An meiner Seite mein Schatz vom Alpha Centauri

*****************************************************************

*****************************************************************

Ergänzung vom 01.11.2017

Ihr Lieben !

Auf Grund der ansteigenden Anzahl von Klicks zu „Über Mich“ möchte ich hier nur eine kleine Anmerkung machen : Wenn Ihr wirklich mehr über Mich und das Leben mit meinen kosmischen Mann , meinen Ashti , erfahren wollt – dann ist es vielleicht gut , wenn Ihr auch mal in den Kommentaren lest  – denn gerade dort schreibe ich im Austausch mit Anderen sehr vieles so ganz nebenbei über das schöne und ko(s)mische Leben mit einem feinstofflichen Typen . . . ! 😉 Es lohnt oft nicht , daraus einen eigenen Beitrag zu erstellen – doch so bleibt halt vieles an Infos zur kosmisch/irdischen Liebe für diejenigen verborgen , die nur die Beiträge lesen . . . ! 😉

Als Beispiel – und das wollte mein Schatzi unbedingt für ALLE zugänglich machen – hier ein wichtiger Kommentar , wo ich erklärte , wie es sich anfühlt , mit seinen physischen Händen seinen feinstofflichen Liebsten zu berühren . . . ! 😉

Auch wenn dazu eine Antwort kam – dass das ja Basics seien – wir sind uns sicher , dass diese Beschreibung , diese Information sicherlich nicht unbedingt ALLEN geläufig ist . . . ! 😉

 

  • karinb14 sagt:
  • Liebe Sa´afina !
  • Hey , WOW , das finde ich ja suuuper , was Lhendon mit Dir zusammen gemacht hat und dass er Dir geraten hat , die Weden-Videos anzusehen bzw. zu lesen . . . ! WOW 😉
    Dankeschön an Lhendon ! ❤
  • Jaaa , heute zur Mittags-Ruhe-Meditation konnte ich meinen Ashti auch viiiiel mehr erfühlen als sonst . . . 😉
    Ich spüre ja auch längst nicht ALLES von ihm . . . ! 😉
    Ich hatte mir im Liegen die Hände eingecremt und hielt sie hoch , damit die Creme einziehen konnte . . . mit einem Mal fühlte ich gaaanz deutlich eine Berührung an meinen Händen – WOW ! 😉
  • Dann forderte Ashti mich auf , dass ich mal versuchen soll , seinen Kopf und seinen Rücken zu erfühlen – und WOW – ich fühlte ihn „energetisch“ so deutlich wie noch nie . . . zwar nicht all zu lange – aber das war schon echt hammermäßig für MICH jedenfalls ! 😉
  • Ein Gespür , wie sich so ein physisch-energetisches spüren und berühren anfühlt , das kann jeder für sich selbst üben . . . ! 😉
  • Das mache ich schon seit Ewigkeiten so , weil ich damals 2012 , als mein Sohn Suizid beging , unbedingt glauben wollte , dass es energetische Körper gibt – also dass „Etwas“ überlebt nach dem physischen Tod – und dass man als Beweis einen seiner eigenen unsichtbaren energetischen Körper ganz leicht erfühlen kann . . . ! 😉
  • Damit konnte ich damals auch der Freundin meines Sohnes helfen , damit auch sie glauben konnte , dass auch ER (mein Sohn) noch irgendwo weiter existiert . . . und dass es ein Wiedersehen geben wird . . . ! ❤ ❤
  • Man muss für diese Übung schon etwas in Ruhe kommen und auch etwas konzentriert sein – dann führt man beide Hände – wie beim Namasté – mit den Handinnenflächen langsam zusammen bis auf ca. 3-5 cm – in diesem Abstand voneinander bewegt man dann die Hände ganz langsam aufeinander zu und voneinander weg – die Hände dürfen sich NICHT berühren und man schließt die Augen dabei , um sich besser zu konzentrieren . . . !
  • In diesem Abstand von 3-5 cm spürt man dann nach kurzer Zeit mit etwas Übung einen ganz leichten Widerstand – es fühlt sich ungefähr so an , als ob man einen seeehr zarten Luftballon langsam zusammen drückt und wieder langsam locker lässt ! 😉 Viel Erfolg ! 😉
  • Ich habe das jetzt NUR für diejenigen aufgeschrieben , die sich damit NICHT auskennen ! 😉 😀
  • Alles Liebe ! ❤ ⭐ ⭐ ❤
  • A´Stena & Ashti
  • Das mit den Händen kenne ich so ähnlich. 🙂

    Ich hab als Kind ganz gerne die Zeichentrickserie Dragonball gesehen und wollte gerne diese Energiebälle erzeugen, die die immer mit den Händen dann weggeschleudert hatten. Und so hab ich diese elektro-magnetische Kraft entdeckt. 🙂

    Oh Mann…mittlerweile hab ich ganz andere Erfahrungen gemacht. 🙂

    Aber gut, nochmal an dieses Basics erinnert zu werden, ich werd nochmal wieder damit arbeiten und mal sehen, ob ich Lhendon dann noch besser spüren kann…

 

 

*****************************************************************

Advertisements